myTischtennis-News

Sommer-Team-Cup: Ihre Meinung ist gefragt!

Schluss mit Pause! Im Sommer soll es wieder losgehen (©Fabig)

05.03.2021 - Während der Lockdown in die nächste Runde geht und weitere Lockerungen von der Ministerpräsidentenkonferenz in Aussicht gestellt wurden, macht sich Tischtennis bereit für den nationalen ‚Restart‘. Auf Initiative von TIBHAR und der myTischtennis GmbH hin basteln wir im Hintergrund am Sommer-Team-Cup, einem Mannschaftswettkampf außerhalb der Saison. Für einzelne Details ist Ihre Meinung gefragt!

Die Sommerzeit ist eigentlich keine Tischtenniszeit. Die Saison ist vorbei, die Meister sind gefunden und so packen Tischtennisspieler ihren Schläger in den sonnigen Monaten oftmals in den Schrank. In diesem Jahr ist allerdings alles anders: Die Saison wurde frühzeitig unterbrochen und in fast allen Landesverbänden bereits abgebrochen und annulliert. Damit die Plastikballkünstler auch im Jahr 2021 trotzdem ihre nötige Dosis Tischtennis bekommen, laufen aktuell Planungen für einen Sommer-Team-Cup, über den bereits Ende Februar berichtet wurde. Die Grundidee: Bei diesem Wettbewerb soll es sich um einen Mannschaftskampf von Dreier-Teams handeln, die vereinsübergreifend gebildet werden können. Diese Mannschaften werden nach regionalen Gesichtspunkten in Vierergruppen eingeteilt, die in zwei Einfachrunden gegeneinander spielen werden. Somit kommt jede Mannschaft garantiert auf sechs Partien. Am Ende winken attraktive Sachpreise im Wert von bis zu 25.000 Euro, die die Firma TIBHAR, Mit-Initiator und -Entwickler des Sommer-Team-Cups, zur Verfügung stellt.

Die Vorbereitungen und Klärung von Einzelheiten laufen im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Ein Punkt, zu dem noch keine endgültige Entscheidung getroffen wurde, ist die finale Fixierung der Leistungsklassen. Jede Mannschaft kann geschlechter- und altersklassenübergreifend gebildet werden. Die Stärke der Mannschaft - und damit die Zugehörigkeit zu einer von zwei Leistungsklassen - wird voraussichtlich anhand der addierten Q-TTR-Werte der drei besten Teammitglieder ermittelt. Die Frage ist nun, wie diese beiden Leistungsklassen definiert werden sollen. Und hier kommen Sie ins Spiel! Helfen Sie mit, den Sommer-Team-Cup zu einem Erfolg und großen Spaß für die Tischtenniscommunity zu machen, indem Sie Ihre Meinung bis zum 10. März mit uns teilen. Dafür füllen Sie einfach diese Umfrage aus.

Die Grenze zwischen den beiden Klassen wird bei einem Gesamt-Q-TTR-Wert von 4000 Punkten liegen. Das heißt, in der unteren Leistungsklasse spielen Teams, in denen die Q-TTR-Werte der drei stärksten Spieler addiert einen Wert zwischen 0 und 4000 Punkten ergeben. Für die genaue Definition der zweiten Leistungsklasse stehen aktuell folgende Optionen zur Diskussion:

Option 1:
Leistungsklasse 2:  Die Q-TTR-Werte der drei stärksten Spieler ergeben addiert einen Wert von 4001 Punkten aufwärts (ohne Deckelung nach oben)

Option 2:
Leistungsklasse 2:  Die Q-TTR-Werte der drei stärksten Spieler ergeben addiert einen Wert von 4001 Punkten aufwärts, die Klasse ist jedoch nach oben begrenzt. 

Option 3:
Die Leistungsklasse 2 (die QTTR-Punkte der drei stärksten Spieler ergeben addiert einen Wert von 4001 Punkten aufwärts) ist nach oben hin gedeckelt und der Q-TTR-Wert des besten Spielers ist in beiden Klassen (Leistungsklasse 1+2) ebenfalls nach oben begrenzt.

Geben Sie hier Ihre Stimme ab (Zeitaufwand: weniger als eine Minute)!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.