Amateure

Stammtisch: Lockdown macht Jugendarbeit noch schwerer

Auf ein Treffen in ihrer Stammkneipe müssen Noppen-Norbert und Raketen-Rudi noch eine Weile verzichten (©Laven)

25.11.2020 - Auf den wöchentlichen Besuch in ihrer Stammkneipe "Zum Köbes" müssen Raketen-Rudi und Noppen-Norbert aktuell verzichten. Damit der Kontakt zwischen den beiden Kreisklassepielern in Zeiten der Kontaktbeschränkungen aber nicht ganz abreißt, ruft Rudi Norbert an. Bei dieser Gelegenheit beklagt Rudi sich, dass der Lockdown light die Jugendarbeit beim TTC Bad Falzsuflen noch mehr erschwere, als es ohnhin schon der Fall sei.

Die Charakterisierungen von Noppen-Norbert und Raketen-Rudi finden Sie hier!

Aus einem Telefonat zwischen Raketen-Rudi und Noppen-Norbert...

Raketen-Rudi: Wie geht es dir denn, Norbert? 

Noppen-Norbert: Soweit ist es ganz ok. Aber selbst ich verspüre ein bisschen den Drang, mal wieder in die Halle gehen zu können...

Raketen-Rudi: Da sagst du was, mir geht es genauso. Aber weißt du, was ich noch viel schlimmer finde?

Noppen-Norbert: Was?

Raketen-Rudi: Dass der Lockdown die Jugendarbeit noch einmal mehr erschwert. 

Noppen-Norbert: So so...

Raketen-Rudi: Ja, es ist wirklich so. Schon immer nach den Sommerferien merkt man, dass der eine oder andere Jugendliche nicht mehr auftaucht und sich bestenfalls erst nach ein paar Wochen wieder regelmäßig zum Training einfindet. 

Noppen-Norbert: Wie war es denn nach dem ersten Lockdown?

Raketen-Rudi: Als wir mit den Jugendlichen wieder in die Halle durften, war das Problem, dass dann schon fast die Sommerferien anstanden, in denen ja eben kein Jugendtraining stattfindet.

Noppen-Norbert: Und die Saison war ja ohnehin abgebrochen...

Raketen-Rudi: Ja, das hat den Kids zusätzlich die Motivation genommen. Dann lief es nach dem Sommer wieder einigermaßen an und sie haben ja auch ein paar Punktspiele machen können, aber dann der erneute Lockdown...

Noppen-Norbert: Es ist Mist. Hältst du denn Kontakt jetzt in der Zeit?

Raketen-Rudi: Ja, das auf jeden Fall, zumindest immer über die Whats-App-Gruppe. Aber ich habe auch schon Video-Sessions abgehalten, in denen ich Übungen gezeigt habe, die man zu Hause machen kann. 

Noppen-Norbert: Mit Erfolg? 

Raketen-Rudi: Die Begeisterung hielt sich etwas in Grenzen. Zumindest sind manche froh, sich dann mal etwas zu bewegen. Glück haben die wenigen, die zu Hause sogar eine eigene Platte haben und z. B. mit den Eltern spielen können. Sonst hängen die einfach viel zu viel an ihren Handys und Computern rum...

Noppen-Norbert: Das glaub' ich dir... ein Ende des Ganzen scheint ja im Moment auch noch nicht in Sicht...

Raketen-Rudi: Nein. Einer von den Jugendlichen hat auch schon angekündigt, dass er sich abmelden will. Unabhängig davon, wann es wieder losgeht...

Noppen-Norbert: Na super...

Raketen-Rudi: Ja, Tischtennis darf einfach nicht aus den Köpfen verschwinden. Das müssen wir verhindern, was aber gar nicht so leicht ist. Ich geb' mein Bestes...

Welche Erfahrungen machen Sie in Ihrem Verein? Diskutieren Sie mit!

Hier geht's zum letzten Stammtisch!

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.