Das große Regeleckenverzeichnis: Alle Folgen im Überblick!

Vor über fünf Jahren ist die erste Folge unserer Regelecke erschienen. Seitdem haben wir Ihnen weit über hundert Fragen gestellt, mit denen Sie Ihr Regelwissen testen konnten. Viele User haben sich ein Verzeichnis mit all diesen Fragen gewünscht, welches wir gerne zur Verfügung stellen. Viele Fragen sind zwar nicht eindeutig nur einem Gebiet zuzuordnen, dennoch haben wir versucht, das Ganze ein wenig zu sortieren.

Regelecke: Satz mit Schläger des Gegners gespielt

Es klingt eigentlich zu verrückt, um wahr zu sein. Doch in der Tat ist der folgende Fall aufgetreten, ihn hat uns nämlich ein Leser eingeschickt: Nach einer Satzpause tauschen die beiden Spieler unbewusst ihre Schläger, was aber erst am Ende des Durchgangs auffällt. Der Unterlegene will den Satz wiederholen. Doch ist das möglich oder welche Entscheidung müsste in einem solchen Fall getroffen werden? 

Regelecke: Wegen eines Telefonats erst spät zum Einzel erschienen

Im Idealfall ist die Konzentration komplett auf das anstehende Einzel gerichtet. Das klappt manchmal aber natürlich nur bedingt. So kann es sein, dass kurz vor Beginn des eigenen Spiels noch einmal ein wichtiger Anruf hereinflattert. Wie ist zu entschieden, wenn man dann zum Telefonieren die Halle verlässt und erst zehn Minuten später zurückkehrt? Darum geht es heute in der Regelecke!

Regelecke: In der Aufstellung die Spielerreihenfolge vertauscht

Immer ratsam ist es, Dinge im Zweifel noch einmal genau zu überprüfen. Das trifft im Tischtennis auf die Mannschaftsaufstellung ganz besonders zu. Denn wenn diese nicht stimmt, ist der Ärger groß – oder etwa doch nicht? In unserem heutigen Beispiel in der Regelecke geht es um eine vertauschte Spielerreihenfolge bei einer Partie, die nach Braunschweiger System ausgetragen wird. 

Regelecke: Glänzendes Kantenband auf Schlägerblatt erlaubt?

Damit der Belag besser hält und auch der Holzrand ausreichend geschützt wird, gehört zu einem klassischen Tischtennisschläger auch ein Kantenband dazu. Das kann natürlich auch zweckentfremdet werden, dargestellt anhand des folgenden Beispiels: Ein Spieler klebt den dem Griff am nächsten liegenden Teil des Schlägerblattes mit einem glänzenden Kantenband ab, was den Gegner irritiert. Doch ist das überhaupt erlaubt? Unsere Regelecke gibt wie immer die passende Antwort.

Regelecke: Was tun, wenn die Wade krampft?

Kennen Sie folgende Situation? Sie kämpfen um jeden Punkt, geben keinen Ball verloren und sind körperlich am Rand der Erschöpfung. Doch dann verkrampfen sich die Muskeln in der Wade und der Schmerz zieht Ihnen bei jedem Schritt ins Bein. Klassiker: Sie haben einen Wadenkrampf! Die Frage ist, wie der Schiedsrichter reagiert, wenn Sie um eine Pause bitten. Wird sie Ihnen genehmigt? Ein klarer Fall für unsere Regelecke!

Regelecke: Punkt für Qiu oder Assar?

Normalerweise behandeln wir in unserer Regelecke ja immer allgemeine Fälle, die uns zum Teil zugeschickt wurden oder die wir uns selbst ausdenken. In der heutigen Folge nehmen wir allerdings einen Fall auf, der in den vergangenen Tagen für Fragezeichen in der Tischtennisszene gesorgt hat. Es geht um einen Ballwechsel zwischen Omar Assar und Dang Qiu bei den Düsseldorf Masters, in dem der Ägypter Qiu einen Besuch auf seiner Seite abstattet. Wie hätten Sie entschieden?

Regelecke: Uneinigkeit bei der Wahl des Spielballs

Auch wenn die Qualität der Plastikbälle immer mehr zunimmt, kann es dennoch vorkommen, dass selbst innerhalb einer Packung zwei Bälle nicht identisch sind und dementsprechend auch unterschiedlich abspringen. Verbreitet ist bei den Profis vor Wettkämpfen das Inspizieren und Auswählen von Bällen, was im Amateurbereich seltener vorkommt. In der heutigen Regelecke soll es um den Fall gehen, dass sich zwei Spieler bei der Auswahl der Bälle nicht einig sind. 

Regelecke: Zwei verdächtige Aufschläge in kurzer Zeit

Schon seit 2002 ist es nicht mehr zulässig, verdeckte Aufschläge zu spielen. Natürlich wird auch diese Regel gerne mal etwas stärker ausgereizt. Manche Spieler merken vielleicht auch nicht immer, dass sie den Ball ein wenig verdecken. In der Regelecke geht es in dieser Ausgabe darum, dass ein Spieler für seinen Aufschlag verwarnt wird und drei Ballwechsel später einen klar unzulässigen Aufschlag spielt. Wie muss in dieser Situation entschieden werden? 

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.