World Tour

China räumt bei den Qatar Open ab - Gold für Fan und Liu

Fan Zhendong spielte sich in Katar an die Spitze der Welt (©ITTF)

11.03.2018 - Sechs Titel gab es bei den Qatar Open, dem ersten World-Tour-Turnier der obersten ‚Platinum‘-Kategorie des Jahres, zu gewinnen - und sechs Titel gingen an das ‚Reich der Mitte‘. Bei den Herren setzte sich Fan Zhendong im mit Spannung erwarteten Finale gegen Hugo Calderano durch, der bis dahin unter anderem Timo Boll und Lin Gaoyuan geschlagen hatte. Bei den Damen holte sich mit Liu Shiwen eine Qualifikantin Gold.

Würde Hugo Calderano auch den großen Coup schaffen und auch Fan Zhendong, den aktuell besten Chinesen in der Weltrangliste, besiegen? Vor den Qatar Open hätte wohl niemand einen Gedanken an diese Möglichkeit verschwendet. Doch nachdem der junge Brasilianer zuerst Timo Boll und dann Tomokazu Harimoto und Lin Gaoyuan - Letztere jeweils mit 0:4 - aus der Box schickte, war das Finale zwischen dem Spieler der TTF Liebherr Ochsenhausen und Fan Zhendong doch mit Interesse erwartet worden. Am Ende blieb die Sensation dann aber aus: Obwohl vor allem die ersten beiden Sätze hart umkämpft waren und er mehrere Satzbälle hatte, schaffte es Calderano nicht, etwas Zählbares auf seine Seite zu holen. Mit 0:4 ging das Endspiel verloren, was seiner Freude über Silber aber keinen Abbruch tat. Für Fan Zhendong bedeutet dieser Sieg laut ITTF bereits, dass er im April erstmals den Weltthron besteigen darf und Timo Boll als Weltranglistenersten ablösen wird. „Es ist ein Wahnsinnsgefühl, die Nummer eins der Welt zu werden, das war immer ein großer Traum von mir“, sagte der 21-Jährige dem Weltverband. „Ich hoffe, dass ich diese Position für eine lange Zeit halten kann.“

Bei den Damen konnte sich am Ende eine Spielerin durchsetzen, die in der Vergangenheit zwar schon einmal Weltranglistenerste war, sich in Katar aber zunächst in der Qualifikation hatte durchsetzen müssen. Liu Shiwen schaltete bereits in der ersten Hauptrunde Vizeweltmeisterin Zhu Yuling aus - im Finale wartete Wang Manyu auf sie, die das Ruder nach den ersten beiden gewonnenen Sätzen abgeben musste. Dafür triumphierte Wang im Doppel an der Seite von Chen Ke. Bei den Herren waren Fan Zhendong/Xu Xin erfolgreich. Die U21-Titel waren schon vor dem Finaltag an China gegangen: Hier holten sich Zhang Rui und Xue Fei die Goldmedaillen.


Die Ergebnisse des Finaltags im Überblick:

Herren-Einzel
Fan Zhendong CHN - Hugo Calderano BRA 4:0 (11,10,7,7)

Damen-Einzel
Wang Manyu CHN - Liu Shiwen CHN 2:4 (8,10,-9,-6,-5,-6)

Herren-Doppel
Jun Mizutani/Yuya Oshima JPN - Fan Zhendong/Xu Xin CHN 1:3 (9,-5,-9,-11)

Damen-Doppel
Chen Ke/Wang Manyu CHN - Chen Xingtong/Sun Yingsha CHN 3:1 (-8,2,4,4)

Alle Ergebnisse finden Sie auf der ITTF-Webseite!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.