WM 2021

"Holpriger", aber erfolgreicher Auftakt für Boll/Franziska

Patrick Franziska und Timo Boll haben die Anfangshürde gemeistert (©ITTF)

24.11.2021 - Am ersten Turniertag der WM in Houston durfte sich Timo Boll dank eines Freiloses in der ersten Einzelrunde noch schonen. Am Mittwoch begannen dann auch für die Nummer eins des deutschen Teams die Welttitelkämpfe. Bevor er im Einzel gegen Zhou Qihao in die Box steigt, bekam Boll im Doppel mit Patrick Franziska noch die Gelegenheit, sich ein wenig zu akklimatisieren. Seinen Einstieg bezeichnete Boll zwar noch als „holprig“, dennoch ist das Duo eine Runde weiter.

Im Einzel war Timo Boll der Einzige, der die erste Runde ‚schwänzen‘ durfte. Im Doppel ist er - gemeinsam mit Patrick Franziska - der Einzige, der in der ersten Runde kein Freilos erhalten hat. Und so stieg das deutsche Erfolgsduo in der ersten Session am Mittwochvormittag in die Box, während die Kollegen sich noch entspannt zurücklehnen konnten. Für Boll und Franziska kam diese erste Runde allerdings vielleicht gar nicht ungelegen. Schließlich war seit der Auslosung klar, dass im nächsten Match schon das chinesische Duo Wang Chuqin/Fan Zhendong auf sie wartet. Im Gegensatz zu Chinas Assen hatten Boll/Franziska nun zumindest die Gelegenheit, sich schon einmal ein bisschen aufeinander einzustellen.

Doch ein Spaziergang war die erste Runde gegen die unangenehm agierende serbisch-slowakische Kombi Aleksandar Karakasevic/Lubomir Pistej nicht. Das Duo hielt von Beginn an stark dagegen, führte im zweiten Satz sogar schon mit 7:3, als die Deutschen zur Aufholjagd ansetzten und sich zwei Satzbälle erspielten. Am Ende ließen sich Karakasevic/Pistej den Satz aber nicht ‚klauen‘ und holten ihn sich noch in der Verlängerung. Ein Erfolg, der sich allerdings nicht wiederholen ließ. Zwei Sätze später war das Spiel vorbei und das deutsche Duo als Sieger aus der Box gestiegen. „Es war noch ein bisschen holprig“, fand Boll. „Einen guten Rhythmus hatten wir beide noch nicht. Wir haben uns mit den beiden schwergetan und sind froh, dass wir das Spiel jetzt erst mal gewonnen haben. Bis zum nächsten Match gegen China müssen wir noch an unserer Körperstabilität, Schnelligkeit und Sicherheit arbeiten.“

Die nächsten Gegner, Fan Zhendong und Wang Chuqin, sind wohl das schwierigste Zweitrundenlos, das man erwischen kann. Wang ist amtierender Doppel-Weltmeister, Fan Weltranglistenerster und der größte Titelfavorit in Houston. „Da müssen wir gleich bei 100 % sein“, weiß Boll. „Wir hoffen, dass wir sie auf dem falschen Fuß erwischen. Für sie wird es das erste Spiel sein.“ Zunächst konzentriert sich der Rekordeuropameister allerdings auf seinen ersten Auftritt im Einzel. Gegen Zhou Qihao kann er sich schon einmal an das chinesische Tempo gewöhnen.
 

Die Spiele der Deutschen im Überblick

Herren-Einzel

2. Runde (64er)
Timo Boll – Zhou Qihao CHN, 1.40 Uhr Tisch 1
Benedikt Duda - Marcos Freitas POR, 1 Uhr Tisch 4
Dang Qiu - Liang Jingkun CHN, 4.20 Uhr Tisch 3
Patrick Franziska - Jeremy Hazin CAN, 3 Uhr Tisch 7
Ruwen Filus - Can Akkuzu FRA, 4.20 Uhr Tisch 5

Damen-Einzel

2. Runde (64er)
Shan Xiaona - Pauline Chasselin FRA, 1 Uhr Tisch 5
Petrissa Solja - Andreea Dragoman ROU, 1.40 Uhr Tisch 8
Han Ying - Daria Trigolos BLR, 4.20 Uhr Tisch 6
Sabine Winter - Doo Hoi Kem HKG, 3 Uhr Tisch 8

Herren-Doppel

1. Runde
Patrick Franziska/Timo Boll – Aleksandar Karakasevic/Lubomir Pistej SRB/SVK 3:1 (7,-10,5,6)

2. Runde
Patrick Franziska/Timo Boll - Wang Chuqin/Fan Zhendong CHN
Dang Qiu/Benedikt Duda - NN

Alle Spiele finden Sie auf der WTT-Webseite!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.