International

WTT Youth: Letzter Turniertag ohne Medaille

Lorena Morsch schrammte nur knapp am Viertelfinale vorbei (©Gohlke)

22.05.2022 - Die Erfolgsserie, die Deutschlands Mädchen an den ersten Tagen des WTT Youth Contenders in Berlin begonnen hatten, konnten sie am letzten Turniertag nicht fortsetzen. Am Samstag hatten Josephina Neumann (U13) und Amelie Jia (U11) Gold in ihren Altersklassen holen können, am Sonntag schafften es die besten DTTB-Mädchen nur bis ins Achtelfinale. Auch bei den Jungen in Wladyslawowo war spätestens in der Runde der besten 16 Schluss.

Viele Medaillen und Titel hat sich Annett Kaufmann in den vergangenen Jahren schon ans Revers heften dürfen. Beim WTT Youth Contender in Berlin musste sie sich hingegen insgesamt mit einer Bronze-Medaille im U17-Wettbewerb begnügen. Bei den U19-Mädchen reichte es am letzten Turniertag nur für den Einzug ins Achtelfinale, wo sie an der Japanerin Rin Mende mit 0:3 scheiterte. Auch Mia Griesel und Sarah Rau hatten den Sprung in die U19-Hauptrunde geschafft, verloren dort allerdings bereits ihr erstes Spiel. Während Rau gegen die Taiwanerin Pao Chi-Hua chancenlos war, hatte Griesel gegen die Koreanerin Lee Daeun bis in den fünften Satz gute Chancen.

Im U15-Wettbewerb schaffte es Deutschland ebenfalls nicht in die letzten Runden. Hier hatten sich Koharu Itagaki, Eireen Kalaitzidou, Josephina Neumann und Lorena Morsch in der Gruppenphase durchsetzen können, bis ins Achtelfinale schafften es allerdings nur Itagaki und Morsch. U13-Siegerin Neumann lag in der zweiten Runde gegen die Französin Gaetane Bled bereits mit 2:1 vorne, gab dann das Spiel allerdings noch aus den Händen. Auch Morsch war eine Runde später in einer ähnlichen Situation. Sie hatte sich gegen die Polin Karolina Holda bis in den fünften Satz gekämpft, musste ihre Gegnerin dann aber ziehen lassen. Itagaki verlor derweil ohne Satzgewinn gegen die Japanerin Sachi Aoki. Damit bleibt es bei den zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen, die die DTTB-Mädchen bereits am Vortag hatten sammeln können.

Auch beim zeitgleich stattfindenden Youth Contender in Wladyslawowo schafften es mit Kevin Fu (U15) und Vincent Senkbeil (U19) zwei deutsche Talente bis ins Achtelfinale. Der Kampf um die Medaillen war ihnen allerdings nicht vergönnt. Senkbeil war der Einzige des Trios Andre Bertelsmeier, Wim Verdonschot und Senkbeil, der die erste Runde des U19-Wettbewerbs erfolgreich absolvierte. Nach seinem 3:1-Sieg gegen den Norweger Felix Thomassen zog er gegen Kuba Kwapis aus Polen auch noch ins Achtelfinale ein, wo er allerdings dem Koreaner Park Changgeon zum 3:1-Sieg gratulieren musste. Im U15-Wettbewerb leistete zunächst noch Bastian Meyer Kevin Fu Gesellschaft, wurde aber in der zweiten Runde von Petr Hodina besiegt. Fu hatte sich hier noch knapp gegen den Kolumbianer Emanuel Otalvaro durchsetzen können, blieb dann im Achtelfinale gegen Samuel Arpas aus der Slowakei ohne Satzgewinn. Die deutschen Jungen schlossen das Turnier damit ohne Medaille ab. Beim Youth Contender in Platja d’Aro nächste Woche bietet sich ihnen die nächste Chance.

Alle Ergebnisse der deutschen Spieler/innen finden Sie auf Seite zwei!

(JS)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2022 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.