Olympia 2021

Koreas Olympiateam komplett - Kein Ticket für Suh

Jeoung Youngsik darf nach Tokio fahren (©ITTF)

23.02.2021 - Für Koreas Tischtennisnationalmannschaft kann Tokio jetzt kommen. Nachdem sich Lee Sangsu und Shin Yubin Anfang Februar ihren Startplatz für die Olympischen Spiele neben ihren besten Landsleuten in der Weltrangliste, Jang Woojin und Jeon Jihee, ergattert hatten, wählte ein Komitee in dieser Woche die letzten beiden Olympiafahrer aus. Das Team komplettieren werden Jeoung Youngsik und Choi Hyojoo.

Nur drei Tischtennisspieler dürfen pro Nation und Geschlecht zu den Olympischen Spielen fahren. Bei einem Land wie Südkorea, welches eine Vielzahl guter Athleten vorweisen kann, hat man da als Nationaltrainer schon einmal die Qual der Wahl. Im Fall von Südkorea erhielten die beiden besten Koreaner in der Weltrangliste, Jang Woojin und Jeon Jihee, ihr Ticket für Tokio automatisch, zwei weitere Startplätze wurden in einem internen Turnier vergeben und gingen an Lee Sangsu und Shin Yubin. Mit Letzterer hatten wohl die Wenigsten gerechnet, denn die 17-Jährige ist ‚nur‘ die Nummer 94 der Welt und damit die Fünftbeste ihres Landes. Die beiden letzten Tickets wurden nun in dieser Woche von einem Komitee aus koreanischen Fachleuten vergeben. Die Wahl fiel auf Jeoung Youngsik und Choi Hyojoo, was zumindest in Jeoungs Fall nicht überraschend war.

Der 29-Jährige ist aktuell die Nummer 13 der Welt und nimmt hinter Jang damit den zweiten Platz in der nationalen Wertung ein. Zusammen mit Lee werden also die drei besten Koreaner in der Weltrangliste nach Tokio fahren. Jeoung bildet ein erfolgreiches Doppel mit Lee, was ebenfalls ein Argument für das Komitee gewesen sein dürfte. Erfahrungen bei Olympischen Spielen konnte er bereits in Rio de Janeiro im Jahr 2016 sammeln. Leer ausgegangen ist hingegen der Shootingstar der WM 2019 in Budapest, An Jaehyun, der dort bei seinem WM-Debüt auf Anhieb Bronze im Einzel gewann. Er ist der viertbeste Koreaner im Ranking, rangiert allerdings aktuell mit Rang 39 ein gutes Stück hinter seinen Kollegen.

Wenn man bei den Damen allein auf die Weltrangliste geschaut hätte, wäre Suh Hyowon die offensichtliche Wahl gewesen. Die 33-jährige Abwehrspezialistin ist hinter Jeon die zweitbeste Koreanerin und aktuell Weltranglisten-21., zudem durfte sie bereits 2016 olympische Erfahrungen sammeln. Das Komitee entschied sich jedoch für die erst 23-jährige Choi Hyojoo, eine gebürtige Chinesin, die aktuell auf Rang 64 der Weltrangliste zu finden ist. Damit wird bei den Damen Jeon in Tokio die Einzige sein, die schon einmal olympische Luft schnuppern durfte.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.