Damen-Bundesliga

Bundesliga: Berlin rutscht mit Punktlandung ins Halbfinale

Auch Trainerin Irina Palina steuerte einen wichtigen Punkt zum Erfolg bei (©Roscher)

10.04.2018 - Das war mal eine wahre Punktlandung! Einen 6:2-Sieg hatte Titelverteidiger ttc berlin eastside gegen den TuS Bad Driburg gebraucht, um direkt ins Halbfinale der Bundesliga-Play-offs einzuziehen und nicht den Umweg über das Viertelfinale gehen zu müssen. Und genau diesen 6:2-Sieg holte sich das Hauptstadtteam im letzten Spiel der Punktrunde. Berlin schließt diese damit dank des besseren Spielverhältnisses im Vergleich zu Kolbermoor als Tabellenzweiter ab.

Knapp daneben ist auch vorbei. Das werden sich gestern die Spielerinnen des SV DJK Kolbermoor gedacht haben, die mit einem Fuß bereits im Halbfinale der Play-offs standen, dann aber im letzten Moment noch von Seriensieger Berlin überholt wurden. Die Titelverteidigerinnen, die am Freitag erst aus der Champions League ausgeschieden waren, dürfen sich nach einer schwierigen Saison also zumindest den Umweg über das Viertelfinale sparen und sind wie Spitzenreiter TTG Bingen/Münster-Sarmsheim direkt für das Halbfinale qualifiziert.

Gespannt hatte man auf das letzte Spiel der Ligaphase geblickt, das die Berlinerinnen gegen den TuS Bad Driburg bestreiten sollten. Schon vor der Partie war ausgerechnet worden: Um Kolbermoor noch von Platz zwei zu verdrängen, muss mindestens ein 6:2-Sieg her. Ein Ergebnis, das Berlin in der Vergangenheit wohl wenig Sorge bereitet hätte. Durch die personellen Probleme, unter denen der erfolgsverwöhnte ttc in dieser Saison leidet, stehen hohe Siege bei den Berlinerinnen allerdings nicht mehr an der Tagesordnung. So kam es dem Titelverteidiger nicht ungelegen, dass Bad Driburg ersatzgeschwächt in die Hauptstadt reiste und auf die 14-jährige Alexandra Eirich aus dem Nachwuchsbereich setzen musste. Da nur Nina Mittelham/Sarah de Nutte im Doppel und Sophia Klee gegen Lilia Palina punkten konnten, erreichte Berlin das nötige 6:2-Ergebnis und schob sich so mit einem Spiel Vorsprung an Kolbermoor vorbei.

Die Kolleginnen aus Süddeutschland müssen sich daher am Wochenende zunächst noch mit Anröchte um einen Platz im Halbfinale streiten. Der Sieger wird wiederum auf Berlin treffen. Im anderen Viertelfinale duellieren sich Bad Driburg und Busenbach.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.