Top-News

Düsseldorf Masters: Boll triumphiert - Ovtcharov scheitert

Am Pfingstmontag feierte die neue Turnierserie ,Düsseldorf Masters' ihre Premiere. Der erste Wettkampf ist seit Dienstagnachmittag beendet. Timo Boll wurde seiner Favoritenrolle im DTTZ gerecht...

Auf Tauchstation: Die besten Hechtsprünge der Stars

Manchmal gibt es nur noch eine Möglichkeit, einen scheinbar unerreichbaren Ball doch noch auf den Tisch zu bekommen: ein beherzter Hechtsprung neben den Tisch, um...

Basictipp: Sichere Übungen für den Neustart

Über zwei Monate mussten wir auf Trainingseinheiten in der geliebten Sporthalle verzichten. Nun öffnen immer mehr Hallen ihre Türen. Um nach der langen Pause den...

Kostenloses Tischbuchungssystem ab Anfang Juni

Was Sie von Restaurant- oder Kino-Reservierungen schon kennen, gibt es ab der kommenden Woche auch für den Tischtennissport. myTischtennis, der DTTB und die Landesverbände stellen Ihnen...

Blog

Lennarts Blog: Endlich wieder Topsport!

Das denken sich sicherlich nicht nur die 16 Tischtennisprofis, die bei den seit gestern laufenden Düsseldorf Masters an den Start gehen, sondern auch viele aus gesamten Tischtenniscommunity, die seit Wochen auf Livebilder ihrer Sportart verzichten müssen. Selten herrschte eine so einvernehmliche Zustimmung in der Tischtennisszene gegenüber der Idee aus der Kreativwerkstatt Borussia Düsseldorf, dessen Team um Manager Andreas Preuß mal wieder Maßstäbe setzt mit dem neuen Wettkampfformat. 

Regelecke

Regelecke: Falsches Doppel neu aufstellen?

Das Thema Doppel sorgt immer wieder für heiße Diskussionen, wie auch in diesem Fall: Während eines Mannschaftskampfes im Sechser-Paarkreuz-System bemerkt ein Team beim Aufrufen der Paarungen eine falsche Aufstellung der Doppel - sicherlich kein Einzelfall. Da noch nicht gespielt wurde, würde die betroffene Mannschaft die Doppel korrigieren und nochmal neu zusammenstellen. Doch ist das überhaupt erlaubt? Unsere Regelecke gibt wie immer die passende Antwort.

 

Düsseldorf Masters: Neue Turnierserie in Corona-Pause!

Keine Bundesliga, keine Champions League, keine internationalen Turniere - Die Tischtennisprofis haben aufgrund der Corona-Pandemie seit vielen Wochen keine Wettkämpfe mehr bestritten. Doch das wird sich ändern. Am Pfingstmontag ist der Startschuss der neuen Turnierserie "Düsseldorf Masters" gefallen. 16 Spieler sind dabei. Die Auslosung fand am Donnerstagabend statt. Das Topsport-Turnier wird live im Internet übertragen.

National - DTTB-Corona-Update: Zusätzliche Maßnahmen für den Wettkampf

TTBL - Ein Routinier für Grenzau: King Kara kehrt in die TTBL zurück

Champions League - Ovtcharov und Gacina kritisieren ETTU für CL-Abbruch

 

 

Was macht eigentlich Ex-Vize-Weltmeister Zoltan Fejer-Konnerth?

Bis 2016 trug Zoltan Fejer-Konnerth 45 Mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Der ehemalige Mannschafts-Vize-Weltmeister zählte einst zu den größten Talenten der Bundesrepublik. Heute spielt der 41-Jährige in Luxemburg. Der gebürtige Rumäne ist der erste Profi, den wir in unserer neuen Kategorie ,Was macht eigentlich...?' vorstellen. Ab sofort erscheinen regelmäßige Porträts von Spielern, die schon länger von der ganz großen Bühne verschwunden sind.

Clips - Video: Die spektakulärsten Punkte von Dimitrij Ovtcharov

Buntes - #MirfehlTT: Acht Motive zum Durchhalten!

Buntes - Plattenplausch: Der neue TT-Podcast von Spielern für Spieler

Bundesligen

Wer spielt wo? Die Kader der Erstligisten in der Saison 2020/21!

Wer unseren Transfermarkt ganz genau verfolgt hat, der wird es sicherlich bereits wissen. Dennoch haben wir noch einmal die Kader aller Erstligateams für Sie zusammengestellt (ohne Gewähr!). Der TTC OE Bad Homburg (TTBL) und der ESV Weil (Damen-Bundesliga) wagen das Abenteuer erste Bundesliga! Beim TuS Bad Driburg, TV Busenbach (beide Rückzug) und ttc indeland Jülich (Abstieg) wird es ab Sommer kein Erstliga-Tischtennis mehr zu sehen geben.

National

Anleitung: Schritt für Schritt zurück in die Halle

In 14 von 18 Tischtennis-Landesverbänden sind die Hallen für unseren Sport im Mai schon wieder geöffnet bzw. können es werden. Die schnellsten Bundesländer bei der Öffnung für den Sport waren Hessen und Nordrhein-Westfalen. Viele weitere Landesregierungen haben den Sportvereinen grundsätzlich die Nutzung von Sporthallen wieder erlaubt (Stand: 28. Mai 2020). Die übrigen Bundesländer werden zu unterschiedlichen Terminen folgen. Für alle gibt es inzwischen einen Fahrplan.

Amateur-Thema: So läuft das Training unter Corona-Regeln

Noch haben zwar längst nicht alle Hallen in Deutschland wieder geöffnet. Doch immer mehr Amateurvereine konnten ihren Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneauflagen wieder hochfahren. Drei Klubs haben uns einen Einblick in ihren neuen Tischtennis-Corona-Alltag gewährt. Wie liefen die ersten Einheiten ab und wie groß war der Aufwand im Vorfeld? Die Antworten auf diese und weiter Fragen lesen Sie in unserem neuen Amateur-Thema.

 

Bundesligen

Die Zusammensetzung der Bundesligen in der Saison 2020/2021

Durch die Corona-Pandemie hat die Tischtennissaison 2019/2020 Anfang April ein unfreiwilliges Ende genommen. Knapp zwei Monate später stehen die Teams aus den ersten drei Ligen im Damen- und Herrenbereich bereits fest. Die Zusammensetzung der Bundesligen in der Saison 2020/2021 finden Sie unten. Alle nötigen Infos zu Auf- und Absteigern, Verzichten und Rückzugen stehen in Klammern. Nicht in allen Klassen wird die Sollstärke erfüllt sein.

TTBL

Neuer TTF-Trainer Yong Fu: „Ochsenhausen ist mein Zuhause"

Anfang der Woche präsentierten die TTF Liebherr Ochsenhausen mit Yong Fu einen Nachfolger für den scheidenden Cheftrainer Dmitrij Mazunov, den es nach Neu-Ulm zieht. Mit dem 48-Jährigen verpflichtete der amtierende deutsche Meister einen erfahrenen Tischtennislehrer, der seit fünf Jahren dem Trainerteam des Liebherr Masters College angehört und dort zahlreiche Talente nach oben brachte. Yong Fu schlägt für den Drittligisten TTC Wöschbach auf.

Fotostrecke

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.