Trainingstipp

Basictipp: Rückhandwechsel diagonal/parallel und umgekehrt

Heute stellt Ingos Hansens Übungen vor, mit denen Sie für die Rückrunde gut gewappnet sind (©Hansens)

14.01.2020 - Haben Sie schon Ihr erstes Spiel in der Rückrunde bestritten oder steht das kurz bevor? So oder so lohnt es sich, in guter Form in die zweite Hälfte der Spielzeit zu gehen. Damit das gelingt, stellt Ihnen Ingo Hansens heute im Basictipp (für Spieler zwischen 1.000 und 1.600 TTR-Punkten) eine Einheit mit drei Übungen vor, bei denen u. a. der Rückhandwechsel diagonal/parallel und umgekehrt trainiert wird.

"Hier wird Ihnen geholfen" - Professionelle Tischtennisschulen im Überblick
  • Butterfly TT-Schule Zugbrücke Grenzau, Individuell & Intensiv mit A-Lizenz Trainer Anton Stefko  www.zugbruecke.de 


Der Übungsleiter muss darauf achten, dass Materialspieler den angegebenen Ballweg sowohl aktiv als auch passiv einhalten. Ggf. spielt der Materialspieler passiv mit „normalem“ Belag (sofern vorhanden). Ggf. kann er auch wechseln. Rücksicht auf den Partner nehmen.

Dauer ca. 100 Minuten

Aufwärmen:

Dauer: ca. 15 Minuten

Einlaufen, dann Sprints mit verschiedener Länge. Nach jedem Sprint fünf Liegestütze. Fünf Durchgänge. Vor den Sprints gutes Warm-Up, damit es keine Zerrungen gibt.

Einspielen:

Dauer: ca. 15 Minuten

Darin muss enthalten sein:

Konter, Topspin, TS gegen TS, Block, Schupfen. Sicheres Tempo. Viele Ballwechsel mit einem Ball. 


Übung 1:

Dauer: 16 Minuten 8 Minuten pro Seite

Spieler A: RH aus RH in RH Spieler B     Spieler B: Block aus RH in RH Spieler A

                 VH aus RH in RH Spieler B                        Block aus RH in TM Spieler A

                 VH aus TM in RH Spieler B                       Block aus RH in VH Spieler A

                 VH aus VH in RH Spieler B                       Block aus RH in RH Spieler A

usw. 

Ziel Zuspieler: Sauberes Zuspiel. Sicher und genau Blocken. 

Ziel aktiver Spieler: Sichere VH und RH-TS, Körperbalance immer zum Tisch gerichtet, Treffpunkt bei VH immer kurz vor dem höchsten Punkt, RH mit kurzer Bewegung und Handgelenk

Zur Grafik von Übung 1 und zur Fortsetzung von Übung 1


Übung 2:

Dauer: 16 Minuten 8 Minuten pro Seite 

Spieler A: RH aus RH in RH Spieler B       Spieler B: Block aus RH in RH Spieler A

                 RH aus RH in VH Spieler B                          Block aus VH in VH Spieler A

                 VH aus VH in VH Spieler B                           Block aus VH in TM Spieler A

                 VH aus TM in VH Spieler B                           Block frei

frei 

Ziel Zuspieler: Sauberes Zuspiel. Sicher und genau Blocken. Blockposition mit leichtem Sidestep von RH in VH wechseln

Ziel aktiver Spieler: Sichere RH, Körperstellung bei diagonaler zu paralleler Rückhand verändern. Bei diagonaler RH leicht das linke Bein nach vorne. Bei paralleler RH parallel stehen. Kurze RH-Bewegung mit Handgelenk. VH-Treffpunkt immer vor dem Körperkurz vor dem höchsten Punkt. 

Wichtig: Das Tempo so anpassen, dass der letzte freie Ball gespielt werden kann!

Zur Grafik von Übung 2 und zur Fortsetzung von Übung 2


Übung 3:

Dauer: 16 Minuten 8 Minuten pro Seite 

Spieler A: KUA ganzer Tisch bei Spieler B       Spieler B: Schupf in 2/3 VH Spieler A

                VHTS Eröffnung in VH Spieler B                      Block parallel in RH Spieler A

                RH parallel in VH von Spieler B                       Block VH parallel in RH bei Spieler A

                RH diagonal in RH Spieler B                            Block frei

Ziel Zuspieler: Sauberes Zuspiel. Sicher und genau Blocken. Blockposition mit leichtem Sidestep von RH in VH wechseln

Ziel aktiver Spieler: Sichere RH, Körperstellung bei diagonaler zu paralleler Rückhand verändern. Bei diagonaler RH leicht das linke Bein nach vorne. Bei paralleler RH parallel stehen. Kurze RH Bewegung mit Handgelenk. VH Treffpunkt immer vor dem Körper…kurz vor dem höchsten Punkt. 

Wichtig: Das Tempo so anpassen, dass der letzte freie Ball gespielt werden kann!

Zur Grafik von Übung 3 und zur Fortsetzung von Übung 3


Abschluss: 

Kaisertisch
Kaisertischspiel auf 4 Gewinnsätze. Die Sätze starten immer ab 8:8. Aufschlag ganz normal je 2. Dann ganz normal bis 11 mit zwei Punkten Vorsprung.  

Dauer: ca. 15 Minuten


Zum PDF-Dokument des Trainingstipps, einschließlich einer Legende mit allen Abkürzungen!

Der Autor
Ingo Hansens ist hauptberuflicher Tischtennistrainer und Inhaber der Kindertrainer- und B-Lizenz. Aktuell ist er als Honorartrainer beim Hessischen Tischtennisverband tätig und gehört zum Trainerteam der andro Tischtennisschule in Düsseldorf sowie von Rapid Luzern. Der Westerwälder bietet Training und Lehrgänge für Gruppen und Einzelpersonen aller Leistungsstufen an. Im myTischtennis.de-Trainingsbereich übernimmt er die Basictipps und gibt Ratschläge für das Training mit Kindern und Jugendlichen. Alle Infos und Angebote finden Sie auf seiner Webseite und seiner Facebookseite.

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.