Regelecke

Regelecke: Bis wann kann man Einzelaufstellung ändern?

Bis wann kann man die Einzelaufstellung noch beeinflussen? (©DJK Käfertal)

09.09.2019 - Wer kennt es nicht? Ein Stammspieler bleibt im Verkehr stecken und es ist ungewiss, ob er rechtzeitig oder überhaupt noch in der Halle ankommt. Oder einem Spieler wird plötzlich schlecht und er möchte lieber doch nicht zu seiner Partie antreten. Oder der Trainer hatte einen Geistesblitz, wie man den Gegner noch besser in die Enge treiben kann. In all diesen Fällen stellt sich die Frage, welche Möglichkeiten man hat, die Einzelaufstellung noch zu verändern.

Manchmal möchte man die Aufstellung noch ändern, weil ein Spieler unvorhergesehener Weise ausfällt. Manchmal sind es auch nur taktische Spielchen, die eine Mannschaft zu solch einem Schritt verleiten. So oder so muss man wissen, ob eine Änderung der Einzelaufstellung in einem Spielsystem mit Doppeln nachträglich noch möglich ist und bis wann sie spätestens vorgenommen werden kann. 

Wenn Sie glauben, die Antwort zu wissen, stimmen Sie ab oder schreiben Sie uns von Ihren Erlebnissen in den Kommentaren. Einzig den passenden Regelparagraphen wollen wir dort noch nicht lesen. Dieser wird zusammen mit der richtigen Lösung am Mittwoch veröffentlicht. Sollten Sie selbst eine Regelfrage haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an regelecke@mytischtennis.de. Sie erhalten möglichst schnell eine Antwort.

Hier finden Sie die Bildergalerie zur Regelecke mit den Zeichnungen unseres Cartoonisten Ulli Laven.

Und so lautet die aktuelle Frage:

Zu welchem Zeitpunkt kann die Einzelaufstellung in einem Mannschaftswettkampf mit Doppeln spätestens noch geändert werden?
a) Vor Beginn der Eingangsdoppel
b) Vor Beginn der Einzel
c) Gar nicht nach Eintragung der Aufstellung

Die Antwort finden Sie auf der zweiten Seite des Artikels!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.