National

Düsseldorf Masters: Die Top Vier ziehen ins Halbfinale ein

Der US-Amerikaner Kanak Jha wendete den siebten Satz knapp ab (©ITTF)

16.06.2020 - Keine Überraschungen am zweiten Turniertag der Düsseldorf Masters, Teil drei. Die vier topgesetzten Spieler des Wettbewerbs, Dimitrij Ovtcharov, Kanak Jha, Omar Assar und Dang Qiu, konnten sich gegen ihre Herausforderer im Viertelfinale allesamt durchsetzen und machen morgen den Sieger der dritten Auflage des Turniers unter sich aus. Am meisten gefordert wurde am Dienstagvormittag der US-Amerikaner Kanak Jha, der von Gerrit Engemann fast in den siebten Satz gezwungen wurde.

Die ‚jungen Wilden‘ bemühten sich, schafften es aber nicht, einen der Favoriten im Viertelfinale der dritten Düsseldorf Masters aus dem Tritt zu bringen. Somit ziehen die vier topgesetzten Spieler, Dimitrij Ovtcharov, Kanak Jha, Omar Assar und Dang Qiu, ins Halbfinale des Turniers ein. So deutlich wie am Vortag verliefen die Partien diesmal aber nicht. Einzig Ovtcharov ging gegen Tobias Hippler ohne Satzverlust wieder aus der Box. Die anderen mussten eine bis zwei ‚Extrarunden‘ drehen.

Am nächsten dran an der Überraschung war dabei Gerrit Engemann, der die Sätze gegen Kanak Jha allesamt eng hielt und den Spielstand schließlich auf 2:3 verkürzte. Im sechsten Satz war er schon kurz vor dem Sprung in den Entscheidungsdurchgang, als der US-Amerikaner den Sack in der Verlängerung mit 13:11 doch noch zumachte. Jha trifft morgen im Halbfinale auf den Ägypter Omar Assar, der sich mit 4:1 gegen Cedric Meissner durchsetzen konnte.

Zu einer weiteren Auflage des Duells Dimitrij Ovtcharov gegen Dang Qiu kommt es morgen im zweiten Halbfinale. Die beiden sind sich bisher in jedem Turnier der Düsseldorf Masters begegnet - einmal gewann Qiu, einmal Ovtcharov. Während ‚Dima‘ sein erstes Spiel nach einem Freilos im Achtelfinale gegen Hippler mit Bravour bestand, verpasste es Qiu nach einer souveränen 3:0-Führung gegen Fanbo Meng, den Sack früh zuzumachen. Stattdessen kam Meng auf 2:3 heran, unterlag dem Penholder-Ass dann aber im sechsten Satz. 

Im Anschluss an das Halbfinale wird auch das Endspiel am morgigen Tag ausgetragen. In der aktuellen Masters-Tabelle führt Dimitrij Ovtcharov mit 60 Punkten vor Timo Boll (50) und Dang Qiu (50).
 

Die Spiele der dritten Auflage in der Übersicht:

Achtelfinale (Montag)
Cedric Meissner (7) - Felix Köhler 4:1 (-7,10,6,9,7)
Omar Assar (3) - An Duy Dang 4:0 (3,5,6,3)
Fanbo Meng (6) - Tobias Slanina 4:0 (6,3,7,10)
Tobias Hippler (5) - Kirill Fadeev 4:1 (7,5,8,-6,8)
Dang Qiu (4) - Andre Bertelsmeier 4:0 (8,5,7,8)
Nils Hohmeier (8) - Gerrit Engemann 0:4 (-4,-5,-8,-5)

Freilose: Dimitrij Ovtcharov (1), Kanak Jha (2)

Viertelfinale (Dienstag)
Dang Qiu - Fanbo Meng 4:2 (4,6,4,-9,-8,7)
Kanak Jha - Gerrit Engemann 4:2 (12,9,-8,9,-8,11)
Dimitrij Ovtcharov - Tobias Hippler 4:0 (7,8,8,8)
Omar Assar - Cedric Meissner 4:1 (5,-10,6,7,2)

Halbfinale
Kanak Jha - Omar Assar, Mittwoch 10 Uhr
Dang Qiu - Dimitrij Ovtcharov, Mittwoch, nicht vor 11 Uhr

Finale, nicht vor 14 Uhr

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.