EM 2021

EM: Boll bezwingt Ovtcharov im Einzel-Finale

Timo Boll ist zum achten Mal Europameister im Herren-Einzel (©ETTU)

27.06.2021 - Der alte Europameister ist auch der neue: Zum achten Mal in seiner Karriere hat Timo Boll sich den EM-Titel im Einzel gesichert. Das rein deutsche Herren-Finale bei der Europameisterschaft in Warschau gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov entschied der 40-Jährige mit 4:1 für sich. Im Halbfinale am Mittag hatte Boll den topgesetzten Vize-Weltmeister Mattias Falck ausgeschaltet, Ovtcharov den Portugiesen Marcos Freitas aus dem Turnier geworfen.

Im ersten rein deutschen Herren-EM-Finale seit 2011 (Sieg von Boll über Patrick Baum) fand der an Position zwei gesetzte Ovtcharov zwar den besseren Einstieg, indem er den ersten Satz mit 11:9 gewann. Danach bestätigte der an Position drei gesetzte Boll aber seine herausragende Form der letzten beiden Tage und gewann vier Sätze in Serie. "Ich bin super happy, das ist ein emotionaler Moment, der umso bedeutender ist, wenn ich daran zurückdenke, wo ich vor einem Jahr stand und mich kaum bewegen konnte (Boll war vier Monate verletzt, Anm. d. Red.). Ich hätte nicht gedacht, nochmal zurückzukommen und dann ganz oben hier auf dem Treppchen zu stehen", so der 40-Jährige, "ich bin dankbar, körperlich wieder so fit zu sein, das bringt mir die Lockerheit und den Spaß." Ab dem Achtelfinale gegen Benedikt Duda habe er sich stetig gesteigert und das hohe Niveau gehalten. Durch den Triumph gewann Boll nicht nur den achten EM-Titel im Einzel, sondern auch den 20. insgesamt. Vor drei Jahren bei der letzten Individual-EM in Alicante hatte der Rekordeuropameister im Finale Ovidiu Ionescu (Rumänien) bezwungen.

Dimitrij Ovtcharov, der durch die Finalniederlage den dritten Titel nach 2013 und 2015 verpasste, meinte im Anschluss: "Ich habe gut ins Spiel gefunden, war nach dem ersten gewonnenen Satz im zweiten am Drücker, habe dann leichte Fehler gemacht. Timo hat sich in der Folge stark gesteigert, er war dann der bessere Spieler und hat verdient gewonnen. Ich gönne es ihm von Herzen und freue mich, dass er so stark zurückgekommen ist." Im Turnier habe Ovtcharov bei weitem nicht sein bestes Tischtennis gespielt. Er habe aber versucht, eine gute Körpersprache zu zeigen, sein Bestes zu geben und dafür sei der Finaleinzug ein tolles Ergebnis für ihn.

Halbfinale: Boll bezwingt Falck, Ovtcharov schlägt Freitas
Im Halbfinale hatte Boll sich mit 4:2 gegen den topgesetzten Vize-Weltmeister Mattias Falck behaupten können. Nach dem gelungenen Auftritt gegen den Schweden, der in Runde eins des Turniers fast an Pavel Platonov gescheitert war (4:3 nach 1:3), erklärte Boll: "Ich hatte am Anfang schon das Gefühl, dass ich ihn überraschen kann. Nachher hat er sich taktisch auf mich eingestellt und mich mehr beschäftigt, aber ich habe weiter gekämpft. Im sechsten Satz habe ich dann auch wirklich gut gespielt."

Direkt im Anschluss hatte für Dimitrij Ovtcharov der Schlagabtausch mit Marcos Freitas angestanden. Die beiden Orenburger Mannschaftskollegen, die sich aus unzähligen Duellen aus der Jugend gut kennen und im EM-Finale 2015 in Jekaterinburg aufeinandertrafen (4:1-Sieg für Ovtcharov), schenkten sich in dieser Partie erwartungsgemäß nichts. Ovtcharov geriet mit 1:2 nach Sätzen in Rückstand, den wichtigen vierten Durchgang gewann der Deutsche nach insgesamt zwei abgewehrten Satzbällen aber und auch die beiden folgenden Durchgänge.

Erstmals vier Goldmedaillen für DTTB bei EM 
Zum ersten Mal in der Geschichte der Europameisterschaften kann der Deutsche Tischtennis-Bund damit vier von fünf möglichen Goldmedaillen bei einem Turnier verzeichnen mit dem Triumph von Boll und Petrissa Solja im Einzel, dem von Solja und Shan Xiaona im Damen-Doppel und dem von Nina Mittelham und Dang Qiu im Mixed-Doppel. Zudem darf man sich über dreimal Silber (Ovtcharov und Shan im Einzel, MIttelham/Winter im Damen-Doppel) freuen. 

Die Spiele (im Herren-Einzel) am Finaltag in der Übersicht:

Herren-Einzel

Halbfinale
Timo Boll - Mattias Falck SWE 4:2 (11,10, 6,-9,-9,7)
Dimitrij Ovtcharov - Marcos Freitas POR 4:2 (9,-8,9,-12,8,9)

Finale
Timo Boll - Dimitrj Ovtcharov 4:1 (-9,6,9,8,9)

Zur ETTU-Turnierseite

(DK)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2022 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.