National

Düsseldorf Masters: Steger gewinnt vierte Auflage nach Finalkrimi

Bastian Steger besiegte Dang Qiu im Finale mit 4:3. (©ITTF)

25.06.2020 - Vier deutsche Profis stürmten am Dienstagmittag ins Halbfinale bei der vierten Auflage der Turnierserie Düsseldorf Masters. Am Donnerstag kämpften Bastian Steger, Benedikt Duda, Steffen Mengel und Dang Qiu um den Titel, den sich am Ende Bastian Steger nach seinem 4:3-Finalerfolg gegen Dang Qiu sicherte. Nach Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov (2) ist Steger der dritte Spieler, der das Turnier auf dem ARAG CenterCourt gewinnen konnte.

Schon vor dem dritten Wettkampftag stand fest, dass es definitiv einen neuen Sieger geben würde. Los ging's am Morgen mit dem Duell Bastian Steger gegen Benedikt Duda. Steger hatte am Dienstag noch den topgesetzten Kanak Jha aus dem Wettbewerb geworfen. Ebenso stark war seine Leistung gegen Duda. Der Bad Königshofener erspielte sich eine souveräne 3:1-Führung, doch Duda schlug zurück. Der Bergneustädter stellte auf 3:3 und vergab beim Stand von 10:9 im siebten Satz einen Matchball. Die nächsten drei Punkte gingen an Steger, der damit als erster Finalist feststand.

Das zweite Halbfinalmatch wurde nicht ganz so spannend, nahm dennoch einen wechselhaften Verlauf. Steffen Mengel verlor die ersten drei Sätze gegen Dang Qiu deutlich, verkürzte danach jedoch auf 2:3. Am Ende reichte es aber nicht für den Mühlhausener, der im ersten Turnier erst im Endspiel an Timo Boll scheiterte. Auch Dang Qiu stand vor zwei Wochen bereits dicht vor seinem ersten Sieg. Letztlich unterlag der Grünwettersbacher Dimitrji Ovtcharov.

Packendes Finale zwischen Dang Qiu und Bastian Steger

Gegen Steger gelang dem 23-Jährigen ein Start nach Maß. Dang Qiu sicherte sich die ersten beiden Sätze, obwohl er im zweiten Durchgang fast die ganze Zeit zurücklag. Steger konnte den 16 Jahre jüngeren Dang kaum aufhalten, doch der lange dritte Satz wurde sein bis dahin stärkster. So kämpfte sich der Routinier mit vielen starken Ballwechseln gegen den Penholderspieler noch einmal zurück. Der EM-Bronzemedaillengewinner von 2012 und 2013 nahm den Schwung mit, glänzte vor allem mit seiner guten Rückhand und glich aus. 

Satz Nummer fünf gestaltete sich lange offen, bis sich Qiu mit dem Punkt zum 11:7 in eine aussichtsreiche Position bringen konnte. Bastian Steger aber bewies erneut Moral und zwang Dang Qiu in den siebten und letzten Satz. Dang lag bereits mit 7:4 vorne, Steger leistete sich beim Stand von 9:8 einen Fehlaufschlag – dennoch zeigte er die stärkeren Nerven siegte schließlich knapp 11:9. Nach dem gewonnenen Finalkrimi bei seiner ersten Teilnahme durfte sich der 39-Jährige gleich über den Titel freuen.

Zwei Wochen Pause für die Herren

„Es war ein enges Spiel. Am Ende waren es nur zwei Bälle, die den Ausschlag gegeben haben, genauso wie gegen Bene. Alle haben heute extrem gut gespielt. Wir trainieren tagtäglich zusammen. Da gibt es so gut wie keine Geheimnisse mehr. Bei diesem Masters war das glücklichere Ende auf meiner Seite", sagte Bastian Steger gegenüber dem DTTB. Dang Qiu hingegen war nach seiner zweiten Finalpleite enttäuscht: 

"Wir sind vielleicht beide müde und vielleicht nicht mehr ganz so frisch, wie man es sich in so einer Situation vielleicht wünscht. Aber es war ein gutes Spiel, es war sehr spannend. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich die Chance nicht nutzen konnte, denn ich habe natürlich gehofft, dass ich heute das Turnier gewinnen kann. Aber natürlich Gratulation an Basti."

Das Turnierformat wird ab dem 4. und 5. Juli jeweils am Wochenende ausgetragen, dann sind die Damen an der Reihe, ehe es eine Woche später mit der fünften Auflage der Herren weitergeht! Informationen zu Tickets usw. gibt es auf der Homepage von Borussia Düsseldorf.
 

Die Spiele in der Übersicht:

Achtelfinale
Kanak Jha USA (Setzungsposition 1) – Felix Köhler 4:0 (8,7,6,6)
Alberto Mino ECU (5) – Fan Bo Meng 1:4 (-8,-9,8,-10,-9)
Bastian Steger (6) – Tobias Slanina 4:0 (6,4,4,8)
Omar Assar EGY (2) – Nils Hohmeier 4:1 (7,-9,5,7,7)
Dang Qiu (4) – Gerrit Engemann 4:0 (9,4,7,5)
Tobias Hippler (8) – Cedric Meissner 4:2 (5,8,-10,6,-9,9)
Steffen Mengel - Kirill Fadeev 4:0 (8,10,9,9)
Freilos: Benedikt Duda (3)

Viertelfinale
Benedikt Duda - Tobias Hippler 4:3 (-4,9,9,9,-10,-8,8)
Kanak Jha - Bastian Steger 1:4 (5,-5,-11,-8,-4)
Omar Assar - Steffen Mengel 0:4 (-7,-6,-10,-9)
Dang Qiu - Fan Bo Meng 4:1 (8,6,-7,8,9)

Halbfinale
Benedikt Duda – Bastian Steger 3:4 (4,-6,-6,-9,14,9,-10)
Dang Qiu - Steffen Mengel 4:2 (3,6,3,-9,-7,4)

Finale
Bastian Steger - Dang Qiu 4:3 (-7,-8,15,7,-7,9,9)


 

(FKT)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.