International

Para-Tischtennis: Deutschland räumt in Amman ab

Mio Wagner zeigte eine sehr gute Leistung in Jordanien (©Garve)

21.05.2022 - Bei den ITTF AlWatani Para Championships in Jordanien hat das deutsche Team erneut eine sehr gute Leistung abgeliefert. Nachdem die DBS-Spieler schon vorige Woche in Slowenien geglänzt hatten, räumten sie auch in Amman ab. Acht Goldmedaillen gingen an Deutschland, Mio Wagner (WK 10), Benedikt Müller (WK 6) und Jana Spegel (WK 1) waren unter anderem im Einzelwettbewerb erfolgreich.

Mit schwerem Gepäck wird die deutsche Mannschaft nach den ITTF AlWatani Para Championships die Heimreise aus Jordanien antreten. Denn das Team von Bundestrainer Volker Ziegler durfte sich über die eine oder andere Medaille freuen. Im Einzel triumphierte etwa Mio Wagner überraschend in der Wettkampfklasse 10, indem er alle vier Spiele gewann. Noch nicht einmal einen Satz verlor derweil Benedikt Müller, der in der Wettkampfklasse 6 antrat. Jana Spegel holte die dritte Goldmedaille im Einzel für den DBS, indem sie in der kleinen Konkurrenz der Wettkampfklasse 1 beide Gegnerinnen hinter sich ließ. Alle drei Einzelsieger waren auch im Doppel oder Mixed erfolgreich. Wagner triumphierte gemeinsam mit Marlene Reeg, indem sie zunächst Björn Schnake mit Partnerin Umran Ertis mit 3:1 im Halbfinale schlugen und dann im Finale ohne Satzverlust triumphierten. Müller holte seine zweite Goldmedaille an der Seite von Björn Schnake, die im Doppel drei 3:0-Siege einfuhren. Und Spegel sicherte sich ebenfalls Doppelgold, indem sie sich mit Sandra Mikolaschek zusammentat. Die Spielerin von Borussia Düsseldorf musste sich im Einzel zwar mit Bronze begnügen, im Mixed holte sie gemeinsam mit Jan Gürtler allerdings ihr zweites Gold. Der achte deutsche Titel ging schließlich an Marlene Reeg und Tiziana Oliv, die im Doppel vier 3:0-Siege aufs Parkett legten.

Aber auch auf der zweithöchsten Treppenstufe war Deutschland in Amman gut vertreten. So holten Gürtler (Wettkampfklasse 2+3) und Schnake (Wettkampfklasse 7) im Einzel Silber - Letzterer nachdem er erst im Entscheidungssatz am Ägypter Sayed Youssef gescheitert war. Marlene Reeg und Tiziana Oliv mussten sich nur den jeweiligen Siegerinnen ihrer Wettkampfklassen geschlagen geben und fuhren jeweils mit Silber im Einzel nach Hause - für Oliv gab es oben drauf noch einen zweiten Platz im Mixed-Doppel an der Seite von Benedikt Müller. Die nächste Station für die Para-Nationalspieler wird in Podgorica sein, wo vom 2. bis 4. Juni die Montenegro Para Championships stattfinden werden.

(JS)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2022 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.