Erstes DM-Gold für Kaufmann, Duda Herren-Meister

Am Sonntagnachmittag ab 16.45 Uhr war es so weit. Die Einzel-Finals der 92. nationalen deutschen Meisterschaften wurden ausgespielt. Gesucht wurden in Erfurt die Nachfolger von Dang Qiu und Sabine Winter. Knapp eineinhalb Stunden später herrschte Gewissheit. Die diesjährigen Titel gingen an Annett Kaufmann, die sich im Damen-Finale mit 4:0 gegen Yuan Wan durchsetzte, sowie den topgesetzten Benedikt Duda. Lokalmatador Steffen Mengel holte Silber. 

Itagaki ist die jüngste deutsche Meisterin aller Zeiten

Am Sonntagmittag wurde es ernst in der Messehalle 1 in Erfurt. Die ersten Entscheidungen um die deutschen Meistertitel fielen bei den TT-Finals zunächst in den Doppel-Wettbewerben. Und es kam direkt zur großen Überraschung. Daniel Rinderer und Koharu Itagaki besiegten die Mixed-Titelverteidiger Yuan Wan und Cedric Meissner. Im Damen-Doppel triumphierten Annett Kaufmann und Wan, bei den Herren setzten sich Ricardo Walther und Meissner die Krone auf.

DM-Halbfinals: Mengel feiert, Kaufmann mit Mühe

Nach den Mixed- und Doppel-Halbfinals war der Boden in der Messehalle 1 in Erfurt bei den deutschen Meisterschaften frei für die Einzel-Halbfinals. Bei den Herren hat der topgesetzte Benedikt Duda weiterhin seinen zweiten Titel nach 2021 im Visier. Lokalmatador Steffen Mengel folgte dem Bergneustädter ins Endspiel. Bei den Damen wird Yuan Wan ihr erstes DM-Einzel-Finale bestreiten. Annett Kaufmann siegte im Krimi gegen Franziska Schreiner.

Neben den Brüdern: Zwei Finals für Daniel Rinderer

Am Finaltag der deutschen Meisterschaften in Erfurt wurde zu Beginn der Mixed- und Doppel-Halbfinals nur noch an drei Tischen gespielt. Die Mixed-Titelverteidiger Yuan Wan/Cedric Meissner sowie Daniel Rinderer/Koharu Itagaki zogen ins Finale ein. Bei den Damen kämpfen Annett Kaufmann/Yuan Wan und Franziska Schreiner/Sophia Klee um den Titel, bei den Herren stehen Ricardo Walther/Cedric Meissner und Rinderer/Tom Schweiger im Endspiel.

DM-Ergebnisse: Der Finaltag in Erfurt im Überblick

Am Sonntagmorgen um 10 Uhr beginnt in der Messehalle in Erfurt der Finaltag der 92. nationalen deutschen Meisterschaften. Eröffnet werden die Wettkämpfe mit den Mixed- und Damen-/Herren-Doppel-Halbfinals. Danach geht es in den Einzelkonkurrenzen weiter. Am Ende des Tages steht fest, welche Spielerinnen und Spieler die Titel eingefahren haben. In diesem Artikel finden Sie alle Ergebnisse zu den TT-Finals.

WTT: Ovtcharov ohne Satzgewinn gegen Harimoto

Mit Dimitrij Ovtcharov ist der letzte deutsche Teilnehmer des WTT Star Contenders in Ljubljana im Viertelfinale ausgeschieden. Kurz vor den Medaillenrängen wurde der 35-Jährige von Tomokazu Harimoto gestoppt, der sich folglich im Halbfinale mit dem topgesetzten Franzosen Félix Lebrun messen darf. Ovtcharov konnte in dem Match zwar keinen Satz gewinnen, jedoch verlor er alle drei Durchgänge nur knapp mit 9:11.

DM-Viertelfinale: Duda/Stumper jubeln nach Krimis

Zum Abschluss des ersten Turniertags bei den deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in Erfurt gingen in der Messehalle 1 am Samstagabend die Viertelfinalspiele im Einzel über die Bühne. Die Favoriten marschierten ins Halbfinale. Bei den Damen qualifzierte sich Sophia Klee zum zweiten Mal hintereiander für die Einzel-Vorschlussrunde. Bei den Herren behielten Benedikt Duda und Kay Stumper über die volle Distanz die Nerven. 

Keine Medaille für Mühlhausens Spieler-Trainer-Duo

Durch den kurzfristigen, verletzungsbedingten Ausfall von Ruwen Filus ging Steffen Mengel bei den TT-Finals in Erfurt mit Erik Schreyer an den Start. Der Bundesligaspieler des Post SV Mühlhausen und sein Vereinstrainer verpassten am Samstagabend den Einzug ins Herren-Doppel-Halbfinale. Bei den Damen scheiterten die 14-jährigen Jugendnationalspielerinnen Josephina Neumann und Koharu Itagaki ebenfalls in der Vorschlussrunde. Die Finals steigen am Sonntagmorgen. 

DM: Schankula stoppt Itagaki im Generationenduell

Nach der Gruppenphase ging es bei den deutschen Meisterschaften am Samstagnachmittag mit den Achtelfinals weiter. Während sich die Favoritinnen zum Auftakt der K.-o.-Runde weitgehend durchsetzten, warf Alexandra Schankula die favorisierte Jugend-Nationalspielerin Koharu Itagaki aus dem Wettbewerb. Bei den Herren zeigten die Meisterschaftskandidaten keine Schwäche. Fanbo Mengs Wiedergutmachung gegen Florian Bluhm glückte.

Copyright © 2024 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.