Galerie: 15 Gründe, warum Tischtennis ein toller Sport ist

Warum spielen Sie Tischtennis, warum mögen Sie den Sport? Hier gibt es sicherlich viele Gründe anzuführen. Wir haben 15 Stück herausgesucht, die Tischtennis zu einem tollen Sport machen (vereinzelte könnten mit entsprechender Argumentation natürlich auch als Gegengründe angeführt werden ;). Die Liste lässt sich beliebig fortführen, gerne dürfen Sie deshalb weitere Gründe beisteuern! 

myRätsel: Rekordbeteiligung bei Matherätsel - wer gewinnt?

Mit den Rückmeldungen zu unserem Oktoberrätsel haben Sie uns dieses Mal glatt umgehauen. Noch nie in der Geschichte des myRätsels haben wir so viele Einsendungen erhalten - was aber natürlich die Chancen auf den Gewinn eines der drei 50 Euro-Gutscheine unseres Partners Schöler&Micke deutlich reduziert hat. Drei glückliche Gewinner haben wir aber natürlich heute trotzdem für Sie - sowie den Lösungsweg zu unserem Matherätsel.

"Fechten und TT im Training bei der Grundausbildung kombinieren"

Acht Jahre lang war Artur Wojtyczka Fecht-Bundestrainer (Florett) in Österreich, danach fünf Jahre Nachwuchstrainer-Bundestrainer in Deutschland und durfte in diesen Zeiten zahlreiche Erfolge seiner Athleten bejubeln. In Tischtennis hat der Bonner vor vier Jahren ein neues Hobby gefunden, dem er mit großer Leidenschaft nachgeht. Im Interview spricht er über Parallelen zwischen den Sportarten und wirft sogar die Idee eines gemeinsamen Trainingsprojekts auf.

Bald keine ausländischen Spieler in Chinas Super League mehr?

Findet die chinesische Super League bald ohne ausländische Spieler statt? Das zumindest behauptet die "Japan Times" und bezieht sich in ihrem Artikel auf eine Aussage des japanischen Verbandes. Demnach habe die Super League über eine solche Regelung entschieden – mit der Konsequenz, dass Miu Hirano in der kommenden Saison nicht, wie eigentlich vorgesehen, in China auflaufen dürfe. 

myRätsel: Drei Schöler&Micke-Gutscheine für Mathe-Asse!

Mathematik ist für Sie kein rotes Tuch? Dann sollten Sie sich einmal die Gleichungen in unserem aktuellen myRätsel anschauen. Denn die richtige Lösung könnte Ihnen diesmal einen von drei Schöler&Micke-Gutscheinen einbringen. Jeder der gezeigten myTischtennis.de-Schläger symbolisiert nicht nur einen bestimmten Bereich auf unserer Webseite, sondern in diesem Fall auch eine Zahl. Können Sie das Rätsel lösen?

Erstmals europäisches Quali-Turnier für World Championship of Ping Pong

Dass Clickball nicht nur in Deutschland, sondern auch international immer beliebter wird, ist keine große Überraschung, bietet das Spiel mit den Sandpapier-Schlägern doch eine tolle Abwechslung zum Tischtennis. Nach fünf Weltmeisterschaften im Londoner Ally Pally gibt es nun eine Premiere: In diesem Jahr findet zum ersten Mal ein europäisches Qualifikationsturnier zur World Championship of Ping Pong statt.

TTC Wiesbaden-Biebrich mit „Grünem Band“ geehrt

Im vergangenen Jahr durfte der TTC OE Bad Homburg jubeln, jetzt ist der TTC Rot-Weiß 1921 Wiesbaden-Biebrich an der Reihe. Der Tischtennisclub gehört in diesem Jahr zu den 50 Vereinen, die vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Commerzbank AG mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet wurden. Die Trophäe sowie die Prämie in Höhe von 5000 Euro wurden den Biebrichern in einem Festakt am Dienstag in Frankfurt überreicht.

Grenzaus Macher Gstettner geht endgültig in TT-Ruhestand

Der TTC Zugbrücke Grenzau ohne Manfred Gstettner? Das war über Jahrzehnte kaum vorstellbar. Der 81-Jährige hat den Verein nicht nur gegründet, sondern auch alles dafür getan, dass er wachsen und gedeihen und sich als feste Größe in der 1. Bundesliga etablieren konnte. Nachdem Gstettner bereits voriges Jahr nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidiert hatte, jedoch weiterhin die Bundesligaabteilung betreute, muss der TTC nun endgültig ohne Gstettner auskommen.

Hemd statt Trikot: "King-Kara" im EM-Interview

In diesem Jahr stand er international noch häufig am Tisch, dabei hatte er seine internationale Karriere eigentlich 2016 schon beendet: Aleksandar Karakasevic. Inzwischen ist der langjährige Plüderhausener Bundesligaspieler Präsident des Serbischen Tischtennisverbands. Warum er bei der EM nicht als Spieler dabei ist, was er sich in seinem neuen Amt vorgenommen hat und ob man ihn international noch einmal sehen wird, darüber spricht "King-Kara" im Interview.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.