World Tour

Austrian Open: Timo Boll verpasst Finaleinzug gegen Turniersieger Fan Zhendong

Timo Boll kann trotz des Ausscheidens auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken. (©ITTF)

17.11.2019 - Im bisherigen Turnierverlauf bei den Austrian Open in Linz hat Timo Boll die Zuschauer bereits mit aufopferungsvollen Leistungen begeistert. Das hochklassige Halbfinale gegen den Weltranglistenersten Fan Zhendong gestaltete sich knapp. Um ein Haar hätte der 38-Jährige den Chinesen bei einem World-Tour-Turnier erstmals besiegen können. Matchbälle wurden im siebten Satz auf beiden Seiten vergeben.

Deutschlands Nummer eins brauchte nach dem Sieg gegen Dimitrji Ovtcharov seine Zeit, um sich an das schnelle Spiel des 16 Jahre jüngeren Chinesen zu gewöhnen. Der erste Satz ging deshalb klar und deutlich an Fan Zhendong. Dann aber fand Boll immer besser in die Partie und entschied drei Sätze in Folge für sich. Mit der Führung im Rücken wendete sich das Blatt erneut. Auch der Weltranglistenerste war dreimal siegreich und schaffte damit den Finaleinzug.

Speziell Satz sieben war an Spannung kaum zu überbieten. Hohes Tempo und packende Ballwechsel steuerten ihren Teil dazu bei. Beim Stand von 8:8 erspielte sich Timo Boll zwei unfassbar wichtige Punkte. Doch der Routinier vergab die ersten beiden Matchbälle. Gleiches widerfuhr Boll nach seinem Punkt zur 11:10-Führung. Dann war der Chinese an der Reihe, der das Duell zunächst aber auch nicht beenden konnte.

Erst sein zweiter Matchball zum 14:12 brachte den Erfolg. Besonders bitter: Timo Boll geriet bei seinem Topspinversuch in Rückenlage, verlor seinen Stand und fiel zu Boden. Fan Zhendong war erleichtert und ballte die Faust. Doch Boll kann trotz der Niederlage erhobenen Hauptes nach Deutschland zurückfahren. Insgesamt war es eine bärenstarke Turnierleistung des 38-Jährigen.

Fan Zhendong siegt bei den Herren, Mima Ito bei den Damen

"Diese Niederlage schmerzt schon sehr. Körperlich und seelisch! Ich hätte sehr gerne mal gegen ihn gewonnen. Er fehlt als einziger in meiner Liste. Der Matchball bei 10:8 war extrem unglücklich. Den hat er doppelt mit Finger und Belag getroffen, zudem hat er schlecht gestanden. Aber ansonsten war Fan heute auch sehr stark, daher kann ich mir keinen großen Vorwurf machen", sagte Boll gegen über dem DTTB. 

Auch der Bundestrainer war zufrieden mit dem 70-minütigen Auftritt von Boll: "Timo hat hier selbst gesehen und allen gezeigt, auf welchem Niveau er spielen kann - das ist das Gute. Diese Niederlage ist jedoch natürlich auch bitter für ihn: Denn Timo hat ein sehr gutes Turnier gespielt, aber am Ende vergessen, seine Leistung auch zu krönen. Es wäre wichtig fürs Selbstvertrauen gewesen, erstmals gegen Fan Zhendong zu gewinnen." Zudem äußerte sich Jörg Roßkopf gegenüber dem DTTB rückblickend zu den Leistungen von Dimitrij Ovtcharov und Benedikt Duda: "Dima hat gegen Harimoto beeindruckend gespielt und ist auf einem sehr guten Weg, Bene war sehr stark gegen Lee Sangsu, die Austrian Open war ein gutes Turnier für alle."

Durch die Niederlage von Hugo Calderano rückte mit Zhao Zihao ein weiterer Chinese ins Endspiel der Austrian Open. Dort aber musste er sich seinem Landsman Fan Zhendong deutlich geschlagen geben. Bei den Damen krönte sich die Japanerin Mima Ito im letzten Spiel des Turniers mit dem ersehnten Titel. Vor allem der zweite Satz hatte es in sich. Es war der einzige, den Zhu Yuling gewinnen konnte. Die Durchgänge danach waren ähnlich knapp, aber Ito behielt die Nerven.
 

Die Spiele des Finaltags im Überblick:

Herren Einzel:

Halbfinale 
Timo Boll - Fan Zhendong 3:4 (-2,4,11,5,-3,-5,-12)
Zhao Zihao CHN - Hugo Calderano BRA 4:0 (10,8,8,5)

Finale
Fan Zhendong CHN - Zhao Zihao CHN 4:0 (10,6,6,5)


Damen Einzel:

Halbfinale
Mima Ito JPN - Qian Tianyi CHN 4:0 (6,9,9,6)
Zhu Yuling CHN - Wang Yidi CHN 4:3 (8,7,-9,-4,7,-8,3)

Finale
Zhu Yuling CHN - Mima Ito JPN 1:4 (5,-16,7,11,10)

Zur ITTF-Turnierseite mit Ergebnissen und Spielansetzungen!

(FKT)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.