International

China: Tokio-Fahrer liefern muntere Generalprobe ab

Fan Zhendong kassierte seine Niederlage lediglich im "Kampf der Geschlechter" gegen Chen Meng (©ITTF)

11.07.2021 - Nicht nur Deutschlands Tischtennisasse haben knapp zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele den Ernstfall geprobt. Auch die chinesischen Spieler waren im Einsatz: Von Donnerstag bis Samstag spielte das Reich der Mitte das zweite Warm-Up-Turnier, nachdem vor zweieinhalb Wochen bereits ein Turnier mit zwei Mannschafts- und einem Mixed-Doppel-Wettbewerb stattgefunden hatte.

Diesmal wurde dem Mixed-Doppel auch wieder Aufmerksamkeit geschenkt, genauso aber auch dem Einzel und Doppel. Am ersten Wettkampftag musste beispielsweise Chinas olympisches Mixed-Duo Xu Xin und Liu Shiwen eine 3:4-Niederlage gegen das Herren-Duo Sun Wen und Xue Fei einstecken. An den beiden folgenden Wettkampftagen konnten Xu und Liu ihre Spiele dann aber gewinnen, gegen Lin Gaoyuan und Zhang Rui feierten sie einen 4:2-Erfolg, gegen Wang Chuqin und Sun Yingsha einen 4:0-Sieg. 

Kein Ass bleibt ohne Niederlage
Weltmeister und Olympiasieger Ma Long konnte drei seiner vier Einzel im Turnierverlauf gewinnen. Er siegte gegen Xiang Peng und Liang Jingkun (beide Male mit 4:1) sowie im "Kampf der Geschlechter" gegen Liu Shiwen mit 4:2. Bei jenem Spiel – wie bei allen Einzeln zwischen Herren und Damen – begannen alle ungeraden Sätze mit 8:6-Führung für den weiblichen Part, also Liu, alle geraden Sätze mit 9:8-Führung für die Dame. Eine Niederlage kassierte Ma Long am zweiten Wettkampftag gegen Yuan Licen (3:4). Lediglich Cheng Meng mit 3:4 geschlagen geben musste sich unterdessen Fan Zhendong, der andere Einzelstarter der Chinesen in Tokio. Die anderen drei Spiele gegen Zhou Yu, Xu Chenhao und Zhou Qihao gewann der 24-Jährige recht deutlich. Das für den Mannschafts-Wettbewerb vorgesehene Herren-Doppel Ma Long/Xu Xin behauptete sich derweil gegen Liang Jingkun und Zhou Qihao (3:1). 

Zwei Niederlagen in fünf Einzeln kassierte im Turnierverlauf die Weltranglistenerste Chen Meng, beide Male mit 2:4 gegen die gleiche Spielerin, nämlich Cheng Xingtong. Gegen He Zhuojia (4:0), Zhang Rui (3:0) und, wie bereits genannt, gegen Fan Zhendong (4:3) behielt Chen Meng allerdings die Oberhand. Nur eine Niederlage in sechs Einzeln musste derweil mit Sun Yingsha die andere chinesische Tokio-Einzel-Starterin hinnehmen. Sie verlor am ersten Wettkampftag im Entscheidungssatz gegen Zhang Rui mit 3:4, gewann aber gegen Liu Fei (4:0), Zhang Rui (4:1), Fan Siqi (4:1), Kuai Man (4:2) und Xu Xin (4:3). Das Damen-Doppel Liu Shiwen/Cheng Meng setzte sich im Entscheidungssatz gegen Chen Xingtong und Qian Tianyi durch. 

Alle Ergebnisse können Sie hier nachschauen

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.