Jugend-EM

JEM: Schüler Fünfter, Mädchen kämpfen um Gold

Luis Kraus holte einige Punkte für das deutsche Schüler-Team. (©ETTU)

29.07.2021 - Am Donnerstag standen für die deutschen U15-Nationalmannschaften bei den Jugend-Europameisterschaften im kroatischen Varazdin die Viertelfinals auf dem Programm. Die Schülerinnen zogen nach Siegen gegen die Türkei, Weißrussland und Polen ins Finale ein. Gegner dort wird am Freitag die Ukraine sein. Die Schüler blieben einen Tag nach dem Achtelfinal-Krimi (3:2 gegen Ungarn) ohne Chance im Duell mit den favorisierten Rumänen und schlossen das Turnier auf Rang fünf ab.

Nachdem die U15-Teams des DTTB die Vorrunde souverän überstanden, ging das Turnier für die Nachwuchsasse am gestrigen Mittwoch erst so richtig los. Die Schülerinnen hätten im Achtelfinale gegen chancenlose Türkinnen kaum souveräner auftreten können. Annett Kaufmann und Co. gaben nicht einen Satz ab. Im Viertelfinale wartete mit Belarus (mit vielen Abwehrspielerinnen bestückt) die erste echte Bewährungsprobe. Einzig Mia Griesel musste ihrer Gegnerin im Einzel gratulieren. Zum Abschluss des Tages folgte ein hart erkämpfter Halbfinalsieg gegen Polen.

"Respekt an die gesamte Mannschaft, jeder von den Vieren gehört der Sieg. Wir mussten unser Maximum abrufen, sowohl die beiden am Tisch als auch als Team auf der Bank. Das war große Klasse, wie gut die Mädels mit dieser Drucksituation umgegangen sind, nachdem wir erstmals in diesem Turnier sogar in Rückstand geraten sind. Annett hat mit ihrer ganzen Klasse dann souverän den Ausgleich geschafft und Mia hat die Herausforderung bei 2:2 angenommen und den Sieg nach Hause gebracht – Hut ab vor den beiden! Ich bin schon jetzt stolz auf diese Mannschaft, die sie auf die Minute voll da ist und die Mädels eine geschlossene Einheit sind", sagte Bundestrainerin Lara Broich.

Schüler: Nervenkrimi gegen Ungarn - Sieg im Platzierungsspiel gegen Belgien

Bei den Schülern waren die Vorzeichen komplett andere. Schon gegen Ungarn blieb den Deutschen im Vorfeld eigentlich nur die Rolle des Underdogs. Das Achtelfinale entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Deutschland ging mit 2:0 in Führung, Ungarn konnte wenig später ausgleichen. Zum Matchwinner mutierte letztlich Luis Kraus, der im letzten Einzel gegen Balasz Lei die Nerven behielt. „Ein Kompliment an meine Jungs. Sie haben einer starken ungarischen Mannschaft einen ganz ganz großen Kampf geliefert, auch mit der Unterstützung von der Bank aus. Wir sind natürlich furios gestartet ohne einen Satzverlust in den beiden ersten Spielen, dann hat aber das noch ungeschlagene Doppel der Ungarn unseren Gegner zurück ins Spiel gebracht. Was Luis dann in der schwierigen Situation im letzten Spiel geliefert hat, Kompliment: So gut habe ich selten gesehen. Genau zum richtigen Zeitpunkt hat er sein bestes Tischtennis gespielt und war dazu noch sehr nervenstark", lobte Bundestrainer Chris Pfeiffer die Leistung im Gespräch mit dem DTTB. 

Kaufmann und Co. im Finale gegen die Ukraine gefordert

Im Viertelfinale ging es gegen die an Position eins gesetzten Rumänen. Diesmal konnten die Deutschen nicht so gut mit ihrer Außenseiterrolle umgehen, wie es noch am Mittwochabend der Fall war. Lleyton Ullman gewann im zweiten Einzel den einzigen deutschen Satz. Mit einem 3:1 im Platzierungsspiel gegen Belgien beendeten die Schüler das Turnier auf einem zufriedenstellenden fünften Rang. „Das war zum Abschluss noch einmal eine solide Leistung. Belgien hatte wie wir das Team in einer Position verändert. Manuel und Noah habe ich im Doppel eingesetzt, damit sie sich vor dem Beginn der Individual-Wettbewerbe morgen zumindest ein bisschen in das Turnier spielen konnten", sagte Pfeiffer.

Die Mädchen kämpfen am morgigen Abend noch um Gold. Lara Broich: "Die Ukrainerinnen sind aus demselben Holze geschnitzt wie wir. Sie kämpfen wie die Verrückten und sind Heißläuferinnen. Warten wir mal ab, wer am Ende die Goldmedaille gewinnt: In solch ein Finale geht man rein mit allem was man hat, und dann gewinnt der bessere.“ 


Die Spiele der Deutschen im Überblick:

Schülerinnen-Mannschaft

Achtelfinale

Deutschland - Türkei 3:0
Annett Kaufmann - Nihat Nebhan 3:0 (4,3,7)
Mia Griesel - Büsra Demir 3:0 (8,8,4)
Annett Kaufmann/Mia Griesel - Aybüke Banu Simsek/Büsra Demir 3:0 (7,6,8)

Viertelfinale

Deutschland - Belarus 3:1
Annett Kaufmann - Ulyana Miashchanskaya 3:0 (5,4,6)
Mia Griesel - Veranika Varabyova 1:3 (9,-3,-8,-10)
Annett Kaufmann/Mia Griesel - Veranika Varabyova/Ulyana Miashchanskaya 3:1 (9,7,-9,7)
Annett Kaufmann - Veranika Varabyova 3:0 (1,4,6)

Halbfinale 

Deutschland - Polen 3:2
Annett Kaufmann - Natalia Bogdanocz 3:1 (8,-6,5,5)
Mia Griesel - Wiktoria Wrobel 0:3 (-3,-7,-13)
Mia Griesel/Annett Kaufmann - Natalia Bogdanocz/Wiktoria Wrobel 0:3 (-3,-9,-12)
Annett Kaufmann - Wiktoria Wrobel 3:0 (10,8,12)
Mia Griesel - Natalia Bogdanocz 3:1 (7,8,-9,7)

Ukraine - Frankreich 3:0

Finale
Deutschland - Ukraine, Freitag 19 Uhr


Schüler-Mannschaft

Achtelfinale

Deutschland - Ungarn 3:2
Luis Kraus - David Szantosi 3:0 (10,10,9)
Lleyton Ullmann - Balasz Lei 3:0 (9,11,5)
Luis Kraus/Lleyton Ullmann - David Szantosi/Balasz Lei 0:3 (-6,-8,-7)
Lleyton Ullmann - David Szantosi 1:3 (-5,13,-11,-7)
Luis Kraus - Balasz Lei 3:1 (-9,9,2,7)

Viertelfinale

Deutschland - Rumänien 0:3
Luis Kraus - Iulian Chirita 0:3 (-1,-2,-6)
Lleyton Ullmann - Dragos Alexandru Bujor 1:3 (-12,-8,9,-2)
Luis Kraus/Lleyton Ullmann Iulian Chirita/Dragos Alexandru Bujor 0:3 (-2,-2,-2)

Spiel um Platz 5

Deutschland - Belgien 3:1
Lleyton Ullmann - Tom Closset 3:2 (6,-5,8,-10,5)
Luis Kraus - Per Gevers 3:0 (6,6,6)
Noah Hersel/Manuel Prohaska - Tom Closset/Xavier Wats 0:3 (-6,-4,-7)
Lleyton Ullmann - Per Gevers 3:0 (4,9,7)

Halbfinale
Rumänien - Tschechien 3:1
Frankreich - Russland 3:1

Finale 
Rumänien - Frankreich, Freitag 19 Uhr

Zum Livestream auf ETTU.tv
Alle Ergebnisse, Liveticker und Auslosungen finden Sie auf der ETTU-Turnierseite

(FKT/DTTB)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.