International

Super League: Luneng verpasst doppelten Titelgewinn

Liang Jingkun durfte nicht nur den Titelgewinn feiern, sondern auch einen sicheren WM-Platz (©ITTF)

13.10.2021 - Beinahe wäre Shandong Luneng, dem Team, für das die beiden Olympiasieger Ma Long und Chen Meng spielen, die volle Ausbeute in der Chinese Super League gelungen. Nachdem die Damen ihren Titelgewinn im Finale gegen Shenzhen University eingetütet hatten, hatten die Herren beste Chancen, den Doppelsieg perfekt zu machen. Doch auch zwei Einzelsiege von Ma Long reichten am Ende nicht, um Shandong Weiqiao um Liang Jingkun zu bezwingen.

Ma Long konnte sich keinen Vorwurf machen. Der Olympiasieger hatte auf seine hervorragende Form, die er an den ersten neun Turniertagen der diesjährigen Chinese Super League zuvor schon unter Beweis stellen konnte, auch im Finale zurückgreifen können und seinem Team zwei Punkte verschafft. Doch auch seine Einzelsiege gegen Liang Jingkun und Zhou Yu reichten Shandong Luneng im Endspiel der als kompaktes Bubble-Turnier ausgetragenen Liga nicht aus, um Finalgegner Shandong Weiqiao zu schlagen. Die Niederlage des Titelverteidigers kam durchaus überraschend, schließlich hatte Shandong Luneng als einzige Mannschaft bis zum Finale kein Spiel verloren und dabei noch nicht einmal einen Punkt abgegeben. Und auch der direkte Vergleich zwischen Luneng und Weiqiao in der Vorrunde war mit 3:0 klar an das Team des Olympiasiegers gegangen. Als es darauf ankam, war Weiqiao mit Liang Jingkun, Zhou Yu und Zhou Qihao, die auch schon Fan Zhendongs Team Shantou Mingrun im Halbfinale bezwungen hatten, allerdings die bessere Mannschaft.

Schon im Eingangsdoppel sicherten Zhou Qihao und Zhou Yu Weiqiao gegen Wang Chuqin/Yan An mit einem 3:2-Sieg den ersten Punkt. Diesen Vorstoß wusste Ma Long allerdings - wie auch den zweiten Punkt für Weiqiao durch Zhou Qihao gegen Wang Chuqin  - auszugleichen. Im entscheidenden letzten Einzel machten dann Liang Jingkun und Yan An den Titelgewinn der Super League 2021 unter sich aus. Mit 3:1 war es Liang, dem der erlösende Sieg gelang und der später auch zum besten Spieler der Liga gekürt wurde. Zur Belohnung erhielt Liang - neben dem Triumph seines Teams - einen persönlichen Startplatz bei der WM in Houston. 

Bei den Damen gesellte sich Sun Yingsha als beste Super-League-Spielerin zu ihren bereits für die WM qualifizierten Kolleginnen Wang Manyu und Chen Meng. Der Liga-Titel war Suns Mannschaft Shenzhen University allerdings nicht vergönnt. Stattdessen setzte sich das stark besetzte Shandong Luneng im Finale durch, indem Chen Meng sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Chen Xingtong punktete und Wang Manyu einen 3:0-Erfolg gegen He Zhujia verbuchte. Somit konnte Sun durch ihren Sieg gegen Chen Xingtong zwar ihre eigene Bilanz aufhübschen, ihre Mannschaft allerdings nicht zur Titelverteidigung führen. 


Die Endspiele im Überblick:

Herren

Shandong Luneng - Shandong Weiqiao 2:3
Wang Chuqin/Yan An - Zhou Qihao/Zhou Yu 2:3
Ma Long - Liang Jingkun 3:0
Wang Chuqin - Zhou Qihao 1:3
Ma Long - Zhou Yu 3:1
Yan An - Liang Jingkun 1:3

Damen

Shandong Luneng - Shenzhen University 3:1
Chen Meng/Chen Xingtong - Sun Yingsha/Gu Yuting 3:2
Wang Manyu - He Zhuojia 3:0
Chen Xingtong - Sun Yingsha 0:3
Chen Meng - He Zhoujia 3:1

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.