Wer holt den Pokal? Von Favoriten und ‚Underdogs‘

Vor dem Liebherr Pokal-Finale 2018/19 gelten die TTF Liebherr Ochsenhausen als großer Favorit – erst recht nach dem Aus von Titelverteidiger Borussia Düsseldorf. Doch was sagt die Statistik? Wer kommt ins Finale? Und wer hat die größten Chancen, am 5. Januar das Erbe des Seriensiegers anzutreten und sich zum neuen Pokalsieger zu küren? Hier ein paar Zahlen und Statistiken, die bei der Beantwortung dieser Fragen helfen könnten.

Final Four 2019: Mit dem Adventsspecial günstig zum Pokal-Finale

Eines steht fest: Den Deutschen Tischtennis-Pokal wird nach dem Viertelfinal-Aus von Borussia Düseldorf eine andere Mannschaft als in den letzten Jahren in die Höhe stemmen dürfen. Mit dem Adventsspecial sparen Tischtennis-Fans noch bis Heiligabend 20 Prozent auf Tickets für das Final Four 2019 am 5. Januar in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm – und haben zusätzlich jede Woche die Chance, tolle Preise von JOOLA zu gewinnen.

Top 24: Fadeev, Köhler, Tsutsui und Pranjkovic triumphieren

Am Wochenende ging es in Dillingen nicht nur um die Titel beim DTTB Top 24 Bundesranglistenturnier der Jugend und Schüler. Zudem konnte man sich für das große Top-12-Finale am 16. und 17. Februar qualifizieren. Die Titel holten am Sonntag Kirill Fadeev (VfR Fehlheim 1929) bei den Jungen, Yuki Tsutsui (NSU Neckarsulm) bei den Mädchen, Felix Köhler (TSG Kaiserslautern) bei den Schülern und Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) bei den Schülerinnen.

Bundestag: DM nun kompakter, Endrangliste abgeschafft

Zum 13. Mal ist heute in Frankfurt der DTTB-Bundestag zusammengetreten. Dabei wurde eine Verkleinerung der Deutschen Meisterschaften und die Abschaffung des nationalen Endranglistenturniers beschlossen. Eine Position im Präsidium als Vizepräsident Verbandskommunikation wird nicht eingerichtet. Für den Jahresabschluss 2017 konnte ein Plus von 1,3 Millionen Euro vermeldet werden. 

Jörg Roßkopf ist Trainer des Jahres 2017/18

Mister Tischtennis hat es wieder geschafft! Zum fünften Mal fiel die Entscheidung der offiziellen Wahl zum deutschen Trainer des Jahres auf Jörg Roßkopf. Wie nach jeder Saison befragte der Verband Deutscher Tischtennistrainer zu diesem Zweck verschiedene Kenner der Szene, die den Herren-Bundestrainer vor dem Trainerteam der Para-Nationalmannschaft und Borussia Düsseldorfs Trainer Danny Heister auf Platz eins wählten.

Pokalsensation: Düsseldorf scheitert im Viertelfinale!

Ausgerechnet Ricardo Walther vom ASV Grünwettersbach hatte vor wenigen Wochen auf myTischtennis.de erklärt, dass der Pokalmodus viel zu wenig Raum für Überraschungen ließe. Nun ist er selbst Teil einer der größten Sensationen in der jüngeren Pokalgeschichte. Das erste Mal seit 2012 steht Titelabonnent Borussia Düsseldorf nicht im Halbfinale. Schuld sind die Grünwettersbacher, die zu Hause mit 3:2 gewannen.

Pokal: Grenzau und Bremen folgen Ochsenhausen ins Final Four

Der TTC Zugbrücke Grenzau und der SV Werder Bremen haben sich am Dienstagabend etwas überraschend in  das Final Four um den Deutschen Tischtennispokal am 5. Januar in der ratiopharm Arena in Ulm/Neu-Ulm gespielt. Grenzau setzte sich auswärts mit 3:2 beim 1. FC Saarbrücken durch, Bremen feierte einen 3:1-Heimsieg gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt. 

Sieg gegen Hamm: Ochsenhausen löst erstes Ticket für das Final Four

Als erste Mannschaft haben am Sonntagnachmittag die TTF Liebherr Ochsenhausen das Pokal-Final-Four erreicht. Beim Zweitligisten TTC GW Bad Hamm gewann der Tabellenführer der Tischtennis Bundesliga mit 3:0. Damit steht der Klub zum zweiten Mal im Liebherr Pokal-Finale, das am 5. Januar 2019 in der Neu-Ulmer ratiopharm arena ausgetragen wird.

Top-48-Turnier der Jugend: Titel gehen an Kaufmann und Janicki

Alexandra Kaufmann (TTBW) und Adam Janicki (HTTV) heißen die Sieger des Top-48-Turniers der Jugend, das am Sonntag im oberschwäbischen Biberach stattfand. Während sich Kaufmann im Finale in drei Sätzen gegen ihre Verbandskollegin Yuki Tsutsui behaupten konnte, setzte sich Janicki im Endspiel im Entscheidungssatz gegen Hannes Hörmann durch. 

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.