World Cup: Austragung in China statt in Düsseldorf!

Der World Cup der Herren wird in diesem Jahr nicht wie geplant in Düsseldorf sondern in China stattfinden. Das hat die ITTF heute in einer Pressemitteilung bekanntgegeben und darin unter dem Namen "Restart" auch die Marschrichtung für eine Turnierserie mit kommenden größeren internationalen Events vorgegeben. Denn neben dem World Cup der Herren wird auch der World Cup der Damen sowie die Grand Finals der World Tour im November in China ausgetragen. 

Chinas Topteams gewinnen Olympia-Simulation

Die Olympischen Spiele - mit Eröffnungsfeier, Feuer und Medaillen - waren es zwar nicht. Nichtsdestotrotz bereiteten sich die Chinesen in den vergangenen Wochen so auf ihr internes Olympia-Simulationsturnier vor, als ob es in diesem Jahr doch nach Tokio ginge. Nach den Individualkonkurrenzen wurde der Wettbewerb im Mannschaftskampf abgeschlossen. Dabei konnte niemand den beiden Topteams das Wasser reichen.

TTBL-Vorschau: Topfavoriten, Neuzugänge und Ziele

In einigen Landesverbänden läuft die Saison bereits seit Ende August. Auch die Sommerpause der Profis nähert sich langsam dem Ende. Am Wochenende startet auch die TTBL in die Saison 2020/2021, im Vergleich zu vielen Amateurligen und allen anderen Bundesspielklassen allerdings mit Doppeln. So oder so – die neue Spielzeit wird in Zeiten von Corona eine große Herausforderung werden. Der 1. FC Saarbrücken schielt auf die Titelverteidigung.

Zwei Coronafälle in der TTBL - Saarbrücken-Auftakt verlegt

Das Coronavirus ist nun auch in der Tischtennis-Bundesliga angekommen. Wie unter anderem die TTBL am gestrigen Montag mitteilte, haben sich zwei Bundesligaspieler mit dem Virus SARS-CoV-2 angesteckt. Die Betroffenen werden zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte nicht namentlich genannt, es ist allerdings bekannt, dass sie für den 1. FC Saarbrücken TT und den TSV Bad Königshofen spielen. Der Saisonstart sei laut TTBL allerdings nicht in Gefahr.

Damen-Pokal: Diese Klubs sind für das Final Four qualifiziert

Die SV DJK Kolbermoor, der ttc berlin eastside, der ESV Weil sowie der TSV Schwabhausen dürfen am 10. Januar 2021 am Final Four um die deutsche Pokalmeisterschaft der Damen in Hannover teilnehmen. Die vier Teams setzten sich am Sonntag beim Porta Final 4 Pokal-Qualifier in der Berliner ASP.5 Sporthalle durch und gewannen jeweils ihre Gruppe. Die Vertreter der 1. Bundesliga Damen, zwei Zweitligisten und drei Drittligisten standen sich am Wochenende gegenüber.

Düsseldorf Masters: Mittelham jubelt nach Finalsieg gegen Lang

Eine Woche nach dem Grand Final der Herren, das Dang Qiu verdientermaßen für sich entscheiden konnte, waren zum Abschluss der Turnierserie Düsseldorf Masters noch einmal die Damen an der Reihe. Nina Mittelham führte die Setzliste beim insgesamt zwölften und endgültig letzten Turnier an. Die Bundesligaspielerin vom ttc berlin eastside wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Die 24-Jährige besiegte Kristin Lang im Endspiel am Sonntagnachmittag deutlich mit 4:1. 

Düsseldorf Masters: Kaufmann überragt, Lang ohne Satzverlust

Eine Woche nach dem Grand Final, das Dang Qiu verdientermaßen für sich entscheiden konnte, sind zum Abschluss der Turnierserie Düsseldorf Masters noch einmal die Damen an der Reihe. Nina Mittelham führt die Setzliste beim insgesamt zwölften und endgültig letzten Turnier an. Am Samstag standen die ersten Matches auf dem Programm. Alle Spiele sind auf Sportdeutschland.TV, im Borussia TV und auf tischtennis.de im Livestreaming zu sehen.

Bundesspielklassen beginnen Saison ohne Doppel!

Am 17. August erst hatte der Deutsche Tischtennis-Bund sein Corona-Schutzkonzept aktualisiert und unter anderem das kurzzeitig verbotene Spielen von Doppeln prinzipiell wieder erlaubt. Dies gilt nach neuestem Beschluss allerdings nicht für die Bundesspielklassen des DTTB, also für alle Ligen ab Oberliga aufwärts, außer für die unabhängige TTBL. Wie der DTTB am Dienstag mitteilte, wird die Saison 2020/21 in diesen Spielklassen ohne Austragung der Doppel begonnen.

Dang Qiu gewinnt das Düsseldorf Masters!

Der ‚Master‘ des Düsseldorf Masters heißt Dang Qiu. Der Penholderspieler, der über den gesamten Verlauf der Turnierserie eine gute Figur gemacht hatte, holte sich am Ende im Finale den Titel. Das Endspiel bestritt er gegen Steffen Mengel, der an der Finalrunde des Wettkampfs nur dank einer Wild Card teilnehmen durfte, sich aber äußerst stark bis in das Entscheidungsduell gekämpft hatte. Im Finale holte sich jedoch Qiu verdient den Sieg.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.