Youth-Contender: Hersel gewinnt Silber, Stumper Bronze

Beim WTT-Youth-Contender-Turnier im portugiesischen Vila Real haben die Wettbewerbe der Jungen am Donnerstag ihren Abschluss gefunden. Mit Noah Hersel und Kay Stumper belegten zwei deutsche Spieler vordere Plätze in ihren Konkurrenzen: Hersel gewann bei seinem ersten internationalen Einsatz gleich die Silbermedaille in der U13-Konkurrenz. Stumper wiederum landete in der U19-Konkurrenz auf dem geteilten dritten Platz. Insgesamt hatten sieben DTTB-Spieler bei den Jungen am Turnier teilgenommen, ab morgen geht das Turnier mit den Konkurrenzen den Mädchen weiter. 

Europe Cup: Mühlhausen im Halbfinale

Nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Asisa Borges Vall aus Spanien am Mittwoch fuhr der Post SV Mühlhausen am Donnerstagmorgen gegen Libertas Marinkolor (3:0) den zweiten Sieg ein und machte damit den Sprung ins Viertelfinale des Europe Cups im kroatischen Varazdin perfekt. Hier wartete am Freitagabend der ungarische Klub PTE PEAC Kalo Meh. Auch diese Hürde nahmen die Thüringer: Durch einen souveränen 3:0-Erfolg sicherten sie sich ihren Platz im Halbfinale, wo am Samstag mit AS Pontoise Cergy TT ein harter Brocken wartet. 

Masters 5: Duda und Jha warten auf Talente

Nationalspieler Benedikt Duda und US-Star Kanak Jha führen bei der fünften Ausgabe des Düsseldorf Masters das achtköpfige Teilnehmerfeld an. Die Nummern 41 und 30 der Welt sind direkt im Halbfinale gesetzt. Zuvor spielen sechs DTTB-Talente aus den Förderkadern des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Sonntag ab 10 Uhr im ARAG CenterCourt in zwei Dreiergruppen die beiden übrigen Vorschlussrundenteilnehmer aus.

Youth-Contender: Die Ergebnisse der DTTB-Spieler

Zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie findet wieder ein internationales Jugendturnier statt: In Vila Real in Portugal läuft seit gestern ein Contender-Turnier der neuen WTT Youth Series. Eingeläutet wurde das Turnier mit den Wettbewerben der Jungen, vom 14. bis 17. Mai sind dann die Mädchen an der Reihe. Deutschland ist mit sieben Jungen und acht Mädchen vertreten, hier finden Sie eine Übersicht über die Ergebnisse der deutschen Spieler!

Europe Cup, Olympia-Nominierung und WTT Youth

In der kommenden Woche ist in Sachen Top-Tischtennis einiges los. Während am Samstag die endgültige Entscheidung fällt, wer mit zu den Olympischen Spielen fährt, schnuppern 15 DTTB-Nachwuchsasse bei den WTT Youth Series in Portugal wieder Wettkampfluft. Der Post SV Mühlhausen reist zum Europe Cup nach Kroatien und auf dem ARAG CenterCourt steigt das fünfte Düsseldorf Masters. Einen Überblick gibt es wie immer in unserer Wochenvorschau. 

China: Überraschungssieger Zhou fährt zur WM!

Zhou Qihao hatte schon im Halbfinale des chinesischen Vorbereitungsturniers für Tokio 2021 für eine große Überraschung gesorgt, als er Ma Long aus dem Rennen warf. Dass dies kein Zufall war, bewies er im Endspiel gegen Fan Zhendong, den er mit 4:2 besiegte. Der 24-Jährige sicherte sich damit nicht nur die Anerkennung seiner Trainer und Teamkameraden, sondern auch einen sicheren Startplatz für die WM in Houston, den auch Damen-Siegerin Chen Meng gewann.

WTT stellt ambitionierte Pläne für Jugendbereich vor

Mit der Gründung der Tochtergesellschaft WTT hat sich im internationalen Tischtenniszirkus einiges verändert und diese Änderungen betreffen nicht nur den Erwachsenen- sondern auch auf den Jugendbereich. Über die umfangreichen Pläne von WTT wurde nun mehr bekannt: So wird die internationale Turnierreihe im Jugendbereich nicht mehr "ITTF World Junior Tour", sondern "WTT Youth Series" heißen. An den Start gehen werden Nachwuchsasse in anderen Alterklassen als bisher, nämlich in der U11-, U13-, U15-, U17- und U19-Konkurrenz. 

China: Ma Long verpasst das Finale

Bei einem Olympiavorbereitungsturnier geht der amtierende Titelträger naturgemäß mit dem Ziel ins Rennen, den Wettbewerb für sich zu entscheiden und damit seine Ansprüche auf die Titelverteidigung anzumelden. Für Olympiasieger Ma Long ist der interne chinesische Vergleich hingegen überraschend schon vor dem Finale beendet. Zhou Qihao schlug den Weltranglistendritten in sieben Sätzen und trifft im Endspiel auf Fan Zhendong.

China: Favoriten straucheln - Xu Xin komplett raus

Vergleiche mit Spielern aus anderen Nationen sind für die chinesische Nationalmannschaft aktuell Mangelware. Wie gut, dass es auch in den eigenen Reihen eine Vielzahl an hochklassigen Athleten gibt, mit denen man sich messen kann. Beim aktuell in Xinxiang stattfindenden, internen Olympiavorbereitungsturnier machte unter anderem die Nummer zwei der Welt, Xu Xin, Erfahrungen mit der starken Konkurrenz im eigenen Team und ist bereits in allen Konkurrenzen ausgeschieden.

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.