National

Düsseldorf Masters: Klare Angelegenheiten im Achtelfinale

Gerrit Engemann setzte sich deutlich gegen Nils Hohmeier durch (©ITTF)

15.06.2020 - Während sich die beiden Topgesetzten Dimitrij Ovtcharov und Kanak Jha am ersten Turniertag der dritten Auflage der Düsseldorf Masters noch schonen durften, trat der Rest des Felds am Montag zum Achtelfinale an. Anders als bisher wurde diesmal über vier Gewinnsätze gespielt, die die favorisierten Spieler allerdings zumeist mit Bravour für sich entschieden. Einzig Gerrit Engemann gelang als nicht gesetzter Kandidat der Sprung ins Viertelfinale.

Zur dritten Auflage der Düsseldorf Masters, die erstmals über drei Tage und vier Gewinnsätze ausgetragen werden, waren mit dem 17-jährigen Tobias Slanina vom TTC Altena, An Duy Dang vom TTC Lövenich und dem erst 14-jährigen Andre Bertelsmeier vom TTC Grün-Weiß Bad-Hamm auch wieder einige Nachwuchsasse vom Deutschen Tischtennisinternat dazugebeten worden. Diese mussten im Achtelfinale allerdings allesamt Lehrgeld zahlen und gewannen gegen ihre erfahrenen Gegner keinen Satz. Einzig Felix Köhler und Kirill Fadeev zogen ihre Partien gegen Cedric Meissner und Tobias Hippler über fünf Sätze, zogen am Ende aber ebenso den Kürzeren. Einen Erfolg feiern durfte dagegen Gerrit Engemann. Er setzte sich gegen den gesetzten Nils Hohmeier in einem deutlichen Spiel mit 4:0 durch und wird sich morgen gegen den an Position zwei gesetzten US-Amerikaner Kanak Jha versuchen dürfen. 

Der Topfavorit und Titelverteidiger des Turniers, Dimitrij Ovtcharov, tritt morgen gegen Tobias Hippler an, Dang Qiu wird von Fanbo Meng herausgefordert. Das letzte Viertelfinale des Tages bestreiten dann der Ägypter Omar Assar und Cedric Meissner. Das Halbfinale und Endspiel werden am Mittwoch gespielt. Für das Abschlussturnier im August qualifizieren sich die Top Five der Punktwertung, zudem erhalten drei weitere Spieler eine Wild Card.

Die Spiele der dritten Auflage in der Übersicht:

Achtelfinale (Montag)
Cedric Meissner (7) - Felix Köhler 4:1 (-7,10,6,9,7)
Omar Assar (3) - An Duy Dang 4:0 (3,5,6,3)
Fanbo Meng (6) - Tobias Slanina 4:0 (6,3,7,10)
Tobias Hippler (5) - Kirill Fadeev 4:1 (7,5,8,-6,8)
Dang Qiu (4) - Andre Bertelsmeier 4:0 (8,5,7,8)
Nils Hohmeier (8) - Gerrit Engemann 0:4 (-4,-5,-8,-5)

Freilose: Dimitrij Ovtcharov (1), Kanak Jha (2)

Viertelfinale (Dienstag)
Dang Qiu - Fanbo Meng, 9:30 Uhr
Kanak Jha - Gerrit Engemann, nicht vor 10:25 Uhr
Dimitrij Ovtcharov - Tobias Hippler, nicht vor 11:20 Uhr
Omar Assar - Cedric Meissner, nicht vor 12:15 Uhr

(DK/JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.