WTT Cup Finals: Schwere Auslosung bei WM-Zugabe

Es ist fast so, als hätten die Zuschauer bei der Individual-WM in Houston nach dem Finale laut „Zugabe“ gerufen - und die Stars geben wenige Tage danach noch einmal eine Kostprobe ihres Könnens. Bei den WTT Cup Finals in Singapur sind wieder die besten Spieler der Welt am Start, diesmal wird allerdings direkt mit dem Achtelfinale begonnen. Aus deutscher Sicht sind Petrissa Solja und Patrick Franziska dabei, allerdings hätten sie kaum schwerere Lose ziehen können.

Paralympics: Ab 2024 Doppel statt Team-Wettbewerbe!

Bei den Paralympischen Spielen in diesem Jahr in Tokio durfte Tischtennis-Deutschland im Mannschafts-Wettbewerb noch über die Silbermedaille von Thomas Brüchle und Thomas Schmidberger (WK 3) sowie die Bronzemedaille von Thomas Rau und Björn Schnake (WK 6-7) jubeln. Mit den Paralympischen Spielen 2024 wird sich etwas ändern: Denn die Mannschafts-Wettbewerbe werden dann durch drei Doppel-Wettbewerbe ersetzt. Das hat das Internationale Paralympische Komitee verkündet. 

Jugend-WM: Verzerrte Weltrangliste, schwere Lose

Der Umstand, der bei den Erwachsenen in Houston bereits für Kopfschütteln und das vorzeitige Aufeinandertreffen eigentlicher Turnierfavoriten gesorgt hatte, setzt sich bei den am Donnerstag in Portugal beginnenden Jugend-Weltmeisterschaften (2. bis 8. Dezember) fort: Die Weltrangliste als Grundlage für die Setzung ist wegen der von einigen Nationen in der Pandemie-Zeit kaum oder gar nicht bereisten Turniere nur bedingt aussagekräftig.

Weltrangliste: Boll zurück in den Top 10

Schon kurz nach Ende der Weltmeisterschaft in Houston hat der Weltverband ITTF die neue Weltrangliste veröffentlicht. Große Veränderungen hat diese trotz der Welttitelkämpfe nicht hervorgebracht – mit wenigen Ausnahmen natürlich. Mit der Rückkehr von Timo Boll in die Top 10 gibt es eine erfreuliche Neuigkeit aus deutscher Sicht zu verkünden. Der WM-Dritte verdrängte den Schweden Mattias Falck von Platz zehn, während Dimitrij Ovtcharov Liang Jingkun auf Rang acht vorbeiziehen lassen musste. 

Moregardhs Lauf gestoppt - Gold für Fan und Wang

Es ist zwar nicht das perfekte Ergebnis, das China schon so oft bei großen Turnieren erreichen konnte. Doch mit vier von fünf Goldmedaillen kann auch das Reich der Mitte mit sich zufrieden sein. Wang Manyu und Fan Zhendong zogen am Montagabend mit ihren Einzeltiteln den Schlussstrich unter die Weltmeisterschaft von Houston. Wang setzte sich im Finale gegen ihre Doppelpartnerin durch, Fan wehrte die Angriffe des Schweden Truls Moregardh ab.

Gold für Schweden! Karlsson/Falck sind Weltmeister

Es ist fast wie in alten Zeiten. Schweden ist nicht nur in zwei Endspielen der Individual-Weltmeisterschaft in Houston vertreten. Schweden ist nun auch Weltmeister. 30 Jahre, nachdem sich Peter Karlsson und Thomas von Scheele in Chiba Doppel-Gold sicherten, wurden Mattias Falck und Kristian Karlsson zu Weltmeistern gekrönt. Sie sind seit Werner Schlager die ersten Europäer, denen das gelungen ist. Bei den Damen verteidigten Sun Yingsha und Wang Manyu erfolgreich ihren Titel.

Liveticker: Moregardh gegen Fan ab jetzt!

Der große Tag ist gekommen. Heute werden die neuen Weltmeister gesucht und gefunden. Deutsche Spielerinnen und Spieler sind zwar nicht mehr im Rennen, mit Truls Moregardh und dem Doppel Mattias Falck/Kristian Karlsson haben allerdings noch drei Europäer Chancen auf den Weltmeistertitel. Der Tag beginnt - wie so oft - ab 20 Uhr mit den Doppeln. Um 1 Uhr findet das chinesische Damen-Finale statt, eine Stunde später fordert Moregardh Fan Zhendong heraus.

Wochen-Vorschau: Jugend-WM und WTT Cup Finals

Die WM in Houston neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Bis Dienstagnacht fallen in den USA die letzten Entscheidungen. In den Nachwuchsklassen werden ab Donnerstag in Portugal die Weltmeisterschaften ausgetragen. Zudem kämpfen die besten Spielerinnen und Spieler der Welt bei den WTT Cup Finals in Singapur um den nächsten Titel. In unserer Wochenvorschau geben wir Ihnen den gewohnten Überblick. 

Sun Yingsha und Wang Chuqin holen Mixed-Gold!

Der erste Titel der Individual-Weltmeisterschaften von Houston geht nach China. Sun Yingsha und Wang Chuqin ließen im Endspiel des Mixed-Wettbewerbs keinen Zweifel daran, wer das beste Duo der Konkurrenz ist. Ihre Gegner aus Japan, Tomokazu Harimoto und Hina Hayata, hatten in den ersten beiden Sätzen keine Chance und verpassten es auch im dritten, den Chinesen einen Satz abzunehmen.

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.