World Cup

World Cup: Ovtcharov als Gruppenerster im Achtelfinale

Dimitrij Ovtcharov startete mit zwei Siegen in das Turnier (©ITTF)

29.11.2019 - Das war ein guter, aber schwerer Auftakt für Dimitrij Ovtcharov beim World Cup der Herren in Chengdu. Der an Position neun gesetzte, und damit knapp in die Vorrunde gerutschte Deutsche hatte mit Vladimir Samsonov und Daniel Habesohn zwei harte Nüsse zu knacken. Letztlich konnte er jedoch beide Spiele gewinnen und steht vorzeitig als Gruppensieger fest. Er wird seinem gesetzten Landsmann Timo Boll damit morgen Gesellschaft im Achtelfinale leisten.

Besonders das Auftaktspiel gegen Daniel Habesohn gestaltete sich schwierig. Gegen den Österreicher konnte Dimitrij Ovtcharov international bislang nur Siege verbuchen und sah auch in Chengdu bereits wie der sichere Sieger aus. Nach den ersten drei gewonnenen Sätzen verpasste es der Deutsche jedoch, den Sack endgültig zuzumachen. Stattdessen wurde Habesohn immer stärker und kämpfte sich zurück ins Spiel. So standen die beiden Kontrahenten schließlich im siebten Satz, in den Habesohn den Schwung aus seiner Aufholjagd mitnehmen konnte. Doch Ovtcharov kam noch einmal zurück und holte sich den Sieg schließlich mit 11:8. Ein wichtiger Sieg, zumal der vermeintlich stärkere Gruppengegner, Vladimir Samsonov, noch auf ihn wartete.

Mit dem Weißrussen hatte sich ‚Dima‘ im Finale des Qualifikationsturniers für den World Cup, dem Europe Top 16, einen spannenden Krimi geliefert. Am Ende wurde das Spiel in der Verlängerung des siebten Satzes entschieden. In Chengdu wurde es nicht ganz so eng. Die ersten beiden Sätze holte Ovtcharov schnell auf seine Seite, den folgenden Anschlusssatz für Samsonov quittierte er, indem er seine Führung auf 3:1 erhöhte. Sein Orenburger Teamkamerad ließ sich zwar auch in dieser Situation noch nicht abhängen, zu einem siebten Satz kam es aber nicht mehr. Ovtcharov siegte mit 4:2 und sicherte sich damit Platz eins in der Gruppe A, was bedeutet, dass er morgen zu den gesetzten Spielern im Achtelfinale stoßen wird. Hier wartet der schwedische Vize-Weltmeister Mattias Falck auf ihn, der in der TTBL für den SV Werder Bremen aufschlägt.

Timo Boll, Nummer fünf der Setzliste, wird sein erstes Spiel in Chengdu gegen den Inder Sathiyan Gnanasekaran bestreiten. Im Erfolgsfall müssen beide Deutschen voraussichtlich gegen die beiden Chinesen im Teilnehmerfeld in die Box. Boll würde womöglich den Titelverteidiger Fan Zhendong herausfordern, für Ovtcharov könnte es gegen Weltmeister Ma Long gehen.
 

Die Spiele im Überblick:

Vorrunde:
Dimitrij Ovtcharov - Daniel Habesohn AUT 4:3 (5,8,9,-8,-8,-7,8)
Dimitrij Ovtcharov - Vladimir Samsonov BLR 4:2 (8,5,-7,7,-7,6)

Achtelfinale:
Fan Zhendong CHN - Daniel Habesohn AUT, Samstag 5 Uhr
Timo Boll - Sathiyan Gnanansekaran IND, Samstag 5:45 Uhr
Lin Yun-Ju TPE - Kristian Karlsson SWE, Samstag 5 Uhr
Kanak Jha USA - Hugo Calderano BRA, Samstag 5:45 Uhr
Tomokazu Harimoto JPN - Quadri Aruna NGR, Samstag 3:30 Uhr
Lee Sangsu KOR - Koki Niwa JPN, Samstag 4:15 Uhr
Dimitrij Ovtcharov - Mattias Falck SWE, Samstag 4:15 Uhr
Simon Gauzy FRA - Ma Long CHN, Samstag 3:30 Uhr

Weitere Infos finden Sie auf der ITTF-Webseite. Einen Stream gibt es auf Sportdeutschland.tv.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.