Das sind die neuen Meister der Landesverbände

Die Landesverbände haben am Wochenende ihre Individualmeisterschaften im Erwachsenenbereich ausgetragen. In bis zu fünf Konkurrenzen wurden neue Meister gesucht und gleichzeitig Startplätze für die deutschen Meisterschaften in Erfurt (13. bis 16. Juni) vergeben, die als Deutsche Tischtennis-Finals mit rund 500 Aktiven mit Amateuren und Profis stattfinden. Wer sich wo den Titel sicherte, erfahren Sie hier!

Top 16 in der Schweiz, Verbände suchen Meister

Die TTBL legt in dieser Woche zwar eine Pause ein, dafür geht es auf internationaler Bühne weiter rund. In Montreux findet das prestigeträchtige Europe Top 16 statt. Beim WTT Contender in Doha sowie beim Feeder-Turnier in den USA kämpfen ebenfalls Deutsche um die Medaillen. Während auch die Jugend erneut gefordert ist, stehen am Wochenende die einzelnen Landesmeister fest. Wir geben Ihnen in unserer Wochenvorschau den gewohnten Überblick!

Doha zum Zweiten, Jahresstart für DTTB-Nachwuchs

Nach den WTT Finals hat am Montag das nächste Event in der katarischen Hauptstadt in Doha begonnen. Timo Boll geht als einer von acht Deutschen an den Start. Für die DTTB-Jugend ertönt der Startschuss des Jahres 2024 mit dem WTT Contender in Linz. 25 Talente sind im Nachbarland mit dabei. In den Bundesligen finden bis zum Sonntag zusammen fünf Spiele statt. Wir geben Ihnen in unserer Wochenvorschau den gewohnten Überblick!

Final Four Damen: Berlin fährt neunten Triumph ein

Der ttc berlin eastside ist seiner Favoritenrolle in der heimischen Bundeshauptstadt am Sonntag gerecht geworden. Der amtierende Meister verteidigte seinen Titel im deutschen Damen-Pokal. Das stark besetzte Team um die deutsche Spitzenspielerin Nina Mittelham setzte sich im Finale mit 3:0 gegen den SV DJK Kolbermoor durch. Der geteilte dritte Rang im Final Four ging an den TSV Langstadt und den TSV Dachau.

Finalsieg gegen den FCS: 28. Pokal-Titel für Borussia

Topsport vor Traumkulisse: Borussia Düsseldorf hat sich am Sonntag zum 28. Mal den Deutschen Tischtennis-Pokal gesichert. Im Liebherr Pokal-Final Four setzten sich Timo Boll und Co. erst gegen den ASV Grünwettersbach, anschließend im Finale gegen den Dauerrivalen 1. FC Saarbrücken TT durch und holten somit den ersten Titel der Saison. Die ausrichtende Tischtennis Bundesliga (TTBL) darf sich mit rund 5000 Fans über eine erneut ausverkaufte ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm und eine Bestätigung des Zuschauerrekords freuen.

Final Four: Düsseldorf im Endspiel gegen den 1. FCS

Ab 11 Uhr am Sonntagmorgen sind in Ulm die beiden Finalisten für das Final Four der deutschen Pokalmeisterschaften der Herren ermittelt worden. Borussia Düsseldorf hatte gegen den ASV Grünwettersbach doch ein wenig Mühe. Im zweiten Duell setzte sich der 1. FC Saarbrücken-TT knapp gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen durch. Bei den Damen gaben sich die Favoriten ebenfalls keine Blöße. Gastgeber Berlin und Kolbermoor spielen am Nachmittag um den Titel. 

Pokal-Quali Damen: Favoriten weiter, Kritik am Modus

Am Samstag ist in Berlin der Startschuss für die Endrunde der deutschen Pokalmeisterschaften der Damen gefallen. In vier Qualifikationsgruppen sind die vier Teilnehmer für das Final Four am Sonntag ermittelt worden. Mit Titelverteidiger und Gastgeber ttc berlin eastside, dem Spitzenreiter der Damen-Bundesliga aus Langstadt, dem TSV Dachau und dem SV DJK Kolbermoor setzten sich vier der fünf Favoriten durch und dürfen weiter auf den ersten Titel des Jahres hoffen. 

Final Four: Spitzenteams kämpfen um den Titel

Ein Event der Superlative wartet am Sonntag auf alle Sportfans: Mit Borussia Düsseldorf, dem 1. FC Saarbrücken TT, den TTF Liebherr Ochsenhausen und dem ASV Grünwettersbach kämpfen vier Spitzenteams aus der Tischtennis Bundesliga im Liebherr Final Four um den deutschen Tischtennis-Pokal. Die Entscheidung über den ersten Titel der Saison fällt in der ratiopharm arena Neu-Ulm, spannend und kompakt mit den Halbfinals und dem Finale an einem Tag.

Vorschau: Verspäteter WTT-Endspurt und Pokalfinals

Das Jahr 2024 hat begonnen, nichtsdestotrotz steht in dieser Woche noch das letzte Turnier des WTT-Kalenders 2023, die WTT Finals der Herren, auf dem Programm. Während das Jahr international also bereits mit einem absoluten Leckerbissen beginnt, stehen auch auf nationaler Ebene bereits die ersten Entscheidungen an, nämlich in den Pokalwettbewerben. Außerdem dürfen sich Fans alternativer Tischtennisvarianten auf den Ping Pong World Cup freuen.

Copyright © 2024 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.