National

Masters: Nachrücker Engemann schlägt Topfavorit Franziska

Gerrit Engemann sorgte für die große Überraschung im ARAG Center Court (©ITTF)

21.08.2020 - In Abwesenheit von Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov war klar: Patrick Franziska geht als großer Favorit ins Rennen um den Titel des Düsseldorf Masters. Doch im Sport ist nichts gewiss - und so ereignete sich bereits im Viertelfinale die große Überraschung. Gerrit Engemann, der nur aufgrund von Ovtcharovs Absage ins Feld nachgerückt war, schlug den Weltranglisten-16. überraschend mit 4:3. Und auch Benedikt Duda sowie Omar Assar wird man im Halbfinale vergeblich suchen.

 

Ein Dankeschön aus dem Hause Engemann richtet sich am heutigen Freitagabend sicherlich an Dimitrij Ovtcharov, der wegen Verpflichtungen gegenüber seinem russischen Arbeitgeber Fakel Orenburg nicht an der Finalrunde des Düsseldorf Masters teilnehmen konnte. Die Konsequenz: Gerrit Engemann rückte nach, der prompt in der ersten Runde gegen den Topgesetzten im Teilnehmerfeld, Patrick Franziska, antreten musste. Dieser hatte bisher nur an einem einzigen Mastersturnier teilgenommen und war dank einer Wild Card im Finale dabei. Doch der Wettkampf war für ihn nach einem Spiel schon wieder vorüber: Gerrit Engemann gelang die große Überraschung, indem er den Weltranglisten-16. mit 4:3 schlug.

Underdog lässt sich nicht abschütteln

Franziska legte zwar mit einem deutlichen Satzgewinn gut los, konnte sich allerdings auch keinen Vorsprung erarbeiten. Der Favorit legte vor - der Underdog glich aus. So ging es bis in den siebten Satz, den der 20-Jährige sehr deutlich mit 11:3 gewann. Engemann steht damit im Halbfinale, wo er am Sonntag auf Dang Qiu treffen wird. Das Penholder-Ass hatte mit Wild-Card-Inhaber Tobias Hippler im ersten Viertelfinalmatch des Tages kurzen Prozess gemacht und den Sieg mit 4:1 auf seine Seite geholt. Nun muss er gegen Engemann bestehen, der in der Vorschlussrunde ganz ohne Druck aufspielen kann.

Auf den Auftritt des Siegers der Gesamtwertung, Benedikt Duda, werden wir im Halbfinale hingegen verzichten müssen. Der Bergneustädter musste sich direkt im Viertelfinale mit einem sehr starken Gegner auseinandersetzen und gegen Anton Källberg gewinnen, der in den vergangenen Wochen ein häufig gesehener Gast der Mastersturniere war. Zuletzt hatte der Schwede seine Stärke bei der Auftaktveranstaltung der Sweden Tour am Wochenende demonstriert, indem er ohne Satzverlust bis ins Finale und zum Sieg marschierte. Gegen Duda verlor der Düsseldorfer TTBL-Spieler zwar den ersten Durchgang, nutzte dann aber eine schwächere Phase seines Gegners aus, um den 0:1-Rückstand schnell in eine 3:1-Führung zu verwandeln. Er sah schon wie der sichere Sieger aus, als Duda noch einmal herankam und es selbst in der Hand hatte, den Ausgleich und damit die Entscheidung im siebten Satz zu erwirken. Doch Källberg machte in der Verlängerung des sechsten Durchgangs den Sack noch zu und krönte sich zum Sieger dieses engen Spiels.

Assar ohne Chance gegen Mengel

Im Halbfinale wird Källberg nicht auf seinen ehemaligen Teamkameraden Omar Assar treffen, sondern auf Steffen Mengel, der den Ägypter im Schnelldurchlauf besiegte. Mengel hatte sich wie Hippler und Franziska nur dank einer Wild Card für das Finale qualifiziert, gab sich aber im Spiel gegen den Weltranglisten-38. nicht als Underdog. Ganz im Gegenteil: Mengel übte von Beginn an Druck aus und ließ seinen Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen. So konnte Assar insgesamt nur 14 Punkte in vier Sätzen holen, während sich Mengel das Ticket fürs Halbfinale mehr als verdient hat. Am morgigen Samstag haben die vier Halbfinalisten Zeit, noch einmal zu verschnaufen, am Sonntag fällt die Entscheidung darüber, wer das Düsseldorf Masters als Gesamtsieger beenden wird.


Die Spiele im Überblick:

Viertelfinale
Dang Qiu - Tobias Hippler 4:1 (6,8,-9,4,12)
Patrick Franziska - Gerrit Engemann 3:4 (6,-9,8,-10,-8,8,-3)
Benedikt Duda - Anton Källberg 2:4 (6,-10,-8,-1,9,-10)
Omar Assar - Steffen Mengel 0:4 (-3,-5,-4,-2)

Halbfinale
Dang Qiu - Gerrit Engemann, Sonntag 11 Uhr
Anton Källberg - Steffen Mengel, 11:50 Uhr

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.