VDTT-Trainingstipp

Taktiktipp: Viele Möglichkeiten durch kurzes Spiel

Das kurze Spiel ist anspruchsvoll, bietet aber zugleich auch viele Chancen. (©Krämer)

30.06.2020 - In manchen Situationen ist nicht etwa der Topspin das entscheidende Mittel, um den Gegner zu überraschen, sondern das kurze Spiel, das mit Ausnahme von Stopp-Block- oder Netzbällen auch beim Aufschlag-/Rückschlagspiel von großer Wichtigkeit sein kann. Die ehemalige deutsche Meisterin und A-Lizenztrainerin Tanja Krämer erklärt in dieser Ausgabe des VDTT-Trainingstipps, welche Ziele man mit dem kurzen Spiel verfolgen kann und wie man sie am Tisch erfolgreich umsetzt.

präsentiert vom Verband Deutscher Tischtennistrainer (VDTT)

 

Übung 1:

Spieler A:    KA mit US in TMi (gelegentlich LA, dann freies Spiel)
Spieler B:    k in TMi, danach: k, k über TMi
Spieler A:    l in VH oder TMi
Spieler B:    VHT in Ecke, danach: freies Spiel

Zur Grafik von Übung 1
 

Übung 2:

Spieler A:    KA mit US ganzer Tisch (gelegentlich LA, dann freies Spiel)
Spieler B:    k in VH bis TMi, danach: k, k über VH bis TMi
Spieler B:    l in VH oder TMi, oder halblang in RH
Spieler A:    T/F in Ecke, danach: freies Spiel

Zur Grafik von Übung 2
 

Übung 3:

Spieler A:    KA mit US/leer ganzer Tisch (ggf. halblanger AS, dann freies Spiel)
Spieler B:    k ganzer Tisch, danach: k, k ganzer Tisch
Spieler A:    l in Ecke oder halblang in TMi, danach: freies Spiel

Zur Grafik von Übung 3


Übung 4:

Spieler A:    KA mit OS ganzer Tisch (ggf. halblanger AS, dann freies Spiel)
Spieler B:    F in freie Seite oder TMi danach: freies Spiel,
                     - sonst: k ganzer Tisch, danach: k, k ganzer Tisch
Spieler A:    l oder halblang, danach: freies Spiel

Zur Grafik von Übung 4


Anmerkung zu allen Übungen:

Durch Veränderung der vorgegebenen Platzierungen/Rotationen bzw. Kombination der vorgegebenen Platzierungen/Rotationen der verschiedenen Übungen kann man eine große Anzahl von Übungen erstellen, mit denen man das „kurze Spiel“ sehr gut trainieren kann. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass die Komplexität der Übung (sehr) anspruchsvoll, aber nicht wirklich überfordernd ist.

Da es sich um Aufschlag-/Rückschlag-Übungen handelt, beiden sich folgende Wechselmethoden an, die man kombinieren sollte:

  • auf Zeit
  • Aufschlagserien (jeweils 2, 5, 10… Aufschläge)
  • Wechsel, wenn ein festgelegter Spieler eine gewisse Anzahl (3,5,10…) Punkten gewonnen hat
  • Wechsel, wenn ein festgelegter Spieler eine gewisse Anzahl (2,3,5…) Punkten in Serie gewonnen hat
  • Sätze

Zum pdf-Download des Trainingstipps!

"Hier wird Ihnen geholfen" - Professionelle Tischtennisschulen im Überblick
  • Butterfly TT-Schule Zugbrücke Grenzau, Individuell & Intensiv mit A-Lizenz Trainer Anton Stefko  www.zugbruecke.de 


Der Trainingsbereich von myTischtennis.de wird präsentiert vom Verband Deutscher Tischtennistrainer (VDTT), der Trainerinstitution im deutschen Tischtennissport. Der Verband hat etwa 1400 Mitglieder und verfolgt das Ziel, auf die Situation der Trainerinnen und Trainer in Deutschland aufmerksam zu machen und Trainer*innen eine Anlaufstelle in vielerlei Hinsicht zu bieten. Um seine Mitglieder bestmöglich zu unterstützen, bietet er auf seiner Homepage eine große Online-Bibliothek mit vielen Trainingsthemen an, veröffentlicht die Magazine "Tischtennislehre" und "Trainerbrief" und informiert und diskutiert über die neuesten Entwicklungen in der Szene auf seinem jährlichen Symposium in Grenzau. Mehr Informationen finden Sie auf der VDTT-Webseite.

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.