WM 2019

WM-Aus: Timo Boll muss Einzel und Doppel krankheitsbedingt absagen!

Ganz bitter: Die WM ist für Timo Boll beendet - krankheitsbedingt (©Thomas)

25.04.2019 - Bittere Neuigkeiten aus Budapest: Für Timo Boll sind die Weltmeisterschaften vorzeitig beendet. Wegen Fiebers musste er zuerst das Einzel-Achtelfinale gegen Jang Woojin am Donnerstagmittag und dann auch das Doppel-Viertelfinale an der Seite von Patrick Franziska gegen das portugiesische Duo Joao Monteiro/Tiago Apolonia absagen. Das verkündete der DTTB am Nachmittag auf seiner Facebookseite.

In beiden Konkurrenzen hätte Boll Medaillenchancen, wenn nicht sogar Titelchancen gehabt. Im Einzel wäre sein Gegner bis zum Finale aufgrund der günstigen Losung und der Überraschungen in Budapest definitiv ein Nicht-Chinese gewesen. Nachdem Simon Gauzy gestern Xu Xin aus dem Wettbewerb geworfen hatteunterlag (der in Bolls Turnierbaumhälfte spielende) Tomokazu Harimoto heute dem Südkoreaner An Jaehyun. Die Stationen bis zum Finale wären also Jang Woojin, dann An Jaehyun und im Halbfinale Simon Gauzy bzw. Mattias Falck gewesen. Im Doppel-Viertelfinale hätten heute Abend Tiago Apolonia und Joao Monteiro auf der anderen Seite gestanden, im Halbfinale wären die Schweden Mattias Falck/Kristian Karlsson oder das rumänisch-spanische Duo Ovidiu Ionescu/Alvaro Robles die Gegner von Boll/Franziska gewesen. 

Viruserkrankung vermutet
Doch wegen über Nacht aufgetretenen Fiebers konnte er diese Chancen nicht nutzen. Am Morgen sagte er sein Einzel ab, am Nachmittag war dann klar, dass er auch zum Doppel nicht antreten kann. „Timo ist leider nach wie vor nicht in der Lage, aufzustehen. Das Fieber ist nach oben gegangen noch einmal. Er hat sich auch übergeben. Unsere medizinische Abteilung vermutet, dass er sich einen Virus eingefangen hat. An Spielen ist leider nicht zu denken, deshalb mussten wir auch das Doppel-Viertelfinale absagen“, so DTTB-Sportdirektor Richard Prause. 

(DTTB/DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.