Amateure

TT-Stammtisch: Am Tisch ein Verrückter, sonst ganz in Ordnung

Raketen-Rudi (r.) wundert sich über so manchen Tischtennisspieler (©Laven)

16.05.2019 - Ohne große Höhepunkte ist auch die Saison der dritten Mannschaft des TTC Bad Falzsuflen vor kurzem zu Ende gegangen. Auch nach Ende der letzten Meisterschaftsspiele sind Raketen-Rudi und Noppen-Norbert weiterhin am Ball, Rudi spielt sogar ein paar Turniere. Bei dem am letzten Wochenende ist er dabei auf einen Spieler gestoßen, der sich am Tisch so gar nicht unter Kontrolle hat, sonst aber ein netter Kerl zu sein scheint.

Die Charakterisierungen von Noppen-Norbert und Raketen-Rudi finden Sie hier!

Nach einem Spiel des TTC Bad Falzsuflen in der Falzsuflener Eckkneipe "Zum Köbes"

Noppen-Norbert: Was bin ich fertig, Rudi. Heute haben wir wirklich gut was gemacht. 

Raketen-Rudi: Ja, heute bin ich auch mal zufrieden, so könnte es immer laufen. 

Noppen-Norbert: Wie war es denn beim Turnier am Wochenende? 

Raketen-Rudi: Ach, so weit ganz gut. Meine "Setzung" hab' ich zwar wieder nicht erfüllt, aber zumindest hab' ich ein paar Spiele gewonnen und keine großen Pausen zwischen den Spielen gehabt. 

Noppen-Norbert: Das hört sich doch nach einem guten Abend an...

Raketen-Rudi: Ja, wäre da nicht so ein Chaot gewesen unter meinen Gegnern – zumindest danach zu urteilen, wie er sich im Spiel verhalten hat. 

Noppen-Norbert: Wer denn? 

Raketen-Rudi: Weiß nicht, ob du ihn kennst: Heinz Karaschek. 

Noppen-Norbert: Ja, aber nur flüchtig, ein paar mal bei Spielen erlebt vor ein paar Jahren. Abseits vom Tisch scheint er ganz nett zu sein, am Tisch dreht er manchmal etwas durch, richtig?

Raketen-Rudi: Ja! Genauso war es am Samstag...

Noppen-Norbert: Weil du gegen ihn gewonnen hast? 

Raketen-Rudi: Ja, das fing aber schon im ersten Satz an. Er hatte sich nicht unter Kontrolle, hat geflucht ohne Ende und da schon die Bande weggetreten. Zwischendurch hat er auch gemurmelt, dass ich ja gar nicht wüsste, was ich spiele und es alles nur Glück wäre. 

Noppen-Norbert: Ok, so extrem war es damals nicht, als ich ihn erlebt habe. 

Raketen-Rudi: Ja, pass' auf, es kommt noch besser: Als er dann auch das letzte Gruppenspiel verloren hat, hat er seinen Schläger zerbrochen...  

Noppen-Norbert: Gibt's doch nicht! Was war denn los mit ihm? 

Raketen-Rudi: Das hab' ihn später im Cafeteria-Bereich auch gefragt, da saß er noch eine Zeit. Und er war so echt ganz nett. 

Noppen-Norbert: So hab' ich ihn auch in Erinnerung. 

Raketen-Rudi: Er hat gesagt, dass er manchmal nicht weiß, was mit ihm passiert, wenn er einen Schläger in die Hand nimmt. Dass bei ihm einfach so manche Sicherung durchbrennt... 

Noppen-Norbert: Den Eindruck hab' ich bei so manchen Spielern...

Raketen-Rudi: Er meinte dann auch, dass er schon überlegt hätte, mit Tischtennis aufzuhören, wenn es nicht besser würde. Er würde sich über Niederlagen nämlich wesentlich mehr ärgern, als er sich über Siege freuen könnte. Das wäre schon seit einiger Zeit so. 

Noppen-Norbert: Wäre vielleicht dann auch besser, wenn er sich so gar nicht unter Kontrolle hat. Aber das mit dem Ärgern über Niederlagen kommt mir natürlich auch nicht ganz unbekannt vor. Mit dem Alter wird man zum Glück ruhiger...

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Berichten Sie davon!

Hier geht's zum letzten Stammtisch!

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.