International

Doch kein Grand Smash in Budapest

Budapest wird im Juli doch keinen Grand Smash ausrichten (©ITTF)

17.06.2022 - Noch nicht einmal einen Monat ist es her, dass der Tischtennis-Weltverband ankündigte, dass Budapest im Juli Gastgeber des ersten europäischen Grand Smashs sein wird. Inzwischen ruderte die ITTF wieder zurück und verschob das Turnier der höchsten WTT-Kategorie auf unbestimmte Zeit. Als Grund wurde angegeben, dass das lokale Organisationskomitee nicht mehr in der Lage sei, das Event zum ursprünglichen Termin unter den erforderlichen WTT-Standards auszurichten.

Im März wurde die Tischtenniswelt Zeuge des ersten Grand Smashs, des neuen Highlight-Events von World Table Tennis, das irgendwann denselben Stellenwert haben soll wie die Grand-Slam-Turniere im Tennis. Nach dem 13-tägigen Wettkampf in Singapur muss die Szene nun aber weiter auf die zweite Ausgabe warten. Denn der Ende Mai angekündigte Grand Smash in Budapest wird nicht wie geplant vom 11. bis 24. Juli stattfinden. Wie die ITTF erklärte, sei man gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass das lokale Organisationskomitee gerade nicht in der Lage sei, das Turnier zum geplanten Termin in der Größenordnung und mit den Standards eines Grand Smashs durchzuführen. Der ungarische Tischtennisverbands gibt auf seiner Webseite zu Protokoll, dass noch eine Regierungsentscheidung fehlte, die nicht rechtzeitig getroffen wurde.

Stattdessen wird den Spielern und Spielerinnen, die sich bereits auf die Teilnahme am Grand Smash eingestellt hatten, eine andere Möglichkeit geboten, im Juli Geld zu verdienen und Weltranglistenpunkte zu sammeln. Unter dem Titel „European Summer Series“ veranstaltet die ITTF vom 11. bis 23. Juli - also ziemlich genau im selben Zeitraum, in dem der Grand Smash stattfinden sollte - drei Events in Budapest. Nach einem Star Contender vom 11. bis 17. Juli werden ab dem 18. Juli parallel ein Feeder und erstmals ein Wettkampf der Kategorie „Champions“ ausgetragen. Ursprünglich sahen die Champions-Turniere eine Geschlechtertrennung vor, der erste Wettkampf in Budapest wird aber sowohl mit Männern als auch mit Frauen gespielt. Eingeladen werden die 32 besten Spielerinnen und Spieler der Welt, die sich nur im Einzel miteinander messen werden.

Wann der Grand Smash in Budapest nachgeholt wird, steht dagegen noch nicht fest. Wie die ITTF erklärte, wolle man weitere Gespräche mit der ungarischen Regierung sowie dem Tischtennisverband abwarten und die nötige Zeit zur Vorbereitung zur Verfügung stellen. 

(JS)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2022 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.