Tests

Holztest: JOOLA Zelebro-PBO-c überzeugt bei Tempo- und Kontrollwerten

Wurde von den myTischtennis-Lesern auf Herz und Nieren geprüft: Das JOOLA Zelebro-PBO-c (©JOOLA)

13.11.2017 - Wie gut ist das JOOLA Zelebro-PBO-c für das Aufschlag-Rückschlag-Spiel geeignet, wie gut für das Spiel aus der Halbdistanz und wie sieht es in Sachen Tempo und Topspin aus? 15 myTischtennis-Leser durften das Holz auf Herz und Nieren prüfen und ihr Urteil abgeben – dieses fiel mit 7,9 von 10 möglichen Punkten im Durchschnitt überwiegend positiv aus.

Am besten schnitt das Zelebro-PBO-c in der Kategorie "Geschwindigkeit" ab, hier erhielt es im Durchschnitt 9 von 10 möglichen Punkten, was einer sehr guten Note entspricht. Auf je 8,23 Durchschnittspunkte bringt es das Holz in den Bereichen "Eignung für den Topspin" und "Eignung für den Gegentopspin", auf je 8,0 Durchschnittspunkte in den Kategorien "Eignung für das Spiel aus der Halbdistanz" und "Blockverhalten". 7,92 Punkte im Durchschnitt vergaben die Tester für seine "Eignung für das Aufschlag-Rückschlag-Spiel", 7,77 für seine "Kontrolle". Ebenfalls noch im guten Notenbereich landete das Zelebro-PBO-c in der Kategorie "Gewicht" mit 7,69 Punkten. Lediglich eine befriedigende Note gab es für das Preis-Leistungs-Verhältnis des Holzes mit 6,31 Punkten im Durchschnitt. JOOLA Produktmanager Daniel Pätzold erklärt hierzu: „Vergleicht man das JOOLA Zelebro-PBO-c auf Basis seines Furnieraufbaus und der verwendeten Materialien mit vergleichbaren Hölzern auf dem Markt, so ist es gerade im Preis-Leistungs-Verhältnis hoch interessant.“

Dass es sich beim JOOLA Zelebro-PBO-c um ein Holz mit recht hohem Tempo handelt, wurde auch in den angehängten Kommentaren deutlich. Kurz und knapp formulierte Bezirksligaspieler Frank Berg sein Testurteil: "Tolles, schnelles Holz, das sich prima zum Offensivspiel eignet." Frank Dörling, ebenfalls Akteur in der Bezirksliga, findet: "Erstaunlich gute Kontrolle, insbesonderes beim direkten Spiel (z.B. Block) bei hohem Tempo. Werde weiter mit dem Holz spielen." 

Eher Spielern höherer Klassen empfiehlt NRW-Ligaspieler Jan Unkhoff das Zelebro-PBO-c: "Das Holz eignet sich vor allem für Spieler oberer Klassen mit guter Technik. Es setzt intensives Training voraus, da es im Vergleich zum Aruna OFF weniger Fehler verzeiht und sich meiner Meinung nach eher weniger für Spieler eignet, die mit gefühlvollem Block und viel Spin agieren wollen. Perfekt für Spieler mit harten Schlägen und aktivem Pressblockspiel." JOOLA-Produktmanager Pätzold ergänzt diese Ausführungen: "Ein schnelles Holz wie das Zelebro PBO-c erfordert natürlich gewisse technische Grundlagen, die man allerdings nicht nur in den höheren Klassen findet. Klar ist auch, dass mit höherem Tempo auch immer geringere Kontrollwerte einhergehen. Wobei gerade dieser Aspekt, also das Verhältnis von Tempo und Kontrolle bzw. Ballrückmeldung aufgrund der Verwendung der PBO-c-Faser optimiert wurde."

Dass der "Übergang vom Griff zum Schlägerblatt extrem scharfkantig und unangenehm" ist, bemängelt Andreas Rossi aus der 3. Kreisklasse, der hinsichtlich der Spieleigenschaften aber ergänzt: "Für die Geschwindigkeit des Holzes spielt es sich auch bei passiven Bällen gefühlt sehr kontrolliert." Nach leichter Eingewöhnungsphase sehr zufrieden mit dem Holz waren Markus Ufert und Daniel Dreier. Bezirksklassenspieler Dreier notierte: "Zu Beginn war das Holz, im Vergleich zu meinem alten Holz, sehr schnell und hart. Nach wenigen Trainingseinheiten kam ich sehr gut mit dem JOOLA Zelebro-PBO-c zu Recht. Beim Balltreffpunkt fühlt sich das Holz sehr angenehm an und es macht sehr viel Spaß damit zu spielen. Ich würde es weiterempfehlen." Kreisligaspieler Ufert meint: "Noch etwas ungewohnt, da mein vorheriges Holz langsamer war. Dafür habe ich deutlich mehr Spielfreude aus der Halbdistanz. Im Kurz-Kurz-Spiel über dem Tisch brauche ich noch mehr Einheiten zur besseren Kontrolle. Trotzdem spürt man schon schnell eine bessere und direkte Ballrückmeldung." 

Sie haben Interesse am JOOLA Zelebro-PBO-c? Hier können Sie das Holz erwerben!

Das Bewertungssystem nach Durchschnittspunkten:
10 bis 8,6 Punkte = sehr gut 
8,5 bis 6,6 Punkte = gut 
6,5 bis 4,6 Punkte = befriedigend 
4,5 bis 2,6 Punkte = ausreichend 
2,5 bis 1,1 Punkte = mangelhaft 
1 Punkt oder weniger = ungenügend


(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.