TTBL

TTBL-Play-offs: Saarbrücken stürmt ohne Probleme ins Endspiel

Shang Kun holte den ersten Punkt für den 1. FC Saarbrücken. (©Verein)

10.06.2020 - Der 1. FC Saarbrücken hat im ersten TTBL-Play-off direkt ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Patrick Franziska und Co. besiegten den SV Werder Bremen in heimischer Halle glatt mit 3:0. Die Gäste aus dem Norden konnten nur zwei Sätze für sich entscheiden. 90 Minuten nach dem ersten Aufschlag war das Duell bereits entschieden. Nun können die Saarbrücker entspannt die Konkurrenz beobachten und sich danach auf das Finale vorbereiten.

Den Anfang machte Shang Kun. Der 30-jährige Chinese traf im ersten Spiel des Tages auf den Kasachen Kirill Gerassimenko, der den ersten Satz für sich entschied. Shang Kun kam danach immer besser ins Spiel, kämpfte sich eindrucksvoll zurück und wurde seiner Favoritenrolle letztlich gerecht. Danach war Patrick Franziska an der Reihe. Gegen Vize-Weltmeister Mattias Falck hatte der 28-Jährige sein letztes Match noch verloren. Am Mittwoch erreichte der der deutsche Nationalspieler seine Bestform und ließ  keine Zweifel aufkommen.

"Wir waren alle ein bisschen überrascht, wie gut es lief. Ich habe von Anfang an sehr aggressiv gespielt und Vollgas gegeben. Genau das habe ich mir auch vorgenommen", sagte Franziska im Gespräch mit Eurosport. Nachdem der Weltranglistensechzehnte die Hausherren mit 2:0 in Führung brachte, stieg Darko Jorgic in die Box. Saarbrückens Nummer drei verlor den ersten Durchgang gegen den unter Druck stehenden Bremer Marcelo Aguirre noch deutlich.

Bremen-Trainer Tamas zeigt sich als fairer Verlierer

Der 22-Jährige Slowene geriet zwar ein wenig ins Wackeln, war aber im richtigen Moment zur Stelle und konnte die Partie noch umbiegen. „Nach den zwei Niederlagen gegen Bremen aus der Hauptrunde waren wir gewarnt“, sagte FCS-Trainer Slobodan Grujic nach der Partie. „Jetzt sind wir bereits für das Finale und werden die kommenden Tage nutzen, um uns bestmöglich vorzubereiten. Ich bin sehr optimistisch.“ Anerkennend äußerte sich Bremens Coach Cristian Tamas: „Wir hatten größere Chance, als es das Endergebnis nahelegt. Aber Saarbrücken war heute einfach bärenstark und ist daher verdient ins Finale eingezogen.“

Damit war nach drei gespielten Einzeln bereits klar: Der 1. FC Saarbrücken steht im Finale der TTBL-Saison 2019/2020. Wer den Saarländern ins Endspiel folgt, wird sich morgen zeigen. Am Donnerstagnachmittag (13 Uhr) empfängt Borussia Düsseldorf die TTF Liebherr Ochsenhausen. Am Sonntag folgt der Showdown in der Fraport Arena in Frankfurt.
 

Das Saison-Finale in der Übersicht

Halbfinals

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen 3:0
Shang Kun – Kirill Gerassimenko 3:1 (4:11, 11:8, 11:6, 11:1)
Patrick Franziska – Mattias Falck 3:0 (11:5, 11:9, 11:7)
Darko Jorgic – Marcelo Aguirre 3:1 (5:11, 11:9, 11:9, 11:3)

Borussia Düsseldorf – TTF Liebherr Ochsenhausen, Donnerstag 13 Uhr

Liebherr TTBL-Finale in der Fraport Arena, Sonntag 14 Uhr

Alle Spiele gibt es live im Free-TV auf Eurosport sowie im Stream bei Sportdeutschland.TV!

Alle Infos zum Re-Start der TTBL lesen Sie hier!

(FKT/TTBL)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.