WM 2021

Vier DTTB-Doppel weiter - China schlägt Boll/Franziska

Mühelos spielten sich Petrissa Solja und Patrick Franziska ins Achtelfinale (©ITTF)

25.11.2021 - Nach dem zweiten, aus deutscher Sicht sehr erfolgreichen WM-Turniertag begann der dritte eher durchwachsen für Deutschland. Direkt zu Beginn mussten Dang Qiu und Nina Mittelham eine Niederlage gegen das amerikanisch-chinesische Duo Lily Zhang/Lin Gaoyuan hinnehmen, obwohl ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen war. Es folgte eine klare 0:3-Pleite von Timo Boll und Patrick Franziska gegen China. Die gute Nachricht: Die vier verbliebenen Duos sind allesamt weiter.

Bei der WM 2019 in Budapest waren Timo Boll und Patrick Franziska von einem plötzlich auftretenden Fieber beim Rekordeuropameister kurz vor den Medaillenrängen gestoppt worden. Der Plan für Houston: da weiterzumachen, wo sie in Budapest aufgehört hatten. Doch alleine die Auslosung erschwerte das Vorhaben der Ungesetzten schon erheblich. In Runde zwei wartete ausgerechnet das wahrscheinlich stärkste Duo des Wettbewerbs, Titelverteidiger Wang Chuqin und der Weltranglistenerste Fan Zhendong, das gegen die Deutschen sein erstes Spiel bestritt. Zeit zum Reinkommen benötigten die beiden Chinesen allerdings nicht. Von Beginn an gaben sie den Ton an und ließen Boll/Franziska nicht in ihr Spiel finden. Die große Chance bot sich im zweiten Satz, in dem sich die Deutschen vier Satzbälle erarbeiteten, aber keinen verwandelten. Beim Stand von 2:0 ließen Fan/Wang dann nichts mehr zu und brachten den 3:0-Sieg nach Hause. „Ich habe mich heute nicht gut bewegt, war nicht so frisch. Irgendwie war es neblig“, beschrieb Boll. „Wir haben einige falsche Entscheidungen getroffen und das darf man sich gegen solch ein Weltklasse-Doppel nicht leisten.“ Das einzige Eisen im Feuer bleiben damit Benedikt Duda und Dang Qiu, die sich als gesetztes Duo in ihrem ersten Spiel mit den verhältnismäßig schwächeren Gegnern Mihai Bobocica/Niagol Stoyanov messen mussten. Nach anfänglichen Problemen machten sie den Sack am Ende sicher zum 3:1-Sieg zu. Morgen geht es damit gegen die Belgier Florent Lambiet/Martin Allegro weiter.

Beide Damen-Doppel im Achtelfinale

Bei den Damen kann Deutschland hingegen im Achtelfinale noch auf beide Duos bauen. Sowohl Petrissa Solja/Shan Xiaona als auch Nina Mittelham/Sabine Winter meisterten ihre Auftaktaufgaben souverän. Die Europameisterinnen kamen nur im ersten Satz nach hoher Führung noch ein wenig in Bedrängnis, dann brachten sie ihren Sieg ruhig nach Hause. „Wir haben zwar seit Tokio keinen Ball mehr miteinander gespielt, aber wir harmonieren immer noch sehr gut miteinander“, sagte Solja. „Es war ein gutes Spiel zum Reinkommen, vielleicht wäre es gut gewesen, noch ein paar mehr längere Ballwechsel zu spielen, um die Laufwege noch mal zu verinnerlichen.“ Denn als nächstes kommt es gleich knüppeldicke: Mit Wang Manyu und Sun Yingsha warten zwei Titelfavoritinnen auf sie. „Wir versuchen, schnell in Führung zu gehen. Bei drei Gewinnsätzen ist dann vielleicht etwas möglich.“ Auch bei Mittelham und Winter kam im Spiel gegen die Singapur-Chinesinnen Goi Rui Xuan und Wong Xin Ru nie das Gefühl auf, dass sie in Bedrängnis geraten könnten. Im zweiten Satz machten ihre Gegnerinnen zwar neun Punkte, dafür setzte das deutsche Duo mit einem 11:0 im dritten Satz ein Ausrufezeichen. „Das war ein solides 3:0 zum Auftakt und wir sind zufrieden“, kommentierte Winter das Duell, das es so auch schon vor kurzem mit demselben Ausgang in Slowenien gegeben hatte. „Morgen wollen wir noch eine Schippe drauflegen, dann geht es gegen ein absolutes Topdoppel. Aber bei Best of Five kann immer was passieren - wir hoffen, dass wir morgen beide gut treffen.“ Denn dann warten die Japanerinnen Mima Ito und Hina Hayata.

Im Mixed schafften es die amtierenden Europameister Dang Qiu und Nina Mittelham hingegen nicht, ihren Vorsprung in Sachen gemeinsamer Erfahrung gewinnbringend einzusetzen. Ihre Gegner Lily Zhang und Lin Gaoyuan waren kurz vor dem Turnier zusammengewürfelt worden, doch sie agierten dennoch harmonisch. Der erste Satz ging in der Verlängerung an die Deutschen, danach spielte sich die chinesisch-amerikanische Kombi in Front. Im vierten Durchgang lag der Entscheidungssatz schon in der Luft, doch Zhang/Lin nutzten ihren zweiten Matchball zum Sieg. „Ich glaube, es war ein Sieg möglich“, sagte Bundestrainerin Tamara Boros. „Man bekommt gegen so ein Duo nicht viele Chancen, aber wir haben zu viele leichte Fehler gemacht. Nina hat nicht ihr bestes Tischtennis gespielt, aber die beiden haben als Mixed mit etwas mehr Training großes Potenzial in der Zukunft.“ Somit ruhen die Hoffnungen nun auf den Bronzemedaillengewinnern von 2019, Patrick Franziska und Petrissa Solja. Das Duo, das zuletzt bei den Olympischen Spielen seine Stärke bewiesen hatte, nahm die Auftakthürde Juan Lamadrid/Paulina Vega aus Chile mit einem mühelosen 3:0. Im Achtelfinale wird es gegen Ho Kwan Kit und Lee Ho Ching wahrscheinlich deutlich schwerer.
 

Die Spiele der Deutschen in der Übersicht (Angaben in deutscher Zeit): 

Herren-Einzel

3. Runde (32er)
Timo Boll - Pang Yew En Koen SGP, Freitag 4:20 Uhr
Benedikt Duda - Liang Jingkun CHN, Freitag 2:20 Uhr
Patrick Franziska - Truls Moregardh SWE, Freitag 2:20 Uhr
Ruwen Filus - Jakub Dyjas POL, Freitag 4:20 Uhr

Damen-Einzel

3. Runde (32er)
Shan Xiaona - Chen Xingtong CHN, Freitag 1 Uhr
Han Ying - Sun Yingsha CHN, Freitag 1:40 Uhr

Herren-Doppel

2. Runde
Dang Qiu/Benedikt Duda - Mihai Bobocica/Niagol Stoyanov ITA 3:1 (11,-11,5,6)
Patrick Franziska/Timo Boll - Wang Chuqin/Fan Zhendong CHN 0:3 (-6,-11,-3)

Achtelfinale
Dang Qiu/Benedikt Duda - Florent Lambiet/Martin Allegro BEL

Damen-Doppel

2. Runde
Petrissa Solja/Shan Xiaona - Debora Vivarelli/Giorgia Piccolin ITA 3:0 (10,7,4)
Nina Mittelham/Sabine Winter - Goi Rui Xuan/Wong Xin Ru SIN 3:0 (6,9,0)

Achtelfinale
Petrissa Solja/Shan Xiaona - Wang Manyu/Sun Yingsha CHN
Nina Mittelham/Sabine Winter - Mima Ito/Hina Hayata JPN

Mixed-Doppel

2. Runde
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Juan Lamadrid/Paulina Vega CHI 3:0 (5,8,6)
Dang Qiu/Nina Mittelham - Lin Gaoyuan CHN/Lily Zhang USA 1:3 (12,-8,-3,-10)

Achtelfinale
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Ho Kwan Kit/Lee Ho Ching HKG

Alle Spiele finden Sie auf der WTT-Webseite!

(JS)

 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.