Pokal: Grenzau und Bremen folgen Ochsenhausen ins Final Four

Der TTC Zugbrücke Grenzau und der SV Werder Bremen haben sich am Dienstagabend etwas überraschend in  das Final Four um den Deutschen Tischtennispokal am 5. Januar in der ratiopharm Arena in Ulm/Neu-Ulm gespielt. Grenzau setzte sich auswärts mit 3:2 beim 1. FC Saarbrücken durch, Bremen feierte einen 3:1-Heimsieg gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt. 

Sieg gegen Hamm: Ochsenhausen löst erstes Ticket für das Final Four

Als erste Mannschaft haben am Sonntagnachmittag die TTF Liebherr Ochsenhausen das Pokal-Final-Four erreicht. Beim Zweitligisten TTC GW Bad Hamm gewann der Tabellenführer der Tischtennis Bundesliga mit 3:0. Damit steht der Klub zum zweiten Mal im Liebherr Pokal-Finale, das am 5. Januar 2019 in der Neu-Ulmer ratiopharm arena ausgetragen wird.

Top-48-Turnier der Jugend: Titel gehen an Kaufmann und Janicki

Alexandra Kaufmann (TTBW) und Adam Janicki (HTTV) heißen die Sieger des Top-48-Turniers der Jugend, das am Sonntag im oberschwäbischen Biberach stattfand. Während sich Kaufmann im Finale in drei Sätzen gegen ihre Verbandskollegin Yuki Tsutsui behaupten konnte, setzte sich Janicki im Endspiel im Entscheidungssatz gegen Hannes Hörmann durch. 

Top-48-Turnier der Schüler: Senkbeil und Kaim triumphieren

Am Wochenende wurde in Norderstedt in Schleswig-Holstein das Top-48-Turnier der Schülerinnen und Schüler ausgetragen. Hierbei konnten sich Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf) und Laura Kaim (TTC Seligenstadt) die Titel sichern. Während Senkbeil im Finale Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach) schlug, setzte sich Kaim gegen Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) durch. 

Walther kritisiert Pokalmodus – TTBL-Chef Stehle: "Abwägung aller Argumente"

Schwerer hätte es für den ASV Grünwettersbach kaum können: Im Pokalviertelfinale werden die Badener den Titelverteidiger und Rekordpokalsieger Borussia Düsseldorf empfangen. Schon bevor dieser Gegner überhaupt feststand, hatte ASV-Spieler Ricardo Walther gegenüber myTischtennis.de massive Kritik am Pokalmodus geäußert, den Nico Stehle, Geschäftsführer der für den Pokalwettbewerb verantwortlichen TTBL Sport GmbH, verteidigt. 

Pokal: Grünwettersbach erwischt schwerstes Los

Im Achtelfinale hatte Borussia Düsseldorf noch ein Freilos, in der Runde der besten Acht steigen die Titelverteidiger in den Kampf um die Deutsche Pokalmeisterschaft ein. Wer am 5. Januar im Final-Four-Pokalfinale um den Titel spielen möchte, wird den Borussen wohl möglichst lange aus dem Weg gehen wollen. Das Los, im Viertelfinale auf Timo Boll und Co. zu treffen, hat diesmal den ASV Grünwettersbach erwischt.

Top-48-Bundesranglistenturnier: Hippler zum Ersten, Krämer zum Dritten

Zum ersten Mal in seiner Karriere hat Tobias Hippler das Top-48-Bundesranglistenturnier gewonnen. Im pfälzischen Waldfischbach setzte sich der 19-jährige Zweitligaspieler des TuS Celle am Sonntag im Finale in sieben Sätzen gegen Gerrit Engemann durch. Bei den Damen behauptete sich wie schon in den beiden Jahren zuvor die ehemalige Nationalspielerin Tanja Krämer, im Finale schlug sie ihre Busenbacher Mannschaftskollegin Jessica Göbel. 

Pokal: Saarbrücken, Grünwettersbach und Zweitligist Hamm im Viertelfinale

Das Viertelfinale der deutschen Pokalmeisterschaft ist komplett: Am Freitagabend hat sich der 1. FC Saarbrücken als letzte Mannschaft für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Im Achtelfinale bezwangen die Saarländer den Post SV Mühlhausen mit 3:0.  Am Donnerstag hatte sich Zweitligist Hamm mit 3:1 gegen das Bundesligaschlusslicht TTC indeland Jülich durchgesetzt, am Mittwoch Grünwettersbach mit 3:0 gegen Bad Homburg. 

Favoriten-Trio mühelos im Pokal-Viertelfinale

Der TTC Schwalbe Bergneustadt, TTC Zugbrücke Grenzau und SV Werder Bremen dürfen sich allesamt über den Einzug ins Pokal-Viertelfinale freuen, für das sich die TTF Liebherr Ochsenhausen bereits qualifiziert hatten. Das favorisierte Trio setzte sich jeweils klar gegen seine Gegner durch und holte sich das Ticket für das Viertelfinale mit glatten 3:0-Siegen. Drei Partien stehen nun noch auf dem Programm, bevor die Runde der besten Acht komplett ist.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.