Partner

TTVN: Schiedsrichter-Fortbildung und Race in einem!

Den Aufschlag fest im Blick: Verbandsschiedsrichter Hartmut Wolfteich (©TTVN)

13.05.2022 - Ein ungewohntes Bild zeigte sich beim TTVN-Race powered by JOOLA am 30. April 2022 in der Akademie des Sports Hannover. Alle Partien wurden von lizensierten Verbandsschiedsrichtern betreut. Initiator dieser Aktion war Bastian Heyduck, Ressortleiter Schiedsrichterausbildung. Sowohl für die Verbandsschiedsrichter als auch für die Spieler war es eine rundum gelungene Aktion.

„Zur Qualitätssteigerung unserer Schiedsrichter sind theoretische Fortbildungslehrgänge nur bedingt geeignet. Regelkunde ist wichtig, aber irgendwann auch zu Ende vermittelt. Einen besonderen Stellenwert hat daher die praktische Arbeit, d.h. Beobachtungen und Evaluationen unserer Schiedsrichter am Tisch“, so Heyduck. „Während der offiziellen Schiedsrichtereinsätze bei Veranstaltungen auf Landesebene fehlt hierfür in der Regel die Zeit, auch sollen die Spielerinnen und Spieler nicht gestört werden. So ist letztlich diese Idee entstanden“, erklärt Heyduck. 

Das Race war schnell ausgebucht. Im Spielerfeld befanden sich mit Sven Nähle (SG Bomlitz-Lönsheide), Marek Michalski (TTC Grün-Gelb Braunschweig) und Martin Berger (SSG Algermissen) die drei aktuell Erstplatzierten der Punkte-, Teilnahmen- und Erstteilnahmenrangliste. Für Nähle, der das Turnier mit einer 6:0 Bilanz souverän gewann, war es eine besondere Erfahrung. „Diese Konstellation mit Verbandsschiedsrichtern fand ich spannend, daher wollte ich unbedingt mit dabei sein“, so der Zweitplatzierte des TTVN-Race-Landesfinales 2021. „Wir haben einige interessante Hinweise bekommen, die man als Breitensportler vielleicht so nicht wahrgenommen hätte,“ berichtet Vielspieler und Series Finals Teilnehmer Marek Michalski. „Die Schiedsrichter haben einen tollen Job gemacht. Ein Race in eine VSR-Fortbildung zu integrieren, finde ich eine sehr gute Sache“, ergänzt Martin Berger. 

Für Verbandsschiedsrichter Andreas Koy war es ebenfalls eine gelungene Veranstaltung. „Das kompakte Turnierformat über sechs Runden ermöglicht viele Einsätze in einem zeitlich überschaubaren Rahmen. Die Spieler waren sehr interessiert, insbesondere zum Thema Aufschlag“, erzählt Koy mit einem Schmunzeln. 

Während der Veranstaltung wurden verschiedene Spielszenen am Tisch von den beiden TTVN- Freiwilligendienstleistenden Anna-Felina Hoff und Niels Schievink mit der Videokamera eingefangen. „Das Material ist sehr wertvoll für uns. Denn wir werden die Videosequenzen direkt in unsere Online-Aus- und Fortbildungen einfließen lassen“, so Heyduck.

(TTVN)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2022 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.