International

Drei Deutsche starten bei den World Cups 2019

Dimitrij Ovtcharov ist als Europe-Top-16-Sieger qualifiziert (©ITTF)

08.08.2019 - Das drittwichtigste Turnier des Tischtennissports wirft seine Schatten voraus: Am Mittwoch hat die ITTF die Teilnehmerliste für den World Cup der Damen (18. bis 20. Oktober in Chengdu, China) und den der Herren (29. November bis 1. Dezember, ebenfalls Chengdu) veröffentlicht. In Person von Petrissa Solja, Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll starten auch drei Deutsche bei dem prestigeträchtigen Event.

Ovtcharov hatte sich seinen Platz im 20 Spieler fassenden Teilnehmerfeld durch seinen Triumph beim Europe-Top-16-Turnier im schweizerischen Montreux Anfang Februar gesichert. Dort hatte der World Cup-Sieger von 2017 im Finale Vladimir Samsonov besiegt, nachdem er im Halbfinale Timo Boll ausgeschaltet hatte. Der 38-Jährige wiederum erhielt als Drittplatzierter von Montreux ebenfalls eine Einladung für den World Cup, den er bisher zwei Mal gewinnen konnte (2002 und 2005) und bei dem er vier Mal auf dem zweiten Platz landete (2008, 2012, 2017 und 2018). Nach gewonnenem Halbfinale gegen Ovtcharov hatte Boll das Finale im letzten Jahr gegen Fan Zhendong mit 1:4 verloren.

Der Chinese mischt als Asian-Cup-Sieger auch in diesem Jahr beim World Cup wieder mit, genau wie Landsmann und Weltmeister Ma Long sowie die Nachwuchsasse Tomokazu Harimoto (Japan) und Lin Yun-Ju (Taiwan). Am vergangenen Wochenende erspielte sich der Düsseldorfer Omar Assar seinen Startplatz als Gewinner des African Cups. Ebenfalls aus der TTBL vertreten sein wird Assars schwedischer Mannschaftskollege Kristian Karlsson, die Ochsenhausener Hugo Calderano (Brasilien) und Simon Gauzy (Frankreich), Bremens Vize-Weltmeister Mattias Falck (Schweden, Wildcard), der Grenzauer Kanak Jha (USA) und der Mühlhausener Daniel Habesohn (Österreich). 

Solja hält die deutsche Fahne hoch
Bei den Damen hält Petrissa Solja als Europe-Top-16-Siegerin die deutsche Fahne hoch. Den 'alten Kontinent' werden zudem die höchstnotierte Europäerin der Weltrangliste, die Rumänin Bernadette Szöcs, die Österreicherin Sofia Polcanova, die Polin Natalia Partyka und die Rumänin Elizabeta Samara vertreten. Fehlen darf natürlich auch nicht Weltmeisterin Liu Shiwen. Sie wird vor heimischer Kulisse genauso auflaufen wie beispielsweise Landsfrau und Asian-Cup-Siegerin Zhu Yuling oder die Japanerin Miu Hirano, die 2016 als bisher einzige Nicht-Chinesin den World Cup gewonnen hatte. Die Wildcard für das diesjährige Turnier erhielt nicht die Titelverteidigerin Ding Ning (da nur zwei Starterinnen pro Nation erlaubt sind), sondern die US-Amerikanerin Lily Zhang, die den deutschen Fans aus der Bundesliga bekannt ist zur neuen Saison von Bingen/Münster-Sarmsheim nach Kolbermoor gewechselt ist.


Die Teilnehmerlisten im Überblick: 

Herren:
1. Ma Long CHN (Weltmeister)
2. Omar Assar EGY (African-Cup-Sieger)
3. Fan Zhendong CHN (Asian-Cup-Sieger)
4. Hugo Calderano BRA (Pan-American-Cup-Sieger)
5. Kanak Jha USA (Pan-American-Cup-Zweiter)
6. Hu Heming AUS (Oceania-Cup-Sieger)
7. Dimitrij Ovtcharov (Europe-Cup-Sieger)
8. Koki Niwa JPN (Asian-Cup-Dritter)
9. Tomokazu Harimoto JPN (Asian-Cup-Vierte)
10. Vladimir Samsonov BLR (Europe-Cup-Zweiter)
11. Timo Boll (Europe-Cup-Dritter)
12. Lin Yun-Ju TPE (Asian-Cup-Fünfter)
13. Daniel Habesohn AUT (Europe-Cup-Vierter)
14. Simon Gauzy FRA (Europe Cup, Platz fünf bis acht)
15. Jonathan Groth DEN (Europe Cup, Platz fünf bis acht)
16. Kristian Karlsson SWE (Europe Cup, Platz fünf bis acht)
17. Sathiyan Gnanasekaran IND (Asian-Cup-Sechster)
18. Lee Sangsu KOR (Asian-Cup-Siebter)
19. Wong Chun Ting HKG (Asian-Cup-Achter)
20. Mattias Falck SWE (Wildcard) 

Damen:
1. Liu Shiwen CHN (Weltmeisterin)
2. Dina Meshref EGY (African-Cup-Siegerin)
3. Zhu Yuling CHN (Asian-Cup-Siegerin)
4. Adriana Diaz PUR (Pan-America-Cup-Siegerin)
5. Zhang Mo CAN (Pan-American-Cup-Zweite)
6. Lay Jian Fang AUS (Oceania-Cup-Siegerin)
7. Petrissa Solja (Europe-Cup-Siegerin)
8. Kasumi Ishikawa JPN (Asian-Cup-Dritte)
9. Feng Tianwei SGP (Asian-Cup-Vierte)
10. Bernadette Szöcs ROU (Europe-Cup-Zweite)
11. Sofia Polcanova AUT (Europe-Cup-Dritte)
12. Doo Hoi Kem HKG (Asian-Cup-Fünfte)
13. Miu Hirano JPN (Asian-Cup-Sechste)
14. Jeon Jihee KOR (Asian-Cup-Siebte)
15. Cheng I-Ching TPE (Asian-Cup-Achte)
16. Chen Szu-Yu TPE (Asian Cup, Platz neun bis zehn)
17. Wu Yue USA (Pan-American-Cup-Dritte)
18. Natalia Partyka (Europe-Cup-Vierte)
19. Elizabeta Samara ROU (Europe Cup, Platz fünf bis acht)
20. Lily Zhang USA (Wildcard)

Zu weiteren Infos über den World Cup der Herren und über den World Cup der Damen

(DK)
 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.