Jugend-EM

Jugend-EM: Jungen qualifizieren sich für die WM!

Kay Stumper siegte auch gegen Belgien (©Steinbrenner)

11.07.2019 - Wenn am 24. November im thailändischen Bangkok die Team-Wettbewerbe bei den Jugend-Weltmeisterschaften beginnen, wird der DTTB mit zwei Quartetts vertreten sein. Nachdem bereits gestern die Mädchen das Ticket lösten, zogen die Jungen keine 24 Stunden später nach und gewannen das entscheidende Spiel um Platz drei gegen Belgien mit 3:0. Bronze hatten die Schützlinge von Bundestrainer Zhu Xiaoyong bereits nach dem Einzug in das Halbfinale sicher.

Wie schon im Achtel- und Viertelfinale sorgte einmal mehr Dominik Jonack für positive Schlagzeilen. Der 18-Jährige setzte sich im ersten Spiel gegen die Nummer elf der U18-Europarangliste, Olav Kosolosky, mit 11:6, 11:8, 11:13 und 11:9 durch. „Ich habe unfassbar gut gespielt“, strahlte der Abwehrspieler über das ganze Gesicht. „Das war meine bislang beste Leistung hier in Ostrava.“ Bei seiner JEM-Premiere ließ sich Jonack auch nicht aus der Ruhe bringen, als er im dritten Satz drei Matchbälle nicht nutzen konnte. „Kosolosky stellte sich immer besser auf mein Spiel ein, doch ich konnte dagegen halten.“ Ebenfalls einen 3:1-Erfolg feierte Kay Stumper, der sich gegen Adrien Rassenfosse durchsetzte. „Ich habe einen guten Kopf gehabt“, merkte der deutsche Jugendmeister an. Für den Schlusspunkt sorgte Felix Wetzel, der seinen vierten Einsatz bei diesem Turnier mit einem 3:0-Erfolg gegen Nicolas Degros abschloss. „Der 2:0-Vorsprung gab mir die notwendige Lockerheit“, berichtete der Linkshänder. Einen 3:7-Rückstand im dritten Abschnitt konnte Wetzel noch aufholen, um mit 11:9 die Oberhand behalten.

Die an Position sieben gesetzte DTTB-Mannschaft beendet den Team-Wettbewerb mit sechs Siegen und nur einer Niederlage in der Vorschlussrunde gegen Russland (1:3). „Wir haben im richtigen Moment gebissen und gekämpft“, freute sich Zhu Xiaoyong, dem zum dritten Mal in Folge heute Abend eine Medaille überreicht wird. In den vergangenen zwei Jahren hatte es zu Gold (2017) und Bronze gereicht. „Der Sieg in der Gruppe gegen Frankreich war sehr wichtig, um als Erstplatzierter in der Endrunde eine bessere Auslosung zu bekommen“, so der Erfolgscoach.

Um 17.30 Uhr spielen die deutschen Mädchen gegen Russland um die Goldmedaille.

Zu den Ergebnissen der anderen deutschen Mannschaften!
 

Die Spiele der deutschen Jungen in der Endrunde:

Jungen

Finale (Donnerstag, 17.30 Uhr)
Aserbaidschan - Russland

Spiel um Platz 3

Deutschland - Belgien 3:0
Dominik Jonack - Olav Kosolosky 3:1 (6,8,-11,9)
Kay Stumper - Adrien Rassenfosse 3:1 (9,9,-6,6)
Felix Wetzel - Nicolas Degros 3:0 (4,8,9)

Bundestrainer Zhu Xiaoyong: „Der Sieg von Dominik im ersten Spiel war ganz wichtig. Wir haben im richtigen Moment gekämpft und gebissen. Das war eine tolle Mannschaftsleistung.“

Halbfinale
Aserbaidschan - Belgien 3:1

Deutschland - Russland 1:3
Dominik Jonack - Vladimir Sidorenko 1:3 (-2,9,-5,-7)
Kay Stumper - Maksim Grebnev 3:2 (12,5,-9,-9,7)
Felix Wetzel - Lev Katsman 0:3 (-6,-7,-7)
Kay Stumper - Vladimir Sidorenko 0:3 (-11,-7,-6)

Viertelfinale
Aserbaidschan - Frankreich 3:1
Belgien - Polen 3:2
Schweden - Russland 2:3

Deutschland - Spanien 3:0
Dominik Jonack - Alberto Lillo 3:2 (-9,-9,10,9,10)
Kay Stumper - Francisco Miguel Ruiz 3:0 (8,9,4)
Felix Wetzel - Miguel Nunez 3:0 (-9,5,8,5)

Achtelfinale
Aserbaidschan - Portugal 3:0
Serbien - Frankreich 0:3
Belgien - Kroatien 3:0
Slowakei - Polen 0:3
Schweden - Moldawien 3:0
Ungarn - Russland 0:3
Spanien - Italien 3:1

Deutschland - Tschechien 3:1
Dominik Jonack - Radek Skala 3:1 (-8,9,6,8)
Kay Stumper - Michal Blinka 3:1 (5,5,-11,8)
Kirill Fadeev - Radim Bako 2:3 (5,-6,7,-12,-3)
Kay Stumper - Radek Skala 3:0 (11,5,8)

(Marco Steinbrenner/DTTB/DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.