Vorschau

Vorschau: TTBL-Topspiel in Düsseldorf - Viel Spannung im Pokal

Vize-Weltmeister Mattias Falck hofft auf Besserung mit dem SV Werder Bremen. (©Jessica Bugajew)

01.10.2020 - Zehn von zwölf Bundesliga-Teams stehen vor einem stressigen Wochenende. Schon am Freitag steht der 3. TTBL-Spieltag auf dem Programm, zwei Tage später werden die Achtelfinals im Pokal ausgetragen, für das sich auch vier Zweitligisten qualifizieren konnten. Ebenfalls am Sonntag bestreiten der TSV Langstadt und der ESV Weil das erst zweite Match der Damen-Bundesliga-Saison 2020/2021.

Tischtennis-Bundesliga (TTBL):

Post SV Mühlhausen TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell Freitag, 02. Oktober 19 Uhr 
TTC Zugbrücke Grenzau ASV Grünwettersbach Freitag, 02. Oktober 19 Uhr
SV Werder Bremen TSV Bad Königshofen Freitag, 02. Oktober 19 Uhr 
Borussia Düsseldorf TTC Schwalbe Bergneustadt Freitag, 02. Oktober 19 Uhr
1. FC Saarbrücken TTC OE Bad Homburg Freitag, 02. Oktober 19 Uhr
  • Die Thüringer starteten mit zwei Niederlagen in die Saison und stehen mit dem schwächsten Spielverhältnis nach zwei Spieltagen am Tabellenende. Fulda überraschte am vergangenen Wochenende mit einem Heimsieg gegen Bremen, muss aber weiterhin auf Lam Siu Hang (Reisebeschränkungen) verzichten. SVM-Coach Erik Schreyer weiß um die Bedeutung der Partie: „Nach den zwei Niederlagen zum Start ist der Druck jetzt natürlich groß!"
  • Grünwettersbach geht als Favorit in die Partie, vorausgesetzt dass Abwehrspieler Wang Xi nach seinen Rückenproblemen rechtzeitig fit wird. Grenzaus neues Team ist noch ohne Punktgewinn, Cheftrainer Colin Heow ist dennoch zuversichtlich: „Wir wissen, was die Mannschaft leisten kann. Die Jungs zeigen viele gute Ansätze."
  • Während Bremens Auftakt mit zwei Pleiten völlig in die Hose ging, ist Bad Königshofen noch ungeschlagen. Der TSV durfte bisher aber auch erst einmal aufschlagen, Abdel-Kader Salifou könnte sein Debüt feiern. 
  • Im Spitzenspiel empfängt der Spitzenreiter den ersten Verfolger der noch wenig aussagekräftigen Tabelle. Ob Timo Boll am Wochenende zum ersten Mal in dieser Serie das Borussia-Trikot überstreifen wird, ist noch völlig unklar. Der weiterhin an Rückenproblemen leidende Rekordeuropameister ist am Dienstag in Düsseldorf angekommen und nimmt diese Woche am Mannschaftstraining teil. Eine Entscheidung über seinen Einsatz wird erst kurzfristig fallen. Borussia-Trainer Danny Heister warnt jedenfalls vor den formstarken Bergneustädtern um Spitzenspieler Benedikt Duda. „Wenn wir das Niveau von Sonntag halten, schaffen wir auch einen Sieg. Der Auftritt von Kristian Karlsson nach seiner langen Verletzungspause macht uns Mut."
  • Der amtierende deutsche Meister aus dem Saarland zeigte sich nach der Auftaktpleite gegen Ochsenhausen zuletzt stark verbessert, so empfand auch Patrick Franziska: „Gegen Mühlhausen haben wir alle sehr gut gespielt, diesen Schwung wollen wir am Freitag mitnehmen. Bad Homburg hat eine frische, sehr junge Mannschaft, die gegen jeden Gegner sehr heiß ist." Die noch punktlosen Gäste warten noch auf den ersten TTBL-Sieg ihrer Vereinsgeschichte. Neuzugang Maxim Grebnev könnte erstmals für die erste Mannschaft in die Box steigen.
  • Das Derby zwischen dem TTC Neu-Ulm und den TTF Liebherr Ochsenhausen wurde coronabedingt abgesagt und verschoben. „Aufgrund der derzeitigen Situation ist eine konzentrierte Vorbereitung und sichere Durchführung leider nicht gewährleistet", bedauert TTC-Teamchefin Nadine Berti. Die Partie solle auf jeden Fall noch im Oktober nachgeholt werden, heißt es in der Pressemitteilung.


Herren-Pokal-Achtelfinals:

1. FC Saarbrücken TTC Neu-Ulm Sonntag, 04. Oktober 15 Uhr
Borussia Düsseldorf TSV Bad Königshofen Sonntag, 04. Oktober 15 Uhr
SV Werder Bremen TTC Schwalbe Bergneustadt Sonntag, 04. Oktober 15 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell Sonntag, 04. Oktober  15 Uhr
TTC GW Bad Hamm TTC Zugbrücke Grenzau Sonntag, 04. Oktober 15 Uhr
BV Borussia Dortmund ASV Grünwettersbach Sonntag, 04. Oktober 15 Uhr
TV Hilpoltstein TTC OE Bad Homburg Sonntag, 04. Oktober 15 Uhr
TTC Fortuna Passau Post SV Mühlhausen Sonntag, 04. Oktober  19 Uhr
  • Das Pokalspiel der Neu-Ulmer findet dafür wie geplant statt. Tiago Apolonia, Emmanuel Lebesson, Vladimir Sidorenko und Kay Stumper treten an. Nicht dabei sein wird der chinesische Topspieler Hao Shuai. „Es gibt nach wie vor Probleme mit dem Visum", so Berti. Saarbrücken scheiterte im Vorjahr im Halbfinale am späteren Sieger Grünwettersbach.
  • Auch Düsseldorf verabschiedete sich vor einem Jahr in der Runde der letzten vier. Jetzt wollen die Landeshauptstädter schnellstmöglich das Viertelfinalticket buchen. „Wir haben nur einen Schuss. Für uns wird es ein schweres und wichtiges Wochenende", sagt Manager Andreas Preuß.
  • In den Partien Bremen vs. Bergneustadt und Ochsenhausen vs. Fulda stehen sich ebenfalls zweimal zwei TTBL-Teams gegenüber.
  • Mit Bad Hamm, Hilpoltstein, Dortmund und Passau qualifizierten sich insgesamt vier Zweitligisten für das Achtelfinale. Alle Teams gehen als klarer Außenseiter in die Begegnungen, hoffen aber vor heimischer Kulisse auf die große Überraschung.


Damen-Bundesliga:

TSV Langstadt ESV Weil Sonntag, 04. Oktober 14 Uhr
  • Das bisher einzige Damen-Match der neuen Saison endete Anfang September zwischen Berlin und Schwabhausen 4:4-Unentschieden. Nun empfangen Petrissa Solja und Co. den Aufsteiger ESV Weil. Erst ab Mitte Oktober läuft der Ligabetrieb dann so richtig an.

(FKT/Vereine/TTBL)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.