Anzeige

Gratis-Workshop: Drei Geheimnisse für die perfekte Saison!

Bojan Besinger lädt zu einem kostenlosen Online-Workshop ein (©Besinger)

22.08.2019 - Wenn wir uns Tischtennis im Vergleich zu anderen Sportarten anschauen, dann fällt sehr schnell auf, dass bei den Trainingsmethoden nicht so professionell agiert wird wie im Fußball, Basketball oder Tennis. Die Unterschiede werden vor allem im Amateurbereich deutlich. Warum ist das so? In diesem Artikel erklärt Ihnen High-Performance-Trainer Bojan Besinger, wie das richtige Tischtennis-Training aussehen sollte und wie die Leistung am effizientesten gesteigert werden kann.

Jeder Tischtennisprofi kann bestätigen, dass nicht nur das Material, wie zum Beispiel das passende Holz oder die richtigen Beläge, den Erfolg bestimmen, sondern auch die Quantität und insbesondere die Qualität des Trainings. 

Auf welche Bereiche sollte sich also ein Athlet konzentrieren, wenn er das Maximum herausholen will? Das machen bereits Hobby-Sportler aus anderen Sportarten, was wir im Tischtennis nicht tun..

Coach Bojan Besinger lädt Sie zu einem kostenlosen Online-Workshop ein:


3 Geheimnisse für Ihre perfekte Tischtennis-Saison 

Auf welche Bereiche sollte sich also ein Athlet konzentrieren, wenn das Maximum herausgeholt werden soll?

Für mehr Details empfiehlt sich der umfangreiche Online-Workshop von Bojan Besinger. Er bietet eine umfassende Schulung an, bei der auch alte Hasen im Tischtennis noch etwas lernen können. Sichern Sie sich jetzt einen der limitierten Plätze, bevor alle Termine ausgebucht sind.
 

Technik:

Wie in jeder Sportart spielt auch die Technik im Tischtennis eine sehr große Rolle. Wenn die Vorhand- oder Rückhand-Technik der besten Spieler dieser Welt mit einem Kreisliga-Akteur verglichen wird, dann können auch Tischtennisspieler, die nicht als Trainer aktiv sind, einen großen Unterschied erkennen. 

Taktik:

Wenn Simon Gauzy bei der Weltmeisterschaft auf Spieler wie Xu Xin oder Ma Long trifft, dann reicht es nicht mehr aus, nur eine gute Technik zu haben. Sobald Ma Long in der Vorhand angespielt wird, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Ball einschlägt. Doch auch in der Rückhand ist er sehr stark. Wo sollte dieser Spieler nun angespielt werden? In der weiten Vorhand oder doch lieber auf dem Körper? Um ein Match gegen einen ähnlich starken Gegner gewinnen zu können, kommt es also nicht nur auf die Qualität des Schlages, sondern auch auf die Platzierung und andere taktische Varianten an. 

Mentale Verfassung:

Tischtennis wird oft im Kopf entschieden. Doch nicht nur clevere Spielzüge werden benötigt, sondern auch eine ruhige Hand und der Mut, im fünften Satz den Topspinball statt des Schupfs zu spielen. 

(Fast) jeder Tischtennisspieler sagt zudem, dass Mental-Training wichtig ist. Doch sehr sehr selten haben Spieler bereits erfolgreich Mental-Training in ihren Alltag integriert. Im Online-Workshop schauen wir uns das Thema Mental-Training und vor allem Atemtechniken genauer an. 

Ernährung:

Nicht wenige Experten behaupten, dass eine sportgerechte Ernährung die Grundlage für Erfolg ist. Doch im Tischtennis sehen das viele noch nicht so bzw. es fehlen Informationen, wie die Umsetzung aussehen kann. 

Das Schnitzel vor und das Bier nach dem Match macht Tischtennisspieler nicht erfolgreicher. Es geht auch nicht darum, sich jeden Tag perfekt zu ernähren. Viel mehr geht es darum, zu verstehen, wie man sich als ambitionierter Tischtennisspieler ernähren sollte, wenn ein wichtiges Ligaspiel ansteht bzw. Höchstleistungen angestrebt werden.

Fitness:

Auch das Thema Fitness ist sehr vielseitig und spielt eine Rolle, wenn es darum geht, im Tischtennis erfolgreich zu sein.

Oftmals gibt es kein tischtennisspezifisches Warm Up/Cool Down, kein Schnellkrafttraining, kein Sprungkrafttraining, kein Stabilitätstraining, keine Mobility. Profis wie Kilian Ort, Simon Gauzy oder Sabine Winter verbringen deshalb viel Zeit im Kraftraum und arbeiten an ihrer Fitness. 

Fazit:

Wir können zusammenfassen, dass Technik, Taktik, Mentale Verfassung, Ernährung und Fitness die großen Bereiche sind. Dennoch sollten wir diese Bereiche eher als übergeordnete Begriffe ansehen. Denn hinter diesen Begriffen steckt so viel mehr. 

Beim Fitness geht es nicht nur um Krafttraining, sondern auch um Mobility, Schnellkraft und weitere Bestandteile.

Als weitere Unterpunkte beim Thema Ernährung können wir uns das Thema Schlaf und Regeneration genauer anschauen. 

Bei der Technik gibt es Übungen...

Diese Auflistung könnte noch lange fortgeführt werden. Ohne Frage bringt die beste Ernährung oder eine starke mentale Verfassung wenig, wenn keine Grundtechnik im Tischtennis vorhanden ist. Dennoch können wir festhalten, dass eine gute Technik nicht ausreicht, um ein erfolgreicher Tischtennisspieler zu sein. 

Erfahren Sie jetzt im kostenlosen Online-Workshop, wie Sie diese Bereiche noch besser optimieren können und so im Tischtennis richtig erfolgreich werden:

 -> Zum kostenlosen Online-Workshop von Bojan Besinger "Die perfekte Saison“

Im Online-Workshop werden wir Folgendes besprechen:

1.) Wie Sie Ihre Technik in jeder Trainingseinheit verbessern
2.) Wie Sie Ihr TTR-Ziel erreichen und besser trainieren ohne zeitlichen Mehraufwand
3.) Wie Sie einen Trainingsplan für maximalen Erfolg erstellen

 



Wir sehen uns dann im Online-Workshop!

(Bojan Besinger)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.