Ochsenhausen zieht im Eiltempo ins Pokalviertelfinale ein

Die TTF Liebherr Ochsenhausen hatten mit dem letztjährigen Play-off-Halbfinalisten Fulda-Maberzell ein äußerst schwieriges Pokal-Los im Achtelfinale erwischt und viele richteten sich auf einen harten Kampf auf Augenhöhe ein. Doch das Trio Gauzy-Calderano-Fegerl ließ den namhaften Gegnern in nur 97 Minuten inklusive Pause keine Chance und zog damit ins Viertelfinale ein, wo bisher nur Titelverteidiger Borussia Düsseldorf sicher steht.

Pokal: Final Four wieder in Ulm - Vorverkauf gestartet

Nach einem neuen Zuschauerrekord in der vergangenen Saison findet auch das Liebherr Pokal-Finale 2018/19 in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm statt. Es ist das vierte Mal in Folge. Termin des Final-Four-Turniers um den begehrten Titel ist der 5. Januar 2019. Tickets sind ab sofort erhältlich. Im vergangenen Jahr konnte Borussia Düsseldorf seinen Titel im Endspiel gegen den 1. FC Saarbrücken TT verteidigen.

Keine Überraschung im Pokal-Qualiturnier der Damen

Am 6. Januar werden der ttc berlin eastside, die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, der TuS Bad Driburg und der SV DJK Kolbermoor in der Hauptstadt um die deutsche Pokalmeisterschaft kämpfen. Das ergab das Qualifikationsturnier der Damen am Sonntag in Seligenstadt. Große Überraschungen blieben damit aus. Am deutlichsten setzten sich Berlin und Kolbermoor von ihren Konkurrenten ab, die ihre Tickets mit zwei glatten 3:0-Siegen lösten.

Tickets sichern: Vorverkauf für die DM in Wetzlar gestartet

Vom 1. bis 3. März 2019 treffen sich die besten Tischtennisspieler Deutschlands zu den 87. Nationalen Deutschen Meisterschaften in Wetzlar. Nach 2014 ist die Rittal Arena bereits zum zweiten Mal Austragungsort der Deutschen Meisterschaften. Titelverteidiger im Einzel sind Han Ying und Timo Boll, der im vergangenen Jahr in Berlin bereits seinen zwölften Einzeltitel feiern konnte. Wer live in Wetzlar dabei sein möchte, kann sich ab jetzt Tickets sichern.

Pokal: Bad Hamm, Bad Homburg, Hilpoltstein und Mainz im Achtelfinale

Zwar beginnt der reguläre Spielbetrieb in der 2. Bundesliga und den 3. Bundesligen bei den Herren erst im September. Im Einsatz waren alle Zweitligisten sowie sechs Drittligisten aber schon an diesem Wochenende: Denn an vier Standorten wurde die Pokalvorrunde ausgetragen. Dort sicherten sich der TTC GW Bad Hamm, der TTC OE Bad Homburg, der TV 1879 Hilpoltstein und der 1. FSV Mainz 05 Plätze im Achtelfinale. 

Nachwuchs-DMM: Titel für Gievenbeck, Bissingen, Eberswalde und Düsseldorf

Unter der Regie des VfL Oker (Jugend) und von TUSEM Essen (Schüler) wurden an diesem Wochenende die Titel bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften des Nachwuchses vergeben. Die Meisterpokale sicherten sich am Sonntagnachmittag in Goslar und in Essen der TTC Bietigheim-Bissingen bei den Mädchen, der 1. FC Gievenbeck bei den Jungen, der TTC Finow-Gewo Eberswalde bei den Schülerinnen und Borussia Düsseldorf bei den Schülern.

DMM der Senioren: Oldenburg und Berlin gelingt die Titelverteidigung

Am vergangenen Wochenende wurden im hessischen Langenselbod die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren ausgetragen, an denen insgesamt 62 Mannschaften teilnahmen. Mit den Ü40- und den Ü50-Senioren des Oldenburger TB sowie den Ü70-Senioren von Hertha BSC Berlin konnten drei Teams ihre im letzten Jahr errungenen Titel verteidigen. 

Sportler aus DTTB-Clubs bei Special Olympics ganz vorne

Bei den Nationalen Spielen der Special Olympics für Sportler mit einer geistigen Behinderung haben sich in den stärksten Tischtennis-Leistungsklassen überwiegend Spieler durchsetzen können, die auch in Regelsportvereinen des Deutschen Tischtennis-Bunds (DTTB) aktiv sind. Zugleich wurde der inklusive Charakter der Spiele durch den erhöhten Stellenwert des so genannten Unified-Doppels gestärkt, bei dem jeweils ein behinderter und ein nichtbehinderter Spieler gemeinsam antreten.

Senioren-DM: Jäckel, Nieswand und Matthias siegen dreifach

Von Samstag bis Pfingstmontag tummelten sich nahezu 500 Teilnehmer bei der 39. Senioren-DM in Dillingen an der Donau, dann waren in sieben Altersklassen die Entscheidungen im Einzel, Doppel und Mixed gefallen. Gleich drei Spielern gelang das Kunststück, dreimal auf die oberste Stufe des Siegerpodests zu klettern: Nikola Jäckel vom TTV Hasborn (AK 40), Manfred Nieswand (AK 60) vom TTC Schwalbe Bergneustadt und Sigrid Matthias (AK 80) vom SV Turbo 90 Dessau.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.