International

Ryu Seung Min wird Koreas neuer Nationaltrainer

Ryu Seung Min ist bereit für eine neue Aufgabe (©Roscher)

10.07.2014 - Dass Ryu Seung Min Deutschland verlassen und in seiner Heimat dem Trainerjob nachgehen will, ist schon länger bekannt. Nun wurde auch explizit verkündet, wer genau in Zukunft seine Schützlinge sein werden: Es sind keine Geringeren als die koreanischen Nationalspieler. Der Olympiasieger von Athen 2004 und künftige Nationaltrainer will das Team, das in letzter Zeit nicht mit Topergebnissen glänzen konnte, wieder in Schwung bringen.

Wer wäre ein besseres Vorbild für die neue Generation koreanischer Nationalspieler als der Mann, der seinem Land den letzten Olympiasieg bescherte und damit erstmals seit 1992 die chinesische Dominanz im Herreneinzel durchbrach? Ryu Seung Min, der nach seinem Olympiasieg im Jahr 2004 zum Star in seiner Heimat avancierte und die Sportart Tischtennis in Südkorea noch populärer machte, soll neuer koreanischer Nationaltrainer werden, wie die Plattform Tabletennista berichtet. 

 

Der ehemalige Ochsenhausener TTBL-Spieler soll das verjüngte Team, das zuletzt bei den Weltmeisterschaften in Tokio bereits im Viertelfinale ausschied und schon in der Gruppenphase das eine oder andere Mal strauchelte, wieder nach oben führen. In Japan konnte die Mannschaft noch auf den erfahrenen 34-jährigen Joo Saehyuk zurückgreifen. Ryu Seung Min und Oh Sangeun, die Korea bei der Team-WM in Dortmund 2012 noch zur Bronzemedaille verhalfen, suchte man allerdings vergebens. Mit dem Olympiasieger soll nun ein 'alter Hase' in den Dunstkreis der Mannschaft zurückkehren. "Ryu Seung Min wird sehr viel Erfahrung zum Team beisteuern", hofft der koreanische Verband. "Unsere nicht zufriedenstellenden Ergebnisse bei der WM haben dazu geführt, dass wir unser Selbstvertrauen verloren haben. Deshalb ist es nötig, einen großen Bruder zu haben, der die Nationalmannschaft unterstützt."

 

Ryu war nach den Olympischen Spielen von London 2012 nach Ochsenhausen gegangen und hatte mit dem Gedanken gespielt, nach seinem TTBL-Engagement ein Studium in den USA zu beginnen, als das überraschende Angebot des Verbands kam. "Als ich die Abwärtsbewegung des koreanischen Tischtennis gesehen habe, habe ich mich dazu entschlossen, meine Studienpläne zu verschieben und meinen eigenen Beitrag für das koreanische Team zu leisten", begründete der 31-Jährige seine Entscheidung. Wir sind gespannt, wie sich die Mannschaft mit seiner Hilfe entwickeln wird.

 

Ein Interview mit Ryu Seung Min vor seinem Endspurt in Ochsenhausen finden Sie hier!

 

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.