Regelecke

Regelecke: Wegen eines Telefonats erst spät zum Einzel erschienen

Welche Lösung ist die richtige? (©Pixabay)

14.09.2020 - Im Idealfall ist die Konzentration komplett auf das anstehende Einzel gerichtet. Das klappt manchmal aber natürlich nur bedingt. So kann es sein, dass kurz vor Beginn des eigenen Spiels noch einmal ein wichtiger Anruf hereinflattert. Wie ist zu entschieden, wenn man dann zum Telefonieren die Halle verlässt und erst zehn Minuten später zurückkehrt? Darum geht es heute in der Regelecke!

Die Auflösung:

Die myTischtennis.de-User haben wieder fleißig abgestimmt. Die Umfrage ergab ein klares Bild, am Ende entschied sich die überwältigende Mehrheit (70,6 Prozent) für die richtige Antwort b): Das Spiel wird gegen Spieler A gewertet.

Die offizielle Regelauslegung nach WO E 2.8 (Aufgabe eines Spiels)

[...] Ein kampflos abgegebenes Spiel wegen Nichtantretens oder fehlender Spielbereitschaft zwei Minuten nach dem Aufruf wird mit 0:33 Bällen, 0:3 Sätzen und 0:1 Spielpunkten für den Gegner als gewonnen gewertet. Zu späteren Spielen darf der Spieler/das Paar auch bei vorherigem Nichtantreten oder Aufgabe antreten. Treten beide Spieler oder Paare nicht an oder kann ein Spiel durch unvollständiges Antreten beider Mannschaften nicht angesetzt werden, wird das Ergebnis dieses Spiels nicht für das Gesamtergebnis berücksichtigt. 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.