Regelecke

Regelecke: Bis wann kann man Einzelaufstellung ändern?

Bis wann kann man die Einzelaufstellung noch beeinflussen? (©DJK Käfertal)

09.09.2019 - Wer kennt es nicht? Ein Stammspieler bleibt im Verkehr stecken und es ist ungewiss, ob er rechtzeitig oder überhaupt noch in der Halle ankommt. Oder einem Spieler wird plötzlich schlecht und er möchte lieber doch nicht zu seiner Partie antreten. Oder der Trainer hatte einen Geistesblitz, wie man den Gegner noch besser in die Enge treiben kann. In all diesen Fällen stellt sich die Frage, welche Möglichkeiten man hat, die Einzelaufstellung noch zu verändern.

Die Auflösung:

Keine Sorge, wenn ein Mann kurzfristig ausfällt: Man kann die Einzelaufstellung in einem Mannschaftswettkampf mit Eingangsdoppeln auch nach Spielbeginn noch ändern. Allerdings muss dies vor Beginn der Einzel passieren. Richtig war also Antwort b), was auch 60,7 % von Ihnen getippt haben.



Nachlesen können Sie dies im folgenden Paragraphen der Wettspielordnung:

WO E 4.2: "Die endgültige Einzelaufstellung erfolgt spätestens nach Beendigung des letzten Eingangsdoppels (bei Spielsystemen, die mit Doppel beginnen) und vor Beginn des ersten Einzels. Die Änderung einer vorher abgegebenen Einzelaufstellung ist bei allen Spielsystemen, die mit Doppeln beginnen, noch möglich."

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.