Partner

Materialexperte Sauer: Als Spieler auf dem aktuellen Stand bleiben

Material-Experte Sebastian Sauer (©Sauer&Tröger)

14.02.2020 - Sebastian Sauer hat es als Spieler mit seinem tischnahen Langnoppenspiel bis in die 2. Bundesliga geschafft und sogar Akteure bis in die Top 100 der Weltrangliste ärgern können. Im Rahmen seiner Tischtennisschule leitet er Seminare, außerdem ist er Geschäftsführer der Marke Sauer&Tröger. An dieser Stelle veröffentlicht der Material-Experte einen Artikel mit Zukunftsaussichten, der zum Nachdenken anregen soll.

Wissen Sie noch, wie es damals war? 

Wissen Sie noch…Telefon mit Wählscheibe?
Wissen Sie noch…grüne Beläge?
Wissen Sie noch…Doppel-Weltmeister Roßkopf/Fetzner?
Wissen Sie noch…“Wetten, dass...“ mit Thomas Gottschalk?
Wissen Sie noch…Einkaufen bei Schlecker?
Wissen Sie noch…Frischkleben?
Wissen Sie noch…selbstfahrende Autos?
Wissen Sie noch…ein Tischtennis-Weltmeister mit Sauer&Tröger?
Wissen Sie noch…Umstellung von Bussen auf Flug-Taxis in Koblenz?
Wissen Sie noch…Fernsehen?
Wissen Sie noch…Smartphones und Apps?
Wissen Sie noch…Zustellung von Paketen per Postbote?
Wissen Sie noch…Familien-Urlaub auf dem Mars?
Wissen Sie noch…irgendwo hinfahren, um sich zu treffen, anstatt die VR-Brille zu nutzen?

Unsere Realität ist stetig im Wandel. In allen Bereichen gibt es Fortschritt und die Welt entwickelt sich weiter. Ganz unabhängig davon, ob wir jede einzelne dieser Veränderungen gut finden oder nicht…sie geschehen!

Um mithalten zu können, sollten wir auch uns und unsere Einstellungen sowie Herangehensweisen stetig hinterfragen und anpassen. Über Dinge, die wir heute absolut futuristisch finden, werden schon bald Menschen nostalgisch zurückdenken und herzlich amüsiert darüber lachen.

Jeder von uns wird unzählige Beispiele aus der Vergangenheit finden, die wir bei Neuerscheinen absolut fortschrittlich fanden und die nun eher ins Museum gehören. Jeder von uns kennt Menschen, die an Teilen des aktuellen gesellschaftlichen Lebens nicht mehr teilhaben und die irgendwann den technologischen Anschluss verpasst haben. Ein Beispiel ist es, nie vom Festnetz-Telefon mit Wählscheibe auf ein Handy umgestiegen zu sein. So wird es uns auch bald mit Dingen gehen, die es heute noch gar nicht gibt und die eventuell sogar noch gar nicht so recht vorstellbar erscheinen.

So ist es auch beim Tischtennis. Auch hier sah das Spiel vor 40 Jahren ganz anders aus als heute und dies wird auch in 40 Jahren verglichen mit heute wieder so sein. Wenn Sie auf dem aktuellen Stand bleiben möchten, ist es auch hier wichtig, den Weg mitzugehen. Sei es mit sich veränderndem Spielmaterial, mit neuen Techniken oder mit angepasster Technik. Es ist völlig in Ordnung, wenn Sie Ihr Spiel und Ihr Material genauso beibehalten möchten, wie es immer war. Dies bringt auch einen gewissen Wohlfühlfaktor mit sich. 

Aber glauben Sie mir: die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Ihnen eine Veränderung und der Ausbruch aus dem alltäglichen Trott Spaß machen werden. Ebenso bringt es eine große Chance mit sich, dass Sie Ihr Spiel nochmal anpassen und verbessern können.

Testen Sie beispielsweise neues Material, besuchen Sie ein Seminar oder überdenken Sie einfach Ihr Spielsystem. Können Sie das? Möchten Sie etwas verändern?

Nutzen Sie diese Chance! Play different! ;)

(Sauer&Tröger)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.