TTBL: Gegen Fulda! Bremen wahrt Play-off-Chance

Zum Abschluss des 19. Spieltages musste der TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell am Dienstagabend fast 400 Kilometer in den Norden, zum SV Werder Bremen, reisen. Nach zuletzt drei Siegen (gegen Grünwettersbach, Bad Königshofen und Grenzau) unterlag man den Hanseaten im Schlussdoppel. Die Bremer springen durch den Erfolg vorerst auf Tabellenplatz vier. Das Spiel endete 3:2 für den SVW.

TTBL: Apolonia führt Grünwettersbach zum Sieg

Wie bereits am vergangenen Spieltag gegen Mühlhausen holte der Portugiese Tiago Apolonia in Diensten des ASV Grünwettersbach auch gegen Ochsenhausen zwei Punkte im Einzel. Diesmal sollten sie seiner Mannschaft zum Sieg verhelfen. Am vergangenen Donnerstag stand für die „Ochsen“ noch das Duell mit Rekordmeister Düsseldorf (2:3) auf der Agenda. Drei Tage später mussten sie die nächste Niederlage hinnehmen und die Play-offs wohl endgültig abhaken.

Serienmeister Berlin geht als Erster in die Play-offs

In der Damen-Bundesliga hat es der Serienmeister TTC Berlin eastside wieder geschafft, sich zum Liga-Finale für die Play-offs als Gewinner der Punkterunde passend in Szene zu setzen. Dabei fiel die abschließende Niederlage der Berlinerinnen in Dachau nicht mehr ins Gewicht. Der SV Schott Jena und der SV Böblingen verabschiedeten sich mit Niederlagen aus der Bundesliga. Weinheim sicherte sich als Zweiter der Tabelle den zweiten Platz im Play-off-Halbfinale neben Berlin. 

TTBL: Borussia Düsseldorf sichert Rang zwei ab

In einer spannenden Partie setzte sich der deutsche Rekordmeister Borussia Düsseldorf am Donnerstagabend bei den TTF Liebherr Ochsenhausen erst im Abschlussdoppel durch. Zwei der fünf Partien wurden erst im fünften Satz entschieden. Der Tabellenzweite siegte mit 3:2 und sicherte sich den Rang hinter dem Spitzenreiter aus Saarbrücken. Für die TTF rücken die Play-offs im Saisonendspurt in weite Ferne. 

Darum wechselt Annett Kaufmann nach Kolbermoor

Nach dem verkündeten Aus der SV Böblingen in der Damen-Bundesliga hat Annett Kaufmann einen neuen Verein gefunden. Die 17-jährige Nationalspielerin schlägt ab der kommenden Saison für den SV DJK Kolbermoor auf. Die DTTB-Akteurin ist der erste Neuzugang des derzeitigen Tabellensechsten. Warum sich Kaufmann für Kolbermoor entschieden hat und was sich Abteilungsleiter Michael Fuchs von der Verpflichtung erhofft, lesen Sie hier.

TTBL-Finale steigt am 30. Juni in Frankfurt

Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) kehrt zurück nach Frankfurt: Am 30. Juni 2024 steigt in der Süwag Energie ARENA das Liebherr TTBL-Finale, in dem sich entscheidet, welches Team „Deutscher Meister 2024“ wird. Somit wird die Multifunktionsarena in Frankfurt nach 2022 erneut zum Austragungsort des Saisonfinales, in dem die beiden besten Teams der TTBL-Saison um den Titel kämpfen. Tickets sind ab sofort erhältlich, für Frühbucher gibt es 20 Prozent Rabatt.

TTBL: Bad Königshofen gewinnt Topspiel in Grenzau

Im TTBL-Topspiel besiegt der TSV Bad Königshofen den TTC Zugbrücke Grenzau. Die Unterfranken entschieden – wie schon am vergangenen Spieltag gegen Borussia Düsseldorf – das Schlussdoppel für sich. Durch den 3:2-Erfolg scheinen die Play-offs für den TSV nur noch Formsache zu sein. Erneut unterstützten den einzigen bayerischen Bundesligisten etwa 50 Fans, die die über 250 Kilometer aus dem Grabfeld in den Westerwald auf sich nahmen.

Die Hintergründe von Fuldas Transfer-Offensive

Mit der Bekanntgabe der Verpflichtung von Dimitrij Ovtcharov und Kao Cheng-Jui zur kommenden TTBL-Saison hat der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell Anfang März für mächtig Aufsehen gesorgt. Wir haben beim Vereinsvorsitzenden Stefan Frauenholz nachgefragt. Wie sind die spektakulären Wechsel zustande gekommen sind, was nimmt sich der Klub nach der Transfer-Offensive ab Sommer vor? Die Antworten auf diese und weitere Fragen lesen Sie hier.

Düsseldorf mit souveränem Punktgewinn gegen Mainz

Borussia Düsseldorf setzte sich am Abend in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) im Schnelldurchlauf mit 3:0 gegen das Team des 1. FSV Mainz 05 durch. Die Rheinhessen konnten in dieser Partie mit Li Yongyin nur auf einen ihrer Erstligaakteure zurückgreifen, wodurch die Regionalliga-Reserve Spielpraxis im Oberhaus erhielt. Dennis Müller durfte sich zumindest über einen gewonnenen Satz gegen Timo Boll freuen.

Copyright © 2024 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.