International

ITTF-Update: Keine internationalen Turniere bis Ende Juni!

Die Spielpause wird um zwei Monate verlängert (©Fabig)

30.03.2020 - Die Zwangspause, die der Weltverband der Tischtennisszene vor dem Hintergrund der weltweiten Coronakrise verordnet hatte, wird noch mindestens zwei Monate länger andauern, als ursprünglich vorgesehen. Wie die ITTF in einem Treffen am Sonntag beschloss, werden bis zum 30. Juni 2020 keine internationalen Turniere durchgeführt. Das betrifft auch die Team-WM in Südkorea, die auf Ende Juni verschoben worden war.

Im ersten Halbjahr des Jahres 2020 wird es keine ITTF-Turniere mehr geben. Das entschied der Weltverband auf einem Treffen am gestrigen Sonntag. Alle Events und Aktivitäten, die internationaler Reisen bedürfen, werden aufgrund der Coronakrise bis zum 30. Juni ausgesetzt. Dieser Schritt überrascht kaum, zumal vorige Woche auch die Olympischen Spiele, die ursprünglich Ende Juli/Anfang August stattfinden sollten, verschoben worden sind. Im ITTF-Kalender ist von der Verlängerung der Wettbewerbspause unter anderem die Team-WM in Busan betroffen, die ursprünglich Ende März hätte stattfinden sollen, dann aber auf den 21. bis 28. Juni verlegt worden war. Ein neues Datum für die Welttitelkämpfe soll in dieser Woche bekannt gegeben werden. Gegenüber dem Deutschlandfunk äußerte sich ITTF-Chef Thomas Weikert, dass man das Jahr versuche, „irgendwie rumzubekommen.“ „Wenn wir Glück haben, können wir im letzten Quartal etwas machen, dann wäre ich jedenfalls froh.“

Zum beschlossenen Maßnahmenpaket der ITTF gehört auch, dass die Weltrangliste eingefroren wird und beim Stand vom 3. März belassen wird. Die Auswirkungen der Verschiebung von Events, Reisebeschränkungen und ähnlichen Komplikationen, die durch die Coronakrise hervorgerufen wurden, sollen bewertet werden und möglicherweise weitere Anpassungen nach sich ziehen. Das Rennen um Startplätze für die Olympischen und Paralympischen Spiele ist zunächst ausgesetzt. Wie die Qualifikation vonstatten gehen soll, will die ITTF entscheiden, sobald das neue Datum der Großevents feststeht. Aktuell sieht es so aus, als ob Thomas Weikerts Wunsch nach einem Termin im Frühjahr 2021 eher nicht erfüllt wird. Das IOC und Gastgeber Japan haben sich wohl für eine Verschiebung um genau ein Jahr ausgesprochen, so dass die Spiele wieder im Hochsommer ausgetragen würden. Die Tischtennis-WM in Houston ist für den 17. bis 26. Juni 2021 angesetzt.

In dieser schwierigen Phase wird auch die ITTF finanzielle Einbußen haben. Hochrangige ITTF-Mitarbeiter werden daher in dieser Zeit auf Teile ihres Gehalts verzichten, teilte der Weltverband mit. Das nächste Meeting zu den Auswirkungen der Coronakrise soll am 15. April abgehalten werden.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.