Olympia 2016

Ma Long holt Gold! Überraschend deutlicher Finalsieg

Ein Herz für die Fans - Ma Long spielt aktuell in einer anderen Liga (©ITTF)

12.08.2016 - Wie Ding Ning bei den Damen hat sich auch bei den Herren der amtierende Weltmeister den Olympiasieg geangelt. Der Weltranglistenerste Ma Long holte sich bei seinem olympischen Einzeldebüt die Goldmedaille im Spiel gegen Titelverteidiger Zhang Jike, den er nach einem ersten umkämpften Satz überraschend deutlich im Griff hatte. Die Bronzemedaille geht derweil erstmals an einen japanischen Spieler, Jun Mizutani, der Vladimir Samsonov in fünf Sätzen bezwang.

Kein zerrissenes Trikot, keine zertretene Bande, kein Kuss fürs Podest - Ma Long wählte die etwas ruhigere Art, seinen Olympiasieg zu feiern und streckte dem Publikum ein mit den Händen geformtes Herz entgegen. Im erwarteten Finale der beiden chinesischen Favoriten hatte sich der bärenstarke Ma Long überraschend deutlich durchgesetzt, krönte sich so erstmals zum Olympiasieger im Einzel und vollendete den goldenen Grand Slam aus gewonnener WM, World Cup, World Tour Grand Finals und Olympischen Spielen. Zhang Jike kam so nicht dazu, der erste Mann zu werden, der seinen Olympiatitel verteidigen konnte.

„Ich habe das ganze Spiel über gut gespielt, der Titel ist nur möglich, wenn man dieses hohe Spielniveau hält“, erklärte der neue Olympiasieger. „Wir kennen einander sehr gut. Daher ist es weniger ein Wettbewerb der Fähigkeiten als der mentalen und psychischen Stärke. Ich hatte hier keinen Titel zu verteidigen, daher hatte ich in der Box weniger Druck. Nach dem Sieg fühlte ich mich noch immer ruhig. Das habe ich, denke ich, verbessert.“ Viel Anlass zur Aufregung gab es im Spiel auch nicht. Nach einem ersten, hart umkämpften Satz, den Ma erst in der Verlängerung gewinnen konnte, übernahm er auf dominante Art und Weise die Kontrolle und zwang Zhang endgültig sein Spiel auf. Dieser schaffte es nicht mehr, seine Stärken einzusetzen, und machte in den letzten drei Sätzen nur noch 13 Punkte. „Der Knackpunkt lag im ersten Satz“, analysierte der Silbermedaillengewinner. „Ich habe noch ziemlich langsam reagiert und konnte in den Ballwechseln meine Rückhand nicht gut einsetzen. Wenn ich den ersten Satz gewonnen hätte, wäre das ganze Spiel vielleicht anders verlaufen.“

Die Bronzemedaille hatte sich zuvor Jun Mizutani erkämpft. Er ist der erste Japaner, der eine Einzelmedaille gewinnen konnte. Das ‚kleine Finale‘ war zwar umkämpfter als das Endspiel, dennoch beendete Mizutani das Spiel nach fünf Sätzen. Vladimir Samsonov hatte die ersten beiden Durchgänge abgeben müssen und wollte im dritten seine Aufholjagd einleiten, scheiterte aber am entschlossen auftretenden Mizutani. „Ich bin so glücklich. Das ist das beste Gefühl, das ich je hatte“, freute sich der Japaner, während Samsonov vom gegenteiligen Gefühl beherrscht wurde: „Das war vielleicht meine letzte Chance, eine olympische Medaille zu gewinnen, da ich nicht weiß, ob ich in Tokio dabei sein werde.“ Der Weißrusse hatte sich im Viertelfinale gegen Dimitrij Ovtcharov eine Rippenverletzung zugezogen, die ihn im Bronzematch womöglich etwas gebremst hat.

Nach Abschluss der Einzelwettbewerbe geht es heute in Rio direkt mit dem Teamwettkampf weiter.

Zu den Ergebnissen der Herren
Zu den Ergebnissen der Damen

Die Finalspiele der Herren im Überblick:

Halbfinale
Ma Long CHN - Jun Mizutani JPN 4:2 (5,5,5,-7,-10,5)
Vladimir Samsonov BLR - Zhang Jike CHN 1:4 (-9,-11,-10,6,-9)

Spiel um Platz drei 
Jun Mizutani JPN - Vladimir Samsonov BLR 4:1 (4,9,-6,12,8)

Finale
Ma Long CHN - Zhang Jike CHN 4:0 (12,5,4,4), zum Video des Spiels

So endete der Finaltag bei den Damen

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.