Abstimmen und gewinnen: Wer sind die Spieler des Jahres 2017?

Auch wenn das Jahr 2018 schon wieder eineinhalb Monate alt ist, muss eine Frage aus dem Vorjahr noch beantwortet werden: Wer sind die Spieler des Jahres 2017? Zu diesem Zweck bitten der DTTB, JOOLA und wir Sie wie jedes Jahr an die Wahlurnen. Sagen Sie uns, welcher Spieler, welche Spielerin und welches Nachwuchstalent Sie im vergangenen Jahr besonders beeindruckt hat, und sichern Sie sich die Möglichkeit, einen von 25 tollen Preisen zu gewinnen!

Top-12-Turnier: Titel gehen an Meng, Tiefenbrunner, Hollo und Berger

Beim Top 12-Turnier der Jugend und Schüler in Barleben (Sachsen-Anhalt) sind die großen Überraschungen ausgeblieben. Fanbo Meng (HETTV) gewann mit einer makellosen 10:0-Bilanz die Jungen-Konkurrenz. Bei den Mädchen setzte sich in einem in der Spitze sehr ausgeglichenen Feld Laura Tiefenbrunner (BYTTV) durch. Mike Hollo (BYTTV) holte sich wie schon beim Top 48 nun auch ohne Niederlage den Top 12-Titel. Bei den Schülerinnen gelang Leonie Berger (WTTV) das Triple, denn das Talent aus Düsseldorf hatte sich zuvor schon beim Top 48 und Top 24 behauptet.

Wer sind die neuen Meister der Landesverbände?

Am Wochenende fanden in fast allen deutschen Tischtennisverbänden - außer in Niedersachsen - die Einzelmeisterschaften im Erwachsenenbereich statt. Ermittelt wurden die Sieger in bis zu fünf Konkurrenzen, teilweise konnten Startplätze bei den deutschen Meisterschaften in Berlin (2. - 4. März) errungen werden. Während die Meister des TTVN erst am 4. Februar ermittelt werden, haben wir hier schon einmal eine Übersicht der Gewinner der anderen Verbände für Sie.

ttc berlin eastside zum fünften Mal in Folge Pokalsieger!

An dieser Mannschaft gibt es bei den Deutschen Pokalmeisterschaften einfach kein Vorbeikommen. Zum fünften Mal in Folge krönte sich der ttc berlin eastside beim Lotto Final Four in Hannover zum Pokalsieger - und das, obwohl das erfolgsverwöhnte Team zuletzt mit personellen Sorgen zu kämpfen hatte. Silber ging an die Pokalfinaldebütanten vom TuS Bad Driburg, die dem Seriensieger zumindest einen Punkt abknöpfen konnten.

Final Four der Damen: Berlin das gejagte Team – erstmals Livestream

Bei den Herren fiel am letzten Wochenende die Entscheidung über den Pokalsieger der Saison 2017/2018, bei den Damen ist es an diesem Wochenende so weit: Am Sonntag kämpfen der ttc berlin eastside, die TTG Bingen-Münster/Sarmsheim, der TuS Bad Driburg und der Zweitligist TSV 1909 Langstadt beim Lotto Final Four in Hannover um den begehrten 'Pott'. 

Rekord ausgebaut: Borussia Düsseldorf feiert 26. Pokaltitel!

Borussia Düsseldorf hat es wieder geschafft: Zum sechsten Mal in Folge und insgesamt 26. Mal in der Vereinsgeschichte haben die Rheinländer den Deutschen Tischtennispokal gewonnen. Beim Final Four vor rund 4.000 Zuschauern in der ratiopharm Arena in Ulm/Neu-Ulm  am Samstag setzte sich die Borussia im Halbfinale zunächst gegen Werder Bremen durch, ehe im Finale wie im Vorjahr der 1. FC Saarbrücken bezwungen werden konnte. 

Pokalfinale 2018: Drei gegen Düsseldorf

Im Liebherr Pokal-Finale 2017/18 ist Borussia Düsseldorf erneut der große Favorit. Allerdings stellen sich dem Titelverteidiger um Timo Boll am 6. Januar gleich drei Top-Teams in den Weg, von denen der SV Werder Bremen lediglich die Auftakthürde ist. Denn da wären ja auch noch die Lokalmatadore der TTF Liebherr Ochsenhausen und der 1. FC Saarbrücken TT, die das zweite Halbfinale bestreiten. Wir blicken auf einen spannenden Samstag voraus.

Acht Gründe, sich auf das Final Four zu freuen

Noch eine gute Woche, dann ist es so weit: Am 6. Januar kämpfen in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm die vier besten Teams, also Borussia Düsseldorf, der 1. FC Saarbrücken TT, SV Werder Bremen und die TTF Liebherr Ochsenhausen, um den Deutschen Tischtennis-Pokal. Gründe, sich auf das Liebherr Pokal-Finale 2017/18 zu freuen, gibt es wie immer genug. Hier haben wir schon einmal acht für Sie.

Simon Gauzy vor Final Four: "Die Erleichterung war riesengroß!"

Im dritten Anlauf gelang den TTF Liebherr Ochsenhausen in diesem Jahr der Einzug ins Liebherr Pokal-Finale 2017/18 in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm. Im Interview mit der Tischtennis Bundesliga spricht Simon Gauzy über das Final Four am 6. Januar, die schwierige Saison der Oberschwaben und sein persönliches Jahr.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.