National

Para-DM von tragischem Todesfall überschattet

Siegerehrung mit den Ehrengästen Til Schweiger und Dragoslav Stepanovic (©Scholten)

25.04.2016 - Am vergangenen Wochenende wurden im hessischen Heuchelheim und in Frankfurt die Deutschen Meisterschaften der Tischtennisspieler mit Behinderung ausgetragen. Während bei den Rollstuhlfahrern vor allem die Favoriten triumphierten, wurden die Deutschen Meisterschaften der Wettkampfklassen 6-AB durch einen tragischen Todesfall überschattet. Herbert Pietsch, Vorstandsmitglied der DBS-Tischtennis-Abteilung, erlitt einen Herzinfarkt.

Bei den Deutschen Meisterschaften der Wettkampfklassen 1 bis 5, also den Rollstuhlfahrern, standen am Ende des Tages die Favoriten ganz oben auf dem Treppchen. Besonders die beiden Nationalspieler von Borussia Düsseldorf, Sandra Mikolaschek und Thomas Schmidberger, drückten der Veranstaltung ihren Stempel auf und siegten jeweils sowohl im Einzel als auch im Doppel sowie gemeinsam im Mixed-Doppel. Mikolaschek verlor dabei im Einzel der Wettkampfklassen vier und fünf noch nicht einmal einen Satz. Im zweiten Damen-Wettkampf, der die Klassen eins bis drei vereinte, war die Bayreutherin Bianca Neubig wie im Vorjahr erfolgreich. 

Auch bei den Herren waren es bekannte Gesichter, die sich am Ende des Turniers in Frankfurt über eine Goldmedaille freuten. In der WK 1 holte sich der Kölner Holger Nikelis, der im Vorjahr verletzungsbedingt nicht an den Deutschen Meisterschaften hatte teilnehmen können, zum elften Mal den Titel. Sein Finalgegner Walter Kilger, der ihm laut Nikelis „im Finale alles abverlangt hat“, triumphierte wenigstens im Doppel an der Seite von Jörg Blumenauer. Dieser hatte ebenfalls im Einzelfinale den Kürzeren gezogen: In seiner Wettkampfklasse, der WK 2, besiegte ihn Thorsten Grünkemeyer aus Bielefeld am Ende mit 3:1.

Die beiden Paralympioniken Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle lieferten sich in der WK 3 ein Duell um die Goldmedaille. Diesmal war Schmidberger erfolgreich und machte mit 3:0 den Sack im Endspiel zu. Dietmar Kober heißt derweil der Deutsche Meister in der vierten Wettkampfklasse. Mit einem 3:0-Sieg über Silbermedaillengewinner Christof Müller sicherte sich der Bayreuther seinen Titel. Ebenso deutlich konnte sich auch Valentin Baus in der WK 5 durchsetzen. Der Duisburger verlor im gesamten Turnier nur einen Satz. 


Die Titelträger im Überblick:

Damen

Einzel
WK 1-3: Bianca Neubig (RSV Bayreuth)
WK 4/5: Sandra Mikolaschek (Borussia Düsseldorf)

Doppel
WK 1-5: Sandra Mikolaschek/Lisa Hentig (Borussia Düsseldorf/TuS Winterscheid)


Herren

Einzel
WK 1: Holger Nikelis (RSC Köln)
WK 2: Thorsten Grünkemeyer (BSG Bielefeld)
WK 3: Thomas Schmidberger (Borussia Düsseldorf)
WK 4: Dietmar Kober (RSV Bayreuth)
WK 5: Valentin Baus (BSG Duisburg)

Doppel
WK 1-2: Jörg Blumenauer/Walter Kilger (RSC Bad Wildungen/RSG Plattling)
WK 3-5: Thomas Brüchle/Thomas Schmidberger (Sal. Kornwestheim/Borussia Düsseldorf)

Mixed-Doppel
WK 1-5: Sandra Mikolaschek/Thomas Schmidberger (Borussia Düsseldorf)

Alle Ergebnisse finden Sie auf rollstuhltischtennis.de!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.