Training

Basictipp: Wechsel von Rückhand zu Vorhand

24.01.2023 - Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist der glatte Übergang von der Rückhand zur Vorhand. Dieser soll heute im Basictipp, der sich wie immer an Spieler in Sphären bis ca. 1600 TTR-Punkte richtet, im Vordergrund stehen. B-Lizenz-Trainer Ingo Hansens präsentiert zwei Übungen, bei denen er wieder von Janek Sprengart vom TTC Maischeid unterstützt wird.



Info: Diese Übungen kann man auch prima im Wechsel spielen. Damit meine ich, dass jeder mal der Blockspieler/Aufschläger sein kann. Z. B. immer wechseln nach drei bis vier Versuchen.

Sichtweise: rechts/rechts

Übung 1: ca. 7 Minuten pro Seite 

Spieler A: RHK aus RH in RH                             Spieler B: RHK aus RH in RH

Dieser Ballweg bleibt so lange, bis Spieler A sich entscheidet parallel in VH von Spieler B zu kontern

Spieler A: RHK in VH                     Spieler B: VHT aus VH frei / ausspielen

Spieler A: Bleibt dann der Blockspieler --- Block frei

Ziel: Den Ballweg genau einhalten. Ggf. langsam spielen. Sicherer RHK ohne Fehler und genaue Platzierung. Tempo anpassen, wenn in die VH vom aktiven Spieler gespielt wird. Nicht zu schnell und nicht zu langsam. VHT aus VH. Schnelle Bewegung von RH in VH. 

Technik: Kurze Rückhandbewegung. Bewegung schnell auflösen/zurückführen. Bereit sein, dass der Ball in VH kommen kann. Kommt der Ball in VH, mit dem linken Bein abstoßen. Ggf. Sidestep oder Jump. Schläger oben lassen für VHT. Nicht zu lange ausholen. Dafür wird keine Zeit sein. Danach möglichst in TM zurückkommen, um weiterzuspielen. Blockspieler nach Konter in VH in TM kommen und Schläger für Block vorne lassen. Nicht zu nah am Tisch stehen. Der Blockspieler weiß nicht, wo der Ball hinkommt.

Zur Grafik von Übung 1

Übung 2: ca. 7 Minuten pro Seite 

Spieler A: KSSA oder KSOS Aufschlag in VH Spieler B: VH Flip(parallel) in RH

Spieler A: RHK aus RH diagonal in RH             Spieler B: RHK aus RH in RH

Spieler A: RHK aus RH in VH                  Spieler B: VHTS aus VH frei / ausspielen

Ziel: Kurzer Aufschlag! Keine unkontrollierten Aufschläge. Schnelle Bewegung von VH in RH und von RH in VH für den aktiven Spieler. Kurze Bewegungen.

Technik: Beim Flip Schläger oben halten und schon leicht geschlossen. Der Aufschlag hat kein US, daher die Bewegung nach vorne ausführen. Beim Flip rechtes Bein mit nach vorne nehmen und sich mit diesem Beim auch wieder in die RH abstoßen. Schläger für den RHK oben lassen. Ebenso für den VHT aus der VH. Kurze Bewegung spielen. Der Blockspieler bewegt sich in die Mitte und lässt den Schläger vorne und oben. Nicht zu nah am Tisch stehen. 

Zur Grafik von Übung 2

Zum Download des PDF-Dokuments einschließlich der Legende!

Der Autor
Ingo Hansens ist hauptberuflicher Tischtennistrainer und Inhaber der Kindertrainer- und B-Lizenz. Aktuell ist er als Honorartrainer beim Hessischen Tischtennisverband tätig und gehört zum Trainerteam der andro Tischtennisschule in Düsseldorf sowie von Rapid Luzern. Der Westerwälder bietet Training und Lehrgänge für Gruppen und Einzelpersonen aller Leistungsstufen an. Im myTischtennis.de-Trainingsbereich übernimmt er die Basictipps und gibt Ratschläge für das Training mit Kindern und Jugendlichen. Alle Infos und Angebote finden Sie auf seiner Webseite und seiner Facebookseite.

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2023 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.